The Motley Fool

BMW-Aktie im Dividendencheck: Fährt diese Automobil-Dividende allen davon?

Foto: Getty Images

Weiter geht’s mit einer neuen Dividendenrunde! Nachdem wir vor wenigen Tagen die Aktie von Royal Dutch Shell dividendentechnisch unter die Lupe genommen haben, steht heute die Stammaktie BMW (WKN: 519000) auf dem Prüfstand.

Wie bislang jedes Mal werden wir auch in diesem Foolishen Dividendencheck das magische Dreieck der herausragenden Dividenden für unser kleines Check-up konsultieren, welches wir noch um die Ausschüttungsquote erweitern. Mal sehen, wo die BMW-Aktie für die eine oder andere Überraschung sorgen kann:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Dividendenrendite

Fangen wir heute mit der Dividendenrendite an. Gegenwärtig notiert die BMW-Aktie bei 80,66 Euro. Für das vergangene Geschäftsjahr 2017 wurden zuletzt runde 4,00 Euro je Anteilschein ausgeschüttet. Unter diesen Prämissen beträgt die aktuelle Dividendenrendite 4,95 %.

BMW gehört damit im heimischen DAX zu den Unternehmen mit den höheren Dividendenrenditen. Aber schauen wir mal, ob der Münchener Autobauer in puncto Dividendenwachstum und -konstanz glänzen kann.

Wachstum und Nachhaltigkeit im Blickwinkel

Was die Konstanz anbelangt, ergibt sich bei BMW eher ein gemischtes Bild. Das letzte Mal kürzte der Autobauer zwar im Zuge der Finanzkrise seine Dividende. Von der Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2007 in Höhe von 1,06 Euro je Aktie ging es im Folgejahr bergab auf lediglich noch 0,30 Euro je Aktie. Des Weiteren haben die Münchener seitdem die Dividende mindestens konstant gehalten und in acht von neun Jahren erhöht.

Diese Entwicklung könnte allerdings der relativ robusten Konjunktur der letzten Jahre geschuldet sein. Denn seit der letzten Finanzkrise lief die Weltwirtschaft grob gesehen relativ rund. Außerdem sind neun konstante Jahre in Folge auch noch kein für die Zukunft zwingender wegweisender Meilenstein. Daher, wie gesagt, eher ein gemischtes Bild.

Das Wachstum innerhalb dieser neun Jahre war jedoch absolut vorbildlich. In den besagten neun konstanten Ausschüttungen hat sich die Dividende unterm Strich mehr als verdreizehnfacht. Durchschnittlich bedeutet das ein jährliches Dividendenwachstum von rund 33,5 %, wobei sich das Wachstum im Nachgang der Finanzkrise schneller beschleunigte als in den späteren, moderateren Jahren. Mit 0,30 Euro je Aktie war die Ausgangslage hier ja auch vergleichsweise niedrig.

Das Ausschüttungsverhältnis

Der letzte Blickwinkel ist, wie üblich, das Ausschüttungsverhältnis der letzten Dividendenausschüttung gemessen am Gewinn. Im vergangenen Geschäftsjahr stand der oben genannten Dividende in Höhe von 4,00 Euro ein Gewinn in Höhe von 13,12 Euro gegenüber. Damit kommt BMW auf eine aktuelle Ausschüttungsquote von lediglich 30,5 %, was eher moderat ist.

Prinzipiell bestünde daher auch weiterhin eine solide Basis für weitere Erhöhungen. Zumindest, sofern BMW an die operativen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen kann. Sollte sich die Konjunkturlage jedoch verschlechtern, stehen die Chancen nicht schlecht dafür, dass sich auch das zyklische Geschäftsfeld von BMW eintrübt. In der Folge könnte dann das derzeitige Ausschüttungsniveau ansteigen, selbst wenn BMW die Dividende konstant hält.

Foolisher Schlussstrich

Insgesamt können wir daher festhalten, dass die BMW-Dividende mit Sicherheit interessant ist. Sie ist hoch, sie war in den vergangenen neun Jahren konstant und wachsend und das Ausschüttungsverhältnis macht reichlich Appetit auf weitere Erhöhungen.

Bevor man zugreift, sollte man jedoch überlegen, ob die Weltwirtschaft oder speziell die zyklische Automobilindustrie gegenwärtig ihren Zenit überschritten hat. Das könnte womöglich weitere Erhöhungen, vielleicht sogar die Konstanz der aktuellen Dividende gefährden.

Die finale Bewertung dessen überlasse ich wie immer dir. Ich melde mich in ein paar Tagen mit einer neuen interessanten Aktie in meinem Foolishen Dividendencheck zurück.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von BMW und Royal Dutch Shell. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!