The Motley Fool

Warum Investoren Volatilität lieben sollten

Foto: Getty Images

Börsenanalysten sagen selten Dinge, die für normale Investoren bedeutsam sind. Aber ein Interview von CNBC mit Mike Wilson, einem Analysten von Morgan Stanley, war die berühmte Ausnahme von der Regel. Der Analyst sagte, dass ein Bärenmarkt – dabei fallen die Aktienkurse des S&P 500 um mehr als 20 % – bereits eingetreten ist. Das klingt zwar angsteinflößend, ist aber eigentlich eine gute Nachricht für Investoren und sollte mit Freude gesehen werden.

Eine nichttraditionelle Definition eines Bärenmarktes

Wilson definiert einen Bärenmarkt anders als die meisten. Anstatt damit einen marktweiten Rückgang zu meinen, schaut er nach einzelnen Unternehmen oder Branchen mit Problemen. In dem CNBC-Interview sagte er, dass das die gegenwärtige Situation darstellt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ich denke, wir sind inmitten eines rollenden Bärenmarktes. Jeder Sektor hat dieses Jahr mindestens elf oder zwölf Prozent eingebüßt. Manche sind 18, 19 oder 20 Prozent im Minus. Der Index jedoch verschleiert die Situation. Aber es gibt große Probleme da draußen. Lebensmittel, die Bauwirtschaft, manche Halbleiterhersteller, die sehr zyklisch sind, haben Probleme, aber manche schlagen sich sehr gut. Daher ist die Situation sehr gemischt, es geht nicht alles gleichzeitig nach unten.

Was bedeutet das? Obwohl der S&P 500 seit Jahresbeginn auf ein Allzeithoch geklettert ist, war es ein sehr geringer Zuwachs in diesem Jahr. Diese Zahl kann jedoch irreführend sein, da manche Branchen hinterherhinken. Die Probleme werden von Sektoren verschleiert, die sich wieder erholt haben, wie Halbleiter. Die Grafik zeigt die Situation:

Daten von YCharts.

Besonders bekannte Technologieriesen wie Facebook, Apple, Amazon und die Googlemutter Alphabet haben allein 12 % des S&P 500 Index ausgemacht. Damit beeinflussen Sie die Entwicklung des gesamten Aktienmarktes.

Der Grund für die Probleme einiger Unternehmen sind Löhne, operative Kosten und steigende Investitionen. Das ist gut für langfristiges Wachstum, aber kurzfristig zieht es die Gewinne nach unten. Investoren sind im Allgemeinen ziemlich kurzsichtig und das Übertreffen des Vorjahresgewinns hatte immer die höchste Priorität. Durch die Steuererleichterung im Dezember könnten die Gewinne 2019 nur schwer zu überbieten sein, da die Kosten für Arbeitnehmer und Investitionen wachsen. Wilson argumentiert daher, dass wir bereits einen rollenden Bärenmarkt haben und dieser bis Ende 2019 anhalten könnte.

Was du tun kannst

Das heißt nicht, dass kein normaler Bärenmarkt auftritt. Dieser wird manchmal durch ein Ereignis ausgelöst, welches Panik unter den Investoren verursacht. In einer fast perfekten Welt sollte das jedoch nicht passieren. Es gibt immer Sektoren der Wirtschaft, die andere übertreffen. Ich bin der Meinung, dass der Rücksetzer 2015 und 2016 dieser Art Bärenmarkt entsprochen hat. Die breite Panik wurde durch die niedrigen Zinsen maskiert, da diese Aktienrückkäufe angekurbelt haben. Zudem überwog die starke Leistung großer Technologietitel.

Investoren sollten also nicht so sehr auf die Leistung des Aktienmarktindexes schauen, sondern mehr wie ein Unternehmensinhaber denken. Als Aktionär bist du nämlich genau das. Du musst verstehen, dass die Unternehmen, die du besitzt, manchmal harte Zeiten durchmachen müssen. Und manchmal passiert das allen gleichzeitig.

Anstatt in Panik zu verfallen, ist es wichtig, dass du herausfindest, was die Probleme verursacht. In manchen Fällen können höhere Löhne oder Kosten für Investitionen der Grund für kurzfristige Unsicherheit sein. Aber gleichzeitig ist es eine großartige Gelegenheit, in Unternehmen zu investieren, die klug genug sind, sich auf den nächsten Zyklus vorzubereiten. Solche Unternehmen haben das Potenzial, die gesamte Wirtschaft umzukrempeln.

Wenn man einen Bärenmarkt in diesem Lichte betrachtet, ist er nicht mehr ganz so furchteinflößend. Stattdessen ist er ein normaler Bestandteil des Geschäfts – und sogar ein willkommener Bestandteil. Wenn der nächste Bärenmarkt – erkennbar durch steigende Volatilität und Probleme individueller Unternehmen – auftritt, bereite dich darauf vor, ihn zu deinen Gunsten zu nutzen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Nicholas Rossolillo auf Englisch verfasst und am 16.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!