The Motley Fool

Ich hätte die Novo Nordisk-Aktie nicht kaufen dürfen

Die Novo Nordisk (WKN:A1XA8R)-Aktie hat mir Stand heute einen Gewinn von 6,5 % beschert – in nur einem Jahr! Hört sich eigentlich nicht schlecht an. Trotzdem hätte ich die Novo Nordisk-Aktie niemals kaufen dürfen.

Darum habe ich vor einem Jahr Novo Nordisk-Aktien gekauft

Als Foolisher Anleger hatte ich natürlich ein paar gute Gründe, mir die Novo Nordisk-Aktie ins Depot zu legen. Im Mai 2017 habe ich einige meiner Beweggründe detailliert beschrieben (Link zum Artikel).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Kurzfassung davon sowie noch ein paar ausschlaggebende Punkte mehr habe ich in der folgenden Auflistung für dich zusammengefasst.

  • erfahrenes Management
  • kundenorientierte Unternehmensphilosophie
  • aktionärsfreundliche Unternehmenspolitik
  • mitarbeiterfreundliches Unternehmen
  • günstige Börsenbewertung nach dem Einbruch des Aktienkurses Ende 2016
  • hoch profitables Geschäftsmodell

Meine Einschätzung dieser Punkte hat sich im Wesentlichen nicht geändert. Trotzdem betrachte ich den Kauf inzwischen als Fehler.

Gegen diese Value-Regel habe ich verstoßen

Ich glaube inzwischen, dass ich überhaupt nicht in der Lage bin, ein Unternehmen wie Novo Nordisk zu bewerten. Wie ich plötzlich zu dieser Einsicht gelangt bin? Ich habe das Buch The Complete Investor gelesen.

Es handelt von Charlie Munger und dessen Investmentgrundsätzen. Charlie Munger ist einer der erfolgreichsten Investoren unserer Zeit und Partner von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2).

Einer seiner Grundsätze ist der Circle of Competence, also der persönliche Kompetenzbereich. Charlie Munger denkt, dass man den Circle of Competence beim Investieren niemals verlassen sollte. Seiner Meinung nach sollte man also nur Aktien kaufen, deren zugrunde liegenden Geschäftsmodelle man wirklich versteht.

Ich habe diesen Grundsatz auch schon gekannt, bevor ich The Complete Investor gelesen habe. Richtig bewusst geworden ist er mir allerdings erst durch Mungers Buch. Bei der Novo Nordisk-Aktie habe ich diesen Investmentgrundsatz sträflich missachtet.

Außer meinem jährlichen Zahnarztbesuch habe ich mit der Medizinbranche nämlich rein gar nichts am Hut. Ich arbeite nicht in diesem Bereich und ich interessiere mich auch nicht sonderlich dafür.

Glücklicherweise habe ich auch kein Diabetes, die Krankheit, mit deren Behandlung Novo Nordisk einen Großteil seiner Umsätze generiert.

Daher bin ich realistisch gesehen absolut unfähig, die Produkte, die Wettbewerbsvorteile oder die Zukunftsaussichten von Novo Nordisk in irgendeiner Form zu beurteilen oder zu bewerten.

Und damit auch unfähig zu beurteilen, ob die Novo Nordisk-Aktie ein gutes Investment ist oder nicht.

Was ich jetzt tun werde und was ich daraus gelernt habe

Vermutlich habe ich vor einem Jahr gekauft, weil die Dramatik rund um die Novo Nordisk-Aktie einfach eine nette Story gewesen ist. Ein solides Unternehmen mit einem hervorragenden Ruf hat ein paar kleinere Probleme und ist plötzlich günstig zu haben. Super, habe ich mir gedacht. Und gekauft.

Nun ist es an der Zeit, sich diesen Fehler einzugestehen und entsprechend zu handeln. Sprich: Ich werde die Novo Nordisk-Aktie Ende diesen Monats verkaufen. Dass sie aktuell wie beschrieben im Plus ist, macht das Ganze natürlich leichter. Ich würde die Aktie aber auch verkaufen, wenn sie im Minus wäre. Denn für mich war es ein Fehler, sie überhaupt zu kaufen.

In Zukunft werde ich definitiv stärker auf meinen Circle of Competence achten, um zu verhindern, dass mir dieser Fehler noch einmal passiert. Denn beim nächsten Mal komme ich vielleicht nicht mehr so glimpflich davon wie in diesem Fall bei Novo Nordisk.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Thomas Brantl besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!