MENU

3 der günstigsten Pot-Aktien der Welt

Foto: Getty Images.

Diese Woche soll der kanadische Senat über den Gesetzentwurf C-45 abstimmen. Das ist der nächste Schritt zur Legalisierung. Irgendwann in diesem Monat könnte Marihuana zum Eigengebrauch in Kanada offiziell legal werden.

Da der Verkauf voraussichtlich im August oder September beginnen wird, haben die Cannabiszüchter ihre Wachstumskapazität so schnell wie möglich erhöht. Die Legalisierung vom Freizeit-Cannabis könnte einen zusätzlichen Jahresumsatz von mehr als 5 Mrd. US-Dollar für eine bereits stark wachsende Industrie bedeuten. Leider sind sich die Anleger dieser Tatsache voll bewusst und haben die Bewertung der Pot-Aktien in die Stratosphäre gehoben.

Zum Beispiel ist Aphria ein Unternehmen, auf das ich mich zuvor verlassen hatte, weil es im Cannabisbereich attraktiv bewertet wurde. Nach dem Erwerb von Nuuvera in einer der teuersten Pot-Übernahmen aller Zeiten und nach den Verwässerungseffekten einer Handvoll Buy-Deal-Angeboten wird Aphria nun mit einem günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 84 bewertet.

Aurora Cannabis, das kürzlich die Absicht bekannt gab, MedReleaf in Ontario für 2,5 Mrd. US-Dollar zu erwerben, hat eine noch höhere Bewertung. Die Explosion von etwas mehr als 16 Mio. ausstehenden Aktien zum Ende des Geschäftsjahres 2014 auf fast 565 Mio. Aktien zum Ende des letzten Quartals, verbunden mit den zusätzlichen Kosten für die Expansion und Übernahmen, hat das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf über 200 erhöht.

Die günstigsten Pot-Aktien der Welt

Aus fundamentaler Sicht ist es nicht einfach, ein werthaltiges Unternehmen im Cannabis-Bereich zu finden. Es ist jedoch nicht unmöglich, wenn man bereit ist, ein wenig zu recherchieren. Derzeit gibt es drei Pot-Aktien mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von weniger als 30, was in Verbindung mit dem rasanten Wachstum der Branche wie ein Schnäppchen aussieht.

1. OrganiGram Holdings: Künftiges KGV von 28

OrganiGram Holdings (WKN:A12AQF) ist nicht der einzige Anbauer auf dieser Liste, ist aber einzigartig. Im Gegensatz zu anderen Cannabiszüchtern, die bei voller Auslastung mehr als 100.000 Kilogramm pro Jahr ernten sollen, ist OrganiGram der einzige mit einem einzigen Anbaugebiet. Der Standort Moncton in New Brunswick soll bis April 2020 fertig gestellt sein und bei voller Auslastung 113.000 Kilogramm Cannabis pro Jahr liefern. Der Vorteil eines einzigen Standortes ist, dass er die Kosten des Unternehmens zentralisiert und letztendlich die Margen verbessert.

Das Management von OrganiGram weiß auch, wie wichtig es ist, sich über das reine getrocknete Cannabis hinaus zu entwickeln. Im letzten Quartal verkaufte das Unternehmen 552.000 Milliliter Cannabisöl, eine Steigerung von 297 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Obwohl Öle ein Nischenprodukt sind, haben sie einen deutlich höheren Preis und in diesem Fall auch eine viel saftigere Marge als getrocknetes Cannabis.

Obwohl OrganiGram das Risiko eingeht, einige langfristige Lieferverträge zu verlieren, da die Expansion erst im Jahr 2020 abgeschlossen sein wird, wird die Konzentration auf Öle und die zentrale Lage es dem Unternehmen ermöglichen, mehr Gewinn zu machen als seine Mitbewerber. Das Endergebnis ist eine Pot-Aktie, die auf das 28-fache der Gewinnprognosen der Wall Street für 2019 geschätzt wird, was meiner Meinung nach günstig erscheint.

2. Innovative Industrieimmobilien: Künftiges KGV von 20

Ein Nebenprodukt der Cannabisindustrie, das die günstigste Pot-Aktie von allen sein könnte, ist der Small-Cap Real Estate Investment Trust (REIT) Innovative Industrial Properties (WKN:A2DGXH).

Wie bei jedem REIT ist der Gedanke einfach: Grundstücke und/oder Gebäude kaufen und für einen längeren Zeitraum an eine bestimmte Branche vermieten. Innovative Industrial Properties erwirbt medizinische Marihuana-Gewächshäuser in den USA und vermietet diese Einrichtungen für einen Zeitraum von 15 Jahren, wobei zwei zusätzliche Verlängerungen von fünf Jahren pro Mietvertrag zulässig sind. Bei der Gestaltung solcher langfristigen Mietverträge stellt Innovative Industrial sicher, dass man in jedem Quartal einen planbaren Cashflow generiert, was für das relativ fixe REIT-Modell von Bedeutung ist.

Zudem ist das Unternehmen als REIT dafür verantwortlich, einen Großteil des operativen Ergebnisses in Form einer Dividende an die Aktionäre zurückzuzahlen. Die Beibehaltung dieser Struktur ermöglicht es Innovative Industrial Properties, die üblichen Körperschaftsteuersätze zu umgehen. Für die Investoren ergibt sich am Ende eine Dividende von 0,25 US-Dollar pro Quartal, was eine Rendite von fast 3 % pro Jahr ergibt.

Obwohl es offensichtliche Risiken gibt, Immobilien zu besitzen, die eine Substanz anbauen, die in den Vereinigten Staaten völlig illegal ist, scheint die Bundesregierung im Moment damit zufrieden zu sein, den Staaten zu erlauben, in jedem Staat eine eigene Regulierung zu haben. Unter der Annahme, dass in Zukunft mehr Staaten Marihuana legalisieren werden, kann Innovative Industrial Properties mit einem KGV von nur 20 ein Schnäppchen sein.

3. CannTrust Holdings: Künftiges KGV von 24

Unter den Marihuanazüchtern gibt es wohl keine günstigere Aktie als die von CannTrust Holdings (WKN:A2DWH4) aus Ontario. Das zukünftige KGV von CannTrust ist nur ein wenig niedriger als das von OrganiGram (24 versus 28).

Was CannTrust so profitabel macht, ist die Konzentration auf Öle und Extrakte. Im letzten Quartal wurde mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes mit Cannabisölen erzielt. Angesichts des signifikanten Margenunterschieds zwischen Ölen und getrocknetem Cannabis bedeutet dies einfach, dass CannTrust in der Lage ist, mehr Gewinn zu machen als die Konkurrenten des Unternehmens.

Auch CannTrust nutzt die Produktinnovationen zu seinem Vorteil. Im April führte das Unternehmen vegane Hartschalenölkapseln ein und kündigte eine Partnerschaft mit Grey Wolf Animal Health an, um mögliche Verwendungen von Cannabis oder Cannabisölen bei Haustieren zu untersuchen. Nur wenige Züchter haben eine vielfältigere Auswahl an Ölen und Extrakten als CannTrust.

Wenn das Gewächshaus in Niagara fertiggestellt ist, sollte es eine wachsende Kapazität von ca. 1 Mio. Quadratfuß haben. Obwohl das weit unter dem liegt, was viele Konkurrenten des Unternehmens haben werden, ist es mehr als genug für ein Unternehmen mit einem signifikanten Fokus auf margenstärkere Produkte. Basierend auf dem zukünftigen KGV wird es nicht einfach, einen attraktiveren Anbaubetrieb als CannTrust zu finden.

3 Top Aktien im Multi-Milliarden Megatrend Marihuana

Etliche Cannabis-Firmen sind bereits dreistellig gestiegen. Erfahre in diesem Sonderbericht, 3 Top Aktien im Multi-Milliarden Megatrend Marihuana, warum Marihuana sich zum neuen Multi-Milliarden-Megatrend entwickelt ... und warum immer mehr Starinvestoren jetzt auf den Zug aufspringen. Lies jetzt das komplette Know-How in diesem Bericht, zusammengestellt von den Profis von Motley Fool! Klick hier, um kostenlosen Zugang zu erhalten.

The Motley Fool hält keine der oben erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 03.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.