MENU

Wie man eine Wachstumsaktie findet

Foto: Getty Images.

Investoren haben verschiedene Strategien, die sie einsetzen, um Geld am Aktienmarkt zu verdienen. Eine beliebte Strategie ist Wachstumsaktien zu kaufen. Das sind Unternehmen, deren Gewinne (oder Umsätze) schneller als der Durchschnitt wachsen. Unternehmen, die dies lange Zeit durchhalten, erhalten in der Regel einen höheren Aktienpreis. Damit können ihre Investoren durch die Wertsteigerung viel Geld verdienen.

Aber wie finden Investoren Wachstumsaktien? Hier sind verschiedene Methoden, die ich verwende, um Unternehmen zu finden, die vor ihrem Durchbruch stehen.

Was ist eine Wachstumsaktie?

Eine Wachstumsaktie ist ein Unternehmen, dessen Gewinne (oder Umsätze) schneller wachsen sollen als der Durchschnitt der Unternehmen derselben Branche oder des Gesamtmarktes. Wachstumsaktien haben für viele Investoren einen Reiz, weil die Börse den Aktienwert häufig als Multiplikator der Gewinne berechnet. Je schneller ein Unternehmen seine Gewinne steigern kann, desto schneller könnten die Aktienpreise steigen.

Wo solltest du nach Wachstumsaktien suchen?

Wenn du die Liste der besten Aktien der letzten zehn Jahre anschaust, wirst du feststellen, dass viele dieser Unternehmen vor ein paar Jahrzehnten noch nicht existierten, aber nun weithin bekannt sind. Amazon (WKN:906866), Netflix (WKN:552484) und Ulta Beauty (WKN:A0M240) begannen als kleine Unternehmen in ihrem Markt, konnten aber Kunden überzeugen, bei ihnen zu kaufen anstatt bei den Konkurrenten. Dadurch stiegen Umsatz und Gewinn. Die Unternehmen wurden so zu gewinnbringenden Investitionen.

Wie kannst du nun das nächste Amazon, Netflix oder Ulta Beauty erkennen, wenn es noch in den Kinderschuhen steckt? Eine Methode ist, deine Gewohnheiten anzuschauen und zu prüfen, ob du Produkte kaufst oder Dienstleistungen in Anspruch nimmst, die du in der Vergangenheit nicht genutzt hattest. Wenn du (oder deine Freunde) ein neues Produkt mögen, dann besteht die Chance, dass es sich lohnt, sich näher mit dem Unternehmen dahinter zu befassen.

Ich persönlich habe mehrere rentable Investitionen gemacht, indem ich einfach meine Kaufgewohnheiten beobachtet habe. Hier sind ein paar neuere Beispiele:

  • Meine Familie isst selten in Restaurants. Aber wenn, entscheiden wir uns für gesündere Schnellrestaurants wir Chipotle (WKN: A0ESP5) oder Panera Bread, anstatt in Vollservicerestaurants oder traditionelle Fast-Food-Restaurants wie Wendy’s oder McDonald’s zu gehen.
  • Meine Frau und trinken keine Limonade. Die einzigen Getränke, die ich trinke, sind Wasser und Kaffee von Starbucks (WKN:884437). Meine Frau bevorzugt Sprudelwasser wie die La Croix-Marke von National Beverages (WKN:901644).
  • Wir kaufen meist Biolebensmittel und wir lieben es, bei Whole Foods (jetzt Teil von Amazon) und Trader Joes einzukaufen.
  • Wir haben vor ein paar Jahren unseren Kabelanschluss gekündigt. Für unsere Abendunterhaltung nutzen wir nun Amazon, Netflix und Youtube von Alphabet.
  • Die meisten unserer Haushaltsgegenstände, die wir online kaufen, bekommen wir von Amazon oder Wayfair.

Ich wette, dass du recht schnell ein Muster erkennst, wenn du deinen Kontoauszug anschaust. Stell dir folgende Frage: Gibt es Einzelhandelsketten oder Restaurant-Konzepte, die du bis vor Kurzem noch nicht genutzt hast? Gibt es neue Lebensmittel oder Getränke, die du im Supermarkt nun kaufst? Bist du von einer App oder Website begeistert?

Eine schnelle Suche im Internet kann dir helfen, die Unternehmen zu finden, die sich hinter den Produkten verbergen, die du liebgewonnen hast. Wenn es börsennotierte Unternehmen sind und sie noch am Anfang ihrer Existenz stehen, kann es sein, dass du einen potenziellen Gewinner gefunden hast.

Behalte die gesellschaftlichen Makrotrends im Blick

Die besten Wachstumsaktien neigen dazu, von einer massiven Veränderung in der Gesellschaft zu profitieren. Unternehmen, die in der Lage sind, einen langfristigen Trend zu nutzen, können ihre Umsätze häufig jahrelang steigern und hohe Gewinne für Investoren erzielen.

Welche Makrotrends erleben wir gerade, die für Investoren nützlich sein können? Hier sind ein paar, die ich mit großem Interesse verfolge:

  • Gesundheit und Wellness: Hast du schon bemerkt, dass viele Amerikaner einen gesünderen Lebensstil bevorzugen? Dieser Trend zeigt sich in vielfältiger Weise, wie der steigenden Beliebtheit von Yoga und Biolebensmitteln. Dies ist ein Trend, der stabil aussieht und von dem viele unterschiedliche Unternehmen profitieren können. Von Lebensmittelhändlern wie United Natural Food bis hin zu Modelabels wie lululemon athletica gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Investoren Geld damit verdienen können.
  • Der Kampf gegen Bargeld: Ich bin Kredit- und Debitkarte aufgewachsen. Daher war ich überrascht, dass 85 % aller weltweiten Transaktionen mit Bargeld oder Scheck abgewickelt werden. Aufgrund der Vorteile bargeldlosen Bezahlens (schnellere Transaktionen, kein Ärger mit Wechselgeld, Anreizsysteme) bin ich überzeugt, dass viele Kunden bald nur noch mit Karte bezahlen. Das ist ein großer Grund, warum mein persönliches Portfolio voll mit Unternehmen ist, die davon profitieren: Visa, Mastercard und Square.
  • Der Aufstieg von Onlinewerbung: Willst du häufig Werbeanrufe erhalten? Ständig Postwurfsendungen lesen? Schaust du gern Fernsehwerbung? Ich auch nicht. Leute wollen nicht täglich durch Werbung unterbrochen werden. Das macht es schwerer für Unternehmen, ihre Botschaft an Kunden zu senden. Darum nutzen mehr Unternehmen Onlinewerbung, um in Kontakt mit ihren Kunden zu bleiben. Der Wandel der Ausgaben schafft eine große Gelegenheit für Unternehmen, die einen guten Zugang zu Kunden haben: Hubspot (WKN:A12CWQ), The Trade Desk (WKN:A2ARCV) und Facebook (WKN:A1JWVX).
  • Die alternde Bevölkerung in den USA: Wusstest du, dass bis 2029 täglich 10.000 Amerikaner 65 Jahre alt werden? Diese massive demografische Verschiebung ist Rückenwind für Unternehmen, die sich um die Belange von Senioren kümmern. Dies umfasst Immobilienunternehmen wie Welltower und Gesundheitskonzerne wir Johnson & Johnson.

Dies ist nur eine kleine Auswahl der Makrotrends, die gerade stattfinden. Wenn du einen erkennst, versuche ein paar Unternehmen zu finden, die von ihm profitieren.

Huckepack auf den Legenden

 

Fondsmanager haben meist ein großes Forschungsbudget, das sie nutzen, um großartige Unternehmen zu finden. Seit diese Unternehmen ihr Portfolio gegenüber der SEC alle 90 Tage offenlegen müssen, kann es sich lohnen, ihre neusten Käufe und Verkäufe zu untersuchen.

Da es nicht sinnvoll ist, jedem Wachstumsfonds-Manager zu folgen, ist hier eine Liste, derer, die ich respektiere und als gute Quelle für Aktienideen ansehe. Hier sind ein paar meiner Favoriten:

  • Pat Dorsey von Dorsey Asset Management: Dorsey war mehr als zehn Jahre Leiter der Eigenkapitalforschungsabteilung von Morningstar. Er schrieb zwei lesenswerte Bücher für Wachstumsinvestoren: The Five Rules for Successful Stock Investing und The Little Book that Builds Wealth. Dorsey leitet nun sein eigenes Vermögensverwaltungsunternehmen und wettet konzentriert auf Wachstumsaktien, von denen er glaubt, dass sie jahrelang Wohlstand generieren.
  • Chuck Akre von Akre Capital Management: Akre leitete den FBR Focus Fund von 1997 bis 2009 und erwirtschaftete jährliche Gewinne von mehr als 12 % während seiner Amtszeit. Dies war deutlich mehr als die 4,4 % Gewinn des S&P 500 in der gleichen Zeit. Akre brachte 2009 seinen eigenen Investmentfonds auf den Markt. Er kauft Wachstumsaktien, die günstige Preise haben und verkauft selten. Er hat zudem ein konzentriertes Portfolio.
  • Carl Icahn von Icahn Capital Management: Langfristige Investoren von Icahns öffentlich gehandeltem Investitionsunternehmen Icahn Enterprises (WKN:A0M1Z9) haben Gewinne erzielt, die über dem Markt lagen. Icans Vermögen ist auf mehr als 18 Milliarden US-Dollar angewachsen. Der Grund dafür ist sein Gespür, fehlbepreiste Aktien zu finden. In den letzten Jahren wurde er zu einem aktivischen Investor, der einen großen Teil eines Unternehmens kauft und dann Einfluss auf den Vorstand und das Management nimmt, um die Erträge zu verbessern. Zwar ist der schnelle Stil nicht für jedermann, aber ich schaue mir gern sein Portfolio an, um zu sehen, was er gekauft oder verkauft hat.

Es gibt zudem zahlreiche Websites, die es einem leicht machen, die Investitionen bekannter Wachstumsinvestoren zu verfolgen. Beispiele sind: Whale Wisdom, TipRanks und Guru Focus. Wachstumsinvestoren können diese Websites besuchen und schnell erfahren, was die Milliardäre kaufen und verkaufen, um ein paar Ideen für eigene Aktien zu bekommen.

Werkzeuge zum Verfolgen von Aktien

Andere verlässliche Quellen, die ich nutze, um Wachstumsaktien zu finden, sind kostenlose Werkzeuge zum Prüfen von Aktien. Obwohl es hier viele Möglichkeiten gibt, ist mein Favorit Finviz. Diese leicht zu benutzende Website hat Daten von mehr als 7.300 Unternehmen. Investoren können verschiedene Parameter eingeben, um Aktien gezielt zu finden, die die Kriterien erfüllen.

Hier sind ein paar Kriterien, die ich regelmäßig für einen Aktiencheck nutze:

  • Marktkapitalisierung: Diese Kennzahl ist eine gute Möglichkeit, um die Größe eines Unternehmens zu messen. Da ich Pfennigaktien nicht mag, versuche ich mich von Unternehmen fernzuhalten, die winzige Marktkapitalisierungen haben. Eine Möglichkeit ist, nach Unternehmen zu suchen, die mindestens 300 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung haben. Da die meisten Pfennigaktien eine Marktkapitalisierung von unter 300 Millionen US-Dollar aufweisen, ist dies eine gute Möglichkeit, sie auszublenden.
  • Profitabilität: Unternehmen, die beständige Gewinne aufweisen, sind deutlich risikoärmer als jene, die Kapital verbrennen. Das ist ein entscheidender Grund, warum ich Aktien bevorzuge, die bereits schwarze Zahlen schreiben. Eine schnelle Möglichkeit, die Profitabilität zu erkennen, ist das KGV, welches größer Null sein muss. Damit sortierst du alle Unternehmen aus, die noch keine Gewinne machen.
  • Umsatzwachstum: Die besten Wachstumsaktien können Ihre Gewinne über Jahre hinweg steigern. Aber ohne steigende Umsätze funktioniert das nicht.
  • Voraussichtliches Gewinnwachstum: Börsenanalysten erhalten viel Gehalt, um Unternehmen genau zu beobachten und Berichte zu veröffentlichen, die die Wachstumsraten der kommenden Jahre prognostizieren. Obwohl diese Schätzungen sehr unscharf sein können, finde ich sie nützlich, um zu erkennen, was der Markt von dem Unternehmen erwartet.
  • Sektor: In manchen Sektoren haben es Investoren schwer, Geld zu verdienen. Ich halte mich von Rohstoffen wie Metallen und Energie fern. Stattdessen konzentriere ich mich auf Sektoren, in denen Unternehmen lang anhaltende Wettbewerbsvorteile aufbauen können. Meine Lieblingsjagdreviere sind Technologie, Gesundheit, Dienstleistungen und Finanzen. Allerdings ist es wichtig für Investoren Branchen zu wählen, die sie verstehen. Darum müssen die genannten Branchen nicht für jeden Investor geeignet sein.
  • Bilanz: Obwohl Schulden nicht immer schlecht sein müssen, möchte ich nicht in Unternehmen investieren, die einen hohen Schuldenberg mit sich herumschleppen. Darum nutze ich den Verschuldungsgrad, um hochverschuldete Unternehmen auszusieben. Die Kennzahl setzt die Gesamtschulden mit dem Eigenkapital ins Verhältnis. Eine gute Daumenregel ist, dass der Verschuldungsgrad unter 30 % liegen sollte. Je niedriger, desto besser. Wie du in dem unteren Beispiel sehen wirst, bin ich sehr konservativ bei Schulden. Aber du solltest bedenken, dass manche Branchen mehr Schulen haben als andere. Daher sollte man vorsichtig sein, wenn man die Verschuldungsgrade zweier Unternehmen unterschiedlicher Branchen vergleicht.

Mit diesen Parametern führen wir nun einen Aktiencheck durch:

  • Marktkapitalisierung über 300 Millionen US-Dollar
  • Sitz in den USA
  • In der Vergangenheit (letzte 12 Monate) und Zukunft (kommende 12 Monate) profitabel
  • Positives Gewinnwachstum in den letzten fünf Jahren
  • Umsatzwachstum von mindestens 10 % in den letzten fünf Jahren
  • Ein Verschuldungsgrad von unter 0,1
  • Erwartetes Gewinnwachstum von 15 % oder mehr

Finviz hat schnell 66 Unternehmen identifiziert, die all unsere Kriterien erfüllen. Hier sind die Top 10 nach Marktkapitalisierung:

Unternehmen Marktkapitalisierung Branche
Alphabet 710 Milliarden USD Internet Informationsdienst
Facebook 464 Milliarden USD Internet Informationsdienst
Applied Materials 52 Milliarden USD Halbleiter Ausrüstung
Monster Beverage 31 Milliarden USD Softdrinks
Align Technology 19 Milliarden USD Medizinische Geräte und Ausrüstung
Arista Network 19 Milliarden USD Diversifizierte Computernetzwerke
Ulta Beauty 14 Milliarden USD Spezialeinzelhandel
CoStar Group 14 Milliarden USD Immobilienmanagement
Abiomed 14 Milliarden USD Medizinische Geräte und Ausrüstung
Match Group 12 Milliarden USD Internet Informationsdienst

Quelle: FinVIZ.

Obwohl dies keine fehlerlose Formel für das Finden von Wachstumsaktien ist, können Werkzeuge wie Finviz gut sein, um potenzielle Gewinner zu identifizieren. Sie können auch genutzt werden, um Wachstumsunternehmen zu entdecken, die noch klein sind und ganz am Anfang ihres Wachstums stehen. So können Investoren bei niedrigen Preisen einsteigen.

Mit Finviz habe ich das dynamisch wachsende Unternehmen HealthEquity (WKN:A119D1) gefunden. Ich habe schnell erkannt, dass das Umsatzwachstum von HealtEquity in den letzten fünf Jahren 38 % betrug. Der Gewinn brachte es sogar auf 57 % Steigerung. Diese Zahlen überzeugten mich, dass ich mich eingehender damit beschäftigen sollte. Am Ende war ich so begeistert, dass ich Aktien für mich gekauft habe.

Was tut HealthEquity? Das Unternehmen betreibt eine Onlineplattform, mit der Gesundheits-Sparkonten (HSA) verwaltet werden können. Diese Konten ermöglichen es Arbeitnehmern in den USA, die Kosten von der Steuer abzusetzen, sodass sie keine Steuern auf ihre Gesundheitskosten zahlen müssen. Da die Gesundheitskosten in den letzten Jahren stark gestiegen sind, sind HSAs eine beliebte Möglichkeit geworden, um niedrigere Gesundheitskosten zu haben.

Die wachsende Beliebtheit der HSAs hat HealthEquitys Nutzerbasis in den letzten Jahren wachsen lassen:

Kennzahl Finanzjahr 2018 Finanzjahr 2017 Finanzjahr 2016
HSA Konten 3,40 Millionen 2,75 Millionen 2,14 Millionen
Verwaltete Anlagen 6,8 Milliarden USD 5,0 Milliarden USD 3,7 Milliarden USD

Quelle: HEALTHEQUITY.

Das starke Wachstum der HAS-Konten und des verwalteten Vermögens haben sich positiv auf die Finanzen von HealthEquity ausgewirkt, da das Unternehmen mit seinen Kunden auf vier Weisen Geld verdient:

  • Das Unternehmen nimmt Abogebühren durch Arbeitgeber ein, die ihren Mitgliedern Zugang zur Plattform von HealthEquity bieten.
  • HealtEquity verdient Verwaltungsgebühren, die sich nach dem Gesamtbetrag des verwalteten Vermögens richten.
  • Das Unternehmen verlangt Transaktionsgebühren, wenn Zahlungen über das Netzwerk erfolgen.
  • HealtEquity verdient Gebühren für Verwaltung und Beratung.

Einfach ausgedrückt, je mehr HAS-Konten und verwaltetes Vermögen durch die Plattform von HealtEquity verwaltet werden, desto mehr Umsatz generiert es.

Was mich am meisten bei HealthEquity begeistert, ist, dass das das Unternehmen bereits groß genug ist, um bedeutsame Gewinne und einen robusten Cashflow zu erzielen. Damit ist das Risiko geringer. Zudem liegt der gegenwärtige Marktanteil bei nur 15 %. Wenn man diese Faktoren mit der Tatsache kombiniert, dass der HAS-Markt in Zukunft schnell wachsen wird, denke ich, dass die Chancen gut stehen, dass das Unternehmen seine Gewinne in den kommenden Jahren im zweistelligen Bereich steigern kann.

Das Risiko beim Investieren in Wachstumsaktien

Obwohl das Investieren in Wachstumsaktien großartig sein kann, gibt es einen Haken, den Investoren wissen sollten. Wenn die Börse glaubt, dass das Unternehmen seine Gewinne schnell steigert, dann erhält es in der Regel eine hohe Bewertung. Dadurch erhöht sich das Risiko, dass der Aktienwert dramatisch fällt, wenn es die Investorenerwartungen verfehlt. Das ist ein Grund, warum Investoren beim Kauf einer Wachstumsaktie sehr wählerisch sein sollten.

Springen wir zurück zum Beispiel von HealthEquity, um zu zeigen, was ich meine. Während dieser Artikel geschrieben wurde, wurde das Unternehmen zum 100-Fachen des Gewinns der letzten 12 Monate gehandelt. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt bei 21. Diese Zahlen sind im Vergleich zu anderen, durchschnittlichen Unternehmen des S&P 500 sehr hoch. Somit ist das Risikoprofil von HealthEquity beachtlich. Wenn das Unternehmen die Erwartungen der Börse nicht erreicht, dann könnten die Aktienwerte tief stürzen.

Ein weiteres Risiko, dem sich Investoren bewusst sein sollen, ist, dass Wachstumsaktien häufig großen Preisschwankungen unterliegen. Diese Volatilität kann manchmal nervenaufreibend sein. Wenn du also mit großen Preisveränderungen nicht umgehen kannst, dann ist Wachstumsinvestieren wahrscheinlich nichts für dich.

Ist das Wachstumsinvestieren richtig für dich?

Mit den gezeigten Methoden kannst du duzende Aktien finden, die viel Wachstumspotenzial haben. Natürlich ist es eine Sache, eine großartige Aktie zu finden. Den Mut zu haben, sie zu kaufen und lang zu halten, ist eine andere Sache. Wenn du jedoch lernst, dies erfolgreich zu tun, kannst du die Wirkung des Zinseszinses erleben und dich in einer großartigen Situation wiederfinden, in der du langfristig Wohlstand anhäufst.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, eine Tochter von Amazon, ist Mitglied des Vorstandes von The Motley Fool. Suzanne Frey, Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstandes von The Motley Fool. The Motley Fool hält und empfiehlt Aktien von Abiomed, Align Technology, Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Arista Networks, Chipotle Mexican Grill, Facebook, HubSpot, Johnson & Johnson, Mastercard, Monster Beverage, Netflix, PayPal Holdings, Starbucks, The Trade Desk, Visa und Wayfair. The Motley Fool hält Aktien von Square and hat die folgenden Optionen: short Mai 2018 140 USD Calls auf Johnson & Johnson. The Motley Fool empfiehlt CoStar Group, Lululemon Athletica, Ulta Beauty und Welltower. 

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi auf Englisch verfasst und am 30.05.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.