MENU

3 Healthcare-Aktien, die gerade superbillig sind

Foto: Getty Images.

Selbst inmitten eines Marktes, den viele als überteuert ansehen, sind preiswerte Aktien zu finden. Eine Bewertungskennzahl, die ich gerne verwende, um solche potenziellen Schnäppchen zu finden, ist das Verhältnis von Unternehmenswert zum Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA).

Die erste Komponente dieser Kennzahl – der Unternehmenswert (EV = enterprise value) – errechnet sich aus der Summe von Marktkapitalisierung plus Fremdkapital, Minderheitsanteilen und Vorzugsaktien minus die gesamten Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente. Der Unternehmenswert stellt dar, was es tatsächlich kosten würde, ein Unternehmen vollständig zu kaufen, was diese Kennzahl nützlicher macht, als nur die Marktkapitalisierung oder der Aktienkurs.

Die zweite Komponente der Kennzahl ist das EBITDA – das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Ein Vorteil bei der Verwendung des EBITDA anstelle des Nettoergebnisses ist, dass es nicht von der Art und Weise beeinflusst wird, wie ein Unternehmen seine Bilanz finanziert (z. B. durch Fremdkapital, Ausgabe von Aktien oder beides).

Eine niedriges EV-zu-EBITDA-Verhältnis ist ein ziemlich guter Indikator dafür, dass eine Aktie relativ günstig ist. Und es gibt drei Gesundheits-Aktien, die im Moment unbestreitbar billig sind, basierend auf dieser Kennzahl: United Therapeutics (WKN:923818), Gilead Sciences (WKN:885823) und Humana (WKN:856584). Aber sind diese billigen Aktien wirklich Schnäppchen?

1. United Therapeutics

United Therapeutics weist ein extrem niedriges EV-EBITDA-Verhältnis von 3,98 auf. Du wirst nicht viele Aktien finden, die bezüglich dieser Kennzahl günstiger sind. Aber warum ist diese Biotech-Aktie so günstig?

Das ist auf die Gefahren zurückzuführen, denen das Unternehmen durch die Konkurrenz durch Generika ausgesetzt ist. Remodulin und Adcirca erzielten 2017 Umsätze von 671 Mio. US-Dollar bzw. 420 Mio. US-Dollar. Der Umsatz mit diesen Medikamenten wird wahrscheinlich sinken, da voraussichtlich in diesem Sommer Generika auf den Markt kommen werden.

Das Biotech-Unternehmen hat drei weitere zugelassene Medikamente – Tyvaso, Orenitram und Unituxin. Allerdings trugen diese Medikamente zusammen im vergangenen Jahr weniger als 37 % zum Gesamtumsatz von United Therapeutics bei. Auch die Patente für Tyvaso werden von einem führenden Generikahersteller angefochten.

Unter den laufenden Projekten von United Therapeutics sind sieben Kandidaten, die in den nächsten drei Jahren die Zulassung erhalten könnten. Fünf dieser Kandidaten sind neue Rezepturen oder Kombinationen aus bestehenden Medikamenten des Unternehmens. Es bleibt abzuwarten, ob diese Medikamente die Entwicklung für United Therapeutics umkehren können.

2. Gilead Sciences

Das EV-EBITDA-Verhältnis von Gilead Sciences liegt derzeit bei 6,39. Dieser Wert liegt deutlich unter dem anderer großer Biotech-Unternehmen mit ähnlicher Struktur wie Gileads. Wie bei United Therapeutics gibt es jedoch einen leicht erkennbaren Grund für die niedrige Bewertung von Gilead.

Für Gilead liegt dieser Grund in den sinkenden Umsätzen im Bereich des Hepatitis-C-Virus (HCV). Die Biotech-Branche verzeichnete einst dank der HCV-Franchise ein atemberaubendes Wachstum. Gilead ist jedoch weitgehend ein Opfer seines eigenen Erfolgs. Es wurden so viele Patienten geheilt, dass es nun weniger Patienten gibt, die einer Behandlung bedürfen. Darüber hinaus hat Gilead mit AbbVie einen starken Konkurrenten auf dem HCV-Markt.

Trotz dieser HCV-Probleme gibt es jedoch mehrere Gründe, anzunehmen, dass die Zukunft für Gilead besser werden könnte. Das Management der Biotech-Gruppe geht davon aus, dass sich der HCV-Umsatz stabilisieren wird. Gilead hat kürzlich das neue HIV-Medikament Biktarvy auf den Markt gebracht, das fast sicher auf dem Weg ist, ein Megablockbuster-Erfolg zu werden.

Die laufenden Pläne des Unternehmens könnten auch dazu beitragen, Gileads Aussichten in nicht allzu ferner Zukunft zu verbessern. Zwei Kandidaten, die sich besonders hervorheben, sind Selonsertib, das auf die Behandlung von nichtalkoholischer Fettleberhepatitis (NASH) abzielt, und das Autoimmunkrankheiten-Medikament Filgotinib.

3. Humana

Humana weist ein EV-EBITDA-Verhältnis von 6,97 auf. Die Hauptkonkurrenten des großen Krankenversicherers sind deutlich teurer. Der Hauptgrund für die relativ niedrige Bewertung von Humana liegt in der Bilanz.

Während Humanas Marktkapitalisierung bei rund 40 Mrd. US-Dollar liegt, beträgt der Unternehmenswert weniger als 26 Mrd. US-Dollar. Warum diese große Lücke? Der Bargeldbestand von Humana, einschließlich liquider Mittel und marktgängiger Wertpapiere, belief sich zum Ende des ersten Quartals auf 18,6 Mrd. US-Dollar. Die Gesamtverschuldung des Unternehmens betrug nur 5,3 Mrd. US-Dollar.

Mindestens ein kapitalkräftiger Investor scheint die Bewertung von Humana attraktiv zu finden. Das Wall Street Journal meldete im vergangenen Monat, dass Walmart sich in ersten Verhandlungen über den Erwerb von Humana befand. Es gibt mehrere Gründe, warum das große Einzelhandelsunternehmen an der Krankenversicherungsbranche interessiert sein könnte. Bislang wurde jedoch noch kein endgültiger Deal angekündigt.

Auch wenn Walmart Humana nicht kauft, scheint der Krankenversicherer in guter Verfassung zu sein. Humanas Medicare-Advantage-Geschäft boomt. Nachdem das Unternehmen Anfang des Monats gute Ergebnisse im ersten Quartal erzielt hatte, erhöhte es seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2018.

Aber sind das Kaufempfehlungen?

Nur weil etwas billig ist, heißt das nicht, dass man es kaufen sollte. Manchmal sollte die niedrige Bewertung stattdessen ein Warnzeichen sein, sich fern zu halten.

Ich glaube, das ist bei einer dieser Aktien der Fall. United Therapeutics steht vor großen Herausforderungen, von denen ich vermute, dass die Aktie noch weiter sinken wird. Ich bin jedoch der Meinung, dass es bei Gilead Sciences und Humana anders aussieht.

Es sieht dagegen gut aus, dass Gilead ein Comeback feiern kann. Ich glaube, dass die Stabilisierung der HCV-Umsätze des Unternehmens eine Frage von wann und nicht von ob ist. Ich mag die Aussichten für Biktarvy und für Gileads Projekte. Mir gefällt auch Humanas Position auf dem Markt. Eine Übernahme durch Walmart scheint mir ein kluger Schachzug zu sein.

Alle drei Gesundheitswerte sind aus gutem Grund billig. Aber ich erwarte, dass Gilead und Humana nur für begrenzte Zeit so billig sein werden.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht - nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Gilead Sciences.

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 27.05.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.