The Motley Fool

PayPal wurde hochgestuft: Was man wissen sollte

Jeden Tag stufen die Analysten einige Aktien hoch, andere herab und starten die Berichterstattung über viele andere. Aber wissen diese Analysten überhaupt, wovon sie reden? Heute nehmen wir eine hochkarätige Wall Street-Empfehlung unter die Lupe….

Letzte Woche veranstaltete PayPal (WKN:A14R7U) den ersten die Analystentag des Jahres, an dem das Unternehmen neue Ausblicke herausgab, auf die Aktienrückkaufpläne und künftige Übernahmen hinwies und eine Roadmap für das Geschäft präsentierte.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Weniger als 24 Stunden später hat PayPal bereits die Belohnung erhalten – in Form von zwei Analysten, die ihre Kursziele erhöhen, und einer weiteren Aufwertung der Aktie zum Kauf – sowie eine ganze Reihe positiver Kommentare von anderen Stellen an der Wall Street. Hier ist, was man wissen sollte.

Was PayPal gesagt hat

Beginnen wir mit einem kurzen Überblick über das, was PayPal gestern den Anlegern offenbart hat, beginnend mit den Wachstumsaussichten. In den nächsten drei bis fünf Jahren rechnet PayPal mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 17 % bzw. 18 % und einer Steigerung der Betriebsgewinnmarge, um die bereinigten Gewinne noch schneller zu steigern – um 20 % jährlich.

Das Unternehmen plant, diese Gewinne für Übernahmen im Wert von 1 bis 3 Milliarden US-Dollar einzusetzen, und “ist bestrebt, in diesem Jahr bis zur Hälfte des freien Cashflows an die Aktionäre zurückzugeben”, laut Investopedia.

An anderer Stelle sagte PayPal, dass Alphabet PayPal als Standard-Zahlungsoption für alle Google-Anwendungen und -Dienste übernimmt. Das Unternehmen testet auch eine Venmo-Debitkarte und plant, in Zusammenarbeit mit großen Geschäftsbanken ein Prämienpunkteprogramm zu entwickeln.

Was die Analysten dazu zu sagen hatten

Die Analysten haben sofort auf die Nachrichten reagiert, wobei Oppenheimer sein Kursziel um 6 % auf 90 US-Dollar pro Aktie und Cantor Fitzgerald auf 93 US-Dollar pro Aktie (eine 9-prozentige Steigerung) erhöht haben. Stifel Nicolaus hat seine Bewertung von Halten zu Kaufen geändert, mit einem Kursziel von 99 US-Dollar.

Selbst die Analysten, die ihre Meinung zu PayPal nicht geändert haben, waren überschwänglich in ihrem Lob. Hier ist eine kurze Kostprobe von dem, was sie sagen, laut den Wall-Street-Beobachtern von TheFly.com:

Oppenheimer: Trotz der Trennung von eBay ist PayPal zuversichtlich genug, den Ausblick zu erhöhen und ihn nicht zu senken. Das Unternehmen scheint zu denken, dass es bis 2022 bis zu 5 US-Dollar pro Aktie verdienen könnte.

Cantor Fitzgerald: “PayPal arbeitet, um alle an seinem Wohlstand teilhaben zu lassen.”

Wedbush: PayPal kann auf eine Reihe von Wachstumstreibern zurückgreifen, darunter das “explosive” Wachstum des mobilen Zahlungsverkehrs, das dem Unternehmen eine größere Reichweite und bessere Margen bringen wird.

Nomura: Der Forschungsbericht über PayPal trägt den Titel “Das Beste kommt erst noch”.

Stifel unterstützt diese Meinung

Stifel Nicolaus, der nach Nomura in Bezug auf den Optimismus seines Kursziels an zweiter Stelle steht (Nomura hat die Aktie von PayPal innerhalb eines Jahres auf 100 US-Dollar angehoben, während Stifel ein Kursziel von 99 US-Dollar nennt), scheint all dem zuzustimmen. PayPal ist es in den letzten fünf Jahren gelungen, Umsatz und Gewinn in etwa zu verdoppeln, doch laut Stifel befindet sich das Unternehmen “noch in der Anfangsphase der Transformation von einem Online-Zahlungsunternehmen zu einer globalen Zahlungsplattform”.

Aber selbst wenn das stimmt, bedeutet das, dass man die PayPal-Aktie kaufen sollte?

Ja, PayPal hat den Ausblick für das langfristige Umsatz- und Ertragswachstum erhöht. Aber die jetzt bestätigte Absicht von PayPal, die Einnahmen in den nächsten fünf Jahren um 20 % pro Jahr zu steigern, entspricht wirklich nur dem, was die Wall Street bereits vom Unternehmen erwartet hatte. (20 % Wachstum ist die Konsensschätzung für PayPal unter den Wall-Street-Analysten, wie von S&P Global Market Intelligence gemeldet.)

Bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 96,8 Milliarden US-Dollar hat PayPal ein KGV von fast 51, was die prognostizierte Wachstumsrate des Unternehmens von 20 % mehr als eingepreist hat. Selbst wenn man die 9,5 Milliarden US-Dollar an Netto-Cash in der Bilanz als Maßstab verwendet, kommt das schuldenbereinigte KGV des Unternehmens nur auf etwa 46, was etwa doppelt so hoch ist wie das, was ein Value-Investor normalerweise für ein Unternehmen mit 20 % Wachstum zahlen möchte.

Egal wie optimistisch die Analysten über die Zukunft von PayPal sind – und egal wie optimistisch ich persönlich bin – die Tatsache bleibt, dass die PayPal-Aktien einfach zu viel kosten. Es ist ein weiterer Fall von “großes Unternehmen, lausiger Aktienkurs”.

Und nein, du solltest die Aktien nicht kaufen, bis sie billiger wird.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Google und PayPal Holdings. The Motley Fool empfiehlt eBay.

Dieser Artikel wurde von Rich Smith auf Englisch verfasst und am 25.05.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!