MENU

McDonald’s: Anleger müssen nach gutem Q2 eine Kennzahl im Blick behalten

Quelle: Flickr Elvis Fool

McDonalds (WKN:856958) verzeichnet einen Rückgang der Verkäufe von Frühstücksangeboten, aber der Fastfood-Riese hat im ersten Quartal immer noch einen soliden Gewinnbericht vorgelegt, der die Erwartungen der Analysten sogar übertrifft.

Allerdings wäre es klug, im Auge zu behalten, wie und ob der Gigant es schafft, mehr Kunden zu bekommen. Die Gewinne stiegen überproportional zum Umsatz, aber das Wachstum von McDonald’s im Partal schien auf gestiegenen Preisen der Produkte und nicht auf vermehrtem Kundenverkehr zu beruhen.

Zwei Möglichkeiten

Letztes Jahr konnte McDonald’s endlich einen vier Jahre dauernden Sturzflug an sinkenden Gästezahlen in den Restaurants beenden, währenddessen die Kette eine halbe Million Kunden verlor. Indem sich McDonald’s erneut auf das günstige Angebot seiner Speisekarte konzentrierte, konnte man eine größere Anzahl internationaler Kunden gewinnen und will diese Dynamik beibehalten.

Weltweit stiegen die vergleichbaren Restaurantverkäufe im letzten Quartal um 5,5 %, mit einem Plus von 0,8 %, besser als die 3,6 %, die McDonald’s im letzten Jahr bei einem Plus von 0,6 % bei den Gästezahlen verzeichnete. Auf dem US-Markt ging der Kundenverkehr jedoch zurück.

Das sollten Investoren unbedingt im Auge behalten, weil in den USA wohl die gestiegenen Preise für Produkte die Gäste tatsächlich abgeschreckt haben.

Die „Burger Wars“ gehen also weiter: Burger King und Wendy’s bewerben weiterhin ihre Billigangebote, aber es gibt auch andere Ketten wie Taco Bell, Dunkin‘ Donuts und Sonic, die den Wettbewerb noch einmal verstärken. Sogar Chipotle Mexican Grill plant, ein Frühstücksmenü dem bestehenden Angebot hinzuzufügen.

Die Verbraucher haben einfach eine große Auswahl, wenn es darum geht, wo sie essen können, und die steigenden Preise von McDonald’s könnten die Gewinne auf Kosten der Kundenbasis erhöht haben.

Im Januar startete das Unternehmen sein „$1 $2 $3 Dollar“-Menü. Das hat zum Glück nicht dafür gesorgt, dass das die Leute weniger Geld an der Kasse lassen, aber es zieht auch nicht mehr Kunden an. Easterbrook hat das erkannt und sagt, dass McDonald’s die Flexibilität hat, die Speisekarte weiter zu verfeinern, um sie für die Kunden noch attraktiver zu machen, was für zukünftiges Wachstum und die Rückkehr der Gäste hoffnungsvoll ist.

McDonald’s Aktien haben immer noch viele Vorteile

Obwohl die McDonald’s-Aktie von den Allzeit-Höchstständen, die sie zu Beginn des Jahres erreicht hatte, gefallen ist, ist sie nicht gerade ein Schnäppchen: bei einem Forward-Preis-zu-Gewinn-Verhältnis von 21 ist sie auf Augenhöhe mit Konkurrenten wie Wendy’s und Restaurant Brands International.

Dennoch verpasst der Markt in Sachen Aktien von McDonald’s vielleicht gerade eine interessante Chance. Einige der neuesten Marketing-Bemühungen der Kette stehen erst am Anfang. Beispielsweise wurde Mitte März eine 2:4-Promotion eingeführt, die ein mit der Konkurrenz vergleichbares Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt, und zwar zusätzlich zu dem gerade eingeführten Quarter Pounder für frisches Rindfleisch. Obwohl Wendys PR-Abteilung versucht hat, Aufmerksamkeit darauf zu leiten, dass alle seine Burger aus frischem Rindfleisch bestehen, während McDonald’s lediglich den Quarter Pounder aus diesem Fleisch macht, sagt Easterbrook, dass er keinen Rückschlag dadurch erkennen konnte.

Nachdem McDonald’s die Preise bereits angehoben hat, hat man vielleicht schon die schwerste Aufgabe hinter sich, auch wenn man damit einige Kunden vergrault hat. Die neuen Menüs, vor allem am günstigen Ende, geben der Kette die Chance, die Kunden zurück zu locken, was Umsatz, Gewinn und Aktienpreis erhöhen könnte.

Investoren sollten immer noch beobachten, wie McDonald’s insbesondere in den USA es schafft, Kunden anzulocken. Aber McDonald’s kann nicht nur seine Höchststände erneut erreichen, sondern sogar übertreffen. Der Weg zu einem Aktienwert von 200 Dollar pro Stück sollte möglich sein.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Chipotle Mexican Grill.

Dieser Artikel von Rich Duprey erschien am 18.5.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.