MENU

Snap hofft, über 2 Milliarden Android-Nutzer mit einer neuen App zu gewinnen

Quelle: Media Kit Snap Inc.

Snap (WKN:A2DLMS) richtet sich seit Jahren an die iOS-Nutzer, obwohl das Android-Betriebssystem etwa sechsmal mehr Smartphone-Nutzer hat.

Der letzte Quartalsbericht von Snap zeigte das langsamste Nutzerwachstum aller Zeiten und scheint ein weiterer Weckruf für Snap gewesen zu sein, dass es nicht genug iOS-Nutzer gibt, um weiter zu wachsen. In der Vergangenheit hat Snap die Android-Nutzer verunsichert, indem das Unternehmen schnelle Korrekturen an der App vorgenommen hat, obwohl sie wirklich eine komplette Überarbeitung brauchte.

Aber jetzt scheint sich das Unternehmen bewusst zu sein, wie dringend es eine neue Android-App braucht. Immerhin sind das zwei Milliarden Nutzer, die Snap verpasst.

Snap gibt endlich zu, dass eine brandneue Android-App die Lösung ist

Snapchats kürzliches Redesign war das weltweit bekannte Redesign. Sowohl die iOS- als auch die Android-Nutzer schienen das neue Design zu hassen, und mehr als 1,2 Millionen von ihnen unterzeichneten eine Petition auf change.org, in der sie Snapchat aufforderten, die Änderungen rückgängig zu machen.

Bei der letzten Snap-Telefonkonferenz stellte der Unternehmenschef Evan Spiegel fest, dass das Entwicklerteam noch viel Arbeit vor sich habe, vor allem für die Android-Nutzer.

Das war besorgniserregend für die Investoren, die Snap unter Druck gesetzt haben, eine neue Android-App auf den Markt zu bringen, die eine Vielzahl von Problemen beheben wird, von Verzögerungsproblemen beim Scrollen über zufällige Abstürze bis hin zu schlechter Bild- und Videoqualität.

Android war schon immer eine Schwäche von Snapchat. Das jüngste Redesign sollte eine kurzfristige Lösung für die Android-Probleme sein. Aber während es bestimmte Probleme behandelte, tauchten andere Probleme auf und führten zu einer negativen Auswirkung auf die Android-Nutzer im letzten Quartal, sagte Spiegel.

Die Probleme mit der neu gestalteten Android-App gehen auf Snaps alte Codebasis zurück, ein anhaltendes Problem für Snap. Legacy-Code ist ein Code, der nicht mehr entwickelt wird, sondern ständig gepatcht wird. Nach einer Weile haben die ständigen Code-Änderungen das Chaos an den Punkt gebracht, dass, wenn man eine Sache ändert, alles andere kaputt gehen kann.

Das ist genau der Punkt, wo Snap bei der Android-App ist. Deshalb ist das Redesign eine kurzfristige, unbefriedigende Lösung für die Anwender. Der einzige Weg, den Teufelskreis durchzubrechen, ist eine brandneue App zu erstellen.

Das ist es, was Snap jetzt mit der Android-App versucht, und das Unternehmen hofft, dass die überarbeitete App im dritten Quartal zwischen Juli und September fertig sein wird. Snap war allerdings zu langsam. Die Android-Nutzer sagen seit langem, dass der einzige Weg, das Android-Problem von Snapchat zu beheben, darin besteht, sie neu zu erstellen. Jetzt scheint Spiegel endlich zuzustimmen, dass eine komplette Überarbeitung die Zeit und den Aufwand für das potenzielle langfristige Wachstum wert ist.

Der Android-Wachstumsschub, den Snap verpasst hat

Die enttäuschende Wachstumsthese von Snap könnte sich schnell bessern, wenn man die zwei Milliarden Android-Nutzer zur Priorität macht.

Im Jahr 2017 nutzten etwa 83 % der Smartphone-Nutzer das Android-Betriebssystem, während nur 15 % das iOS-Betriebssystem nutzten, laut Daten von IDC. Aber Snap hat sich mit der Entwicklung einer hochwertigen App für die Android-Handys schwer getan, denn es gibt mehr als 60.000 Varianten des Android-Sysytems, während es nur eine iOS-Variante gibt. Das macht es für die Snapchat-Entwickler schwieriger.

Snap hat die eklatante Wachstumsbarriere von Android im SEC-Antrag vor dem Börsengang im März 2017 offen anerkannt. Das Unternehmen schrieb, dass, wenn die App für das Android-Betriebssystem nicht verbessert wird, dann könnte sein Geschäft „ernsthaft geschädigt werden“.

Die Aussage von Snap schien sich mit der schlechten Performance der letzten Zeit zu bewahrheiten. Für das zweite Quartal, das im Juni 2018 endet, erwartet Snap eine deutliche Verlangsamung des Nutzerwachstums, da das Unternehmen sich weiterhin mit dem Rückschlag bei der Neugestaltung befassen muss und seine neu gestaltete Android-App als temporäre Lösung verwendet. Aber wenn das Unternehmen die neue und verbesserte Android-App für das dritte Quartal fertig machen kann, kann es vielleicht eine Verbesserung der Nutzerzahlen melden.

Im Dezember gab Spiegel zu, „Ich wünschte, wir hätten das früher gemacht“, was die Neuentwicklung der Android-App betrifft. Man kann sich sicher sein, dass die Android-Nutzer zustimmen.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel von Natalie Walters erschien am 18.05.2018 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.