The Motley Fool

Allianz nach den Q1-Zahlen: Das sollten Investoren mitnehmen

Foto: Getty Images

Die Allianz (WKN: 840400) hat im Rahmen der aktuellen Berichtssaison am heutigen Dienstag (15.05.) ihre Quartalszahlen für das erste Viertel des aktuellen Geschäftsjahres vorgelegt. Falls du dich nun fragst, wie du das Zahlenwerk interpretieren solltest, lass mich deinen Gedankengängen etwas auf die Sprünge helfen:

Zahlen, Daten, Fakten

Doch zunächst noch einmal im Überblick, was uns der Versicherer aus München denn überhaupt mitzuteilen hatte:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

  • Der sog. interne Umsatz wuchs im Jahresvergleich um 4,9 %. Der Gesamtumsatz wuchs hingegen um 0,7 % auf 36,5 Milliarden Euro.
  • Das operative Ergebnis sank im Vergleich zum Vorjahr um 6 % (-176 Millionen Euro) auf rund 2,8 Milliarden Euro.
  • Der auf die Anteilseigner entfallene Quartalsüberschuss steigt um 6,8 % auf 1,9 Milliarden Euro.
  • Die Solvency-II-Kapitalquote liegt nun bei 225 % nach 229 % im Vorjahresquartal.

Insgesamt daher ein eher durchwachsenes Zahlenwerk. So manche Ertragszahlen konnten leicht gesteigert werden, beim operativen Ergebnis und bei der Solvency-II-Quote mussten hingegen Rückschritte hingenommen werden. Unterm Strich würde ich folglich dazu sagen, dass die Allianz im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2018 mehr oder minder stagnierte.

Die Gründe, die Aussichten

Als Gründe werden mehrere Faktoren kolportiert. Vor allem für die Zahlen, die nicht so recht für Begeisterung sorgten, werden Währungseffekte als Belastungsfaktor ins Rennen geschickt. Prinzipiell also etwas, das man als Anleger zumindest in der kurzfristigen Quartalsübersicht ausblenden könnte.

Für den weiteren Geschäftsverlauf sieht sich die Allianz jedoch auf Kurs, ihre ambitionierte Zielsetzung für das aktuelle Geschäftsjahr 2018 zu erreichen. Auch wenn das erste Quartal daher weder besonders gut noch besonders schlecht gewesen ist, sollten man der Allianz womöglich noch etwas Zeit geben. Ein Quartal ist und bleibt schließlich nur ein Quartal und abgerechnet wird ganzheitlich sowieso erst zum Ende des Jahres.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!