MENU

Reden wir über Gold

Foto: Getty Images

Liebe Foolishe Investoren,

Was ist Gold? Es ist ein glänzendes Metall. Es ist ein guter elektrischer Leiter. Es macht schönen Schmuck. Es ist eine Form der Währung. Es ist eine Investition. Es ist eine Inflationsabsicherung.

Je nachdem, wen man fragt, sind einige oder alle Aussagen wahr. Es ist aber ziemlich schwer, mit der Tatsache zu argumentieren, dass Gold ein guter elektrischer Leiter ist … das ist nur eine wissenschaftliche Tatsache. Aber ob es eine gute Inflationsabsicherung ist, geschweige denn eine gute Investition, ist eine viel heißere Frage.

Meine Sichtweise auf Gold ist einfach. In einem Artikel für Fool.com im Jahr 2010 habe ich Gold so beschrieben: „Es ist ein Angstmaß. Wenn die Investoren Angst vor der Zukunft haben, kaufen sie Gold.“

Damals wechselte Gold bei rund 1.400 US-Dollar pro Unze den Besitzer. Die Investoren waren wegen des niedrigen Zinsniveaus und der hohen Inflation besorgt. Seitdem haben wir festgestellt, dass Deflation, nicht Inflation das größere Problem ist. Der heutige Preis von rund 1.300 US-Dollar pro Unze bedeutet, dass diejenigen, die in den letzten sieben Jahren Gold gebunkert haben, mit einem Verlust von 7 % belohnt wurden.

Hier stellt sich aber die Frage: Gold mag vielleicht 2010 keine großartige Investition gewesen sein, als sich jeder auf Gold stürzte und sich wegen der Inflation Sorgen machte, aber wie sieht es heute aus?

Um diese Frage zu beantworten, aktualisiere ich die Daten, die ich über Gold und andere Rohstoffe habe und werde sie nächste Woche mit dir teilen.

Doch ungeachtet dessen, was mir diese Daten sagen, wird eines feststehen: Gold ist ein Rohstoff, der keine Dividende zahlt und nicht durch Reinvestition in sich selbst mehr Wert generiert. Zu gegebener Zeit kann das eine gute Spekulation sein. Aber, zumindest aus meiner Sicht, sollte das bei den meisten ein kleiner Teil des Portfolios bleiben.

Auf der anderen Seite sind große Unternehmen dynamisch. Sie können innovativ arbeiten, wachsen, in sich selbst reinvestieren und aus den Gewinnen, die sie erwirtschaften, Dividenden zahlen. Deshalb bleibt der Großteil meines Portfolios langfristig in hochwertige Unternehmen investiert.

In diesem Sinne werfen wir einen Blick auf die Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche.


Foto: Getty Images

Top-Aktien für Mai






So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst - und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

Matt besitzt kein Gold im Depot, aber sein Ehering ist tatsächlich Weißgold.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.