MENU

4 neue Zitate vom Management von Apple, die man nicht verpassen sollte

Foto: The Motley Fool

Apple (WKN:865985) beeindruckte die Investoren diese Woche mit einem beschleunigten Wachstum beim Umsatz und Gewinn pro Aktie. Die starke Dynamik von Apple zeigt sich auch in einem zweistelligen Wachstum im Vergleich zum Vorjahr bei den Umsätzen mit dem iPhone, Services und anderen Produkten. Apple profitierte auch vom Umsatzwachstum in allen geografischen Segmenten im Vergleich zum Vorjahr, einschließlich eines beeindruckenden Anstiegs von 21 % in der Region China, dem drittgrößten geografischen Segment von Apple.

Aber es gibt mehr zu entdecken als die Zahlen. Die Investoren können aus der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal wichtige Erkenntnisse über das Unternehmen gewinnen.

Hie sind vier wichtige Punkte daraus.

Wearables treiben Apples Sparte Sonstige Produkte voran

Das Segment Sonstige Produkte von Apple verzeichnete im zweiten Quartal erneut ein starkes Wachstum, wobei der Segmentumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 38 % zunahm. Im Vergleich dazu stieg der Umsatz der Sparte im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 36 %, bereinigt um die Auswirkungen einer zusätzlichen Woche im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 um 47 %. Angesichts der starken Dynamik bei sonstigen Produkten in letzter Zeit könnten die Investoren weitere Infos wollen, woher dieses Wachstum kommt.

In der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal verwies CFO Luca Maestri auf die Wearables als Haupttreiber für das Wachstum dieses Segments.

Dies war ein weiteres hervorragendes Quartal für unser Wearables-Geschäft, zu dem die Apple Watch, Beats und AirPods gehören, mit einem Gesamtumsatz von fast 50 % gegenüber dem Vorjahr. Betrachtet man die Umsätze der letzten vier Quartale, so hat unser Wearables-Geschäft heute die Größe eines Fortune-300-Unternehmens.

Die Dividendeninvestoren können sich auf Apple verlassen

Neben den Ergebnissen des zweiten Quartals kündigte Apple auch eine Erhöhung der Quartalsdividende um 16 % an. Der Anstieg gibt den Anlegern mehr denn je Grund, auf den Technologieriesen als Dividendenaktie zu setzen.

Apple hat die Dividende in weniger als sechs Jahren versechsfacht. Aber da kommt noch mehr.

„Maestri sagte: „Wir planen weiterhin eine jährliche Dividendenerhöhung.

Bezahlte Abonnements

Mit einem Plus von 31 % gegenüber dem Vorjahr wächst der Serviceumsatz von Apple nicht so schnell wie das Segment Sonstige Produkte. Das Segment machte jedoch 15 % des Umsatzes von Apple im zweiten Quartal aus und ist damit nach dem iPhone das zweitgrößte Segment des Unternehmens. Angesichts der stetig wachsenden Umsätze und der Bedeutung der Services für das Gesamtgeschäft von Apple ist es nicht verwunderlich, dass die Investoren das Segment genau beobachten.

Ein starker Treiber war das Wachstum bei den Abonnements für Apples eigene Services und bei den Abonnements für Services von Drittanbietern über den App Store. Die Abonnements waren auch im zweiten Quartal ein wichtiger Wachstumstreiber, sagte Tim Cook, CEO von Apple.

Bei allen unseren Diensten haben wir über 270 Millionen zahlende Nutzer, mehr als 100 Millionen mehr als vor einem Jahr und 30 Millionen mehr als vor 90 Tagen, was zum Gesamtanstieg der Umsätze der Sparte beitrug.

Cook spielt potenzielle US-China-Handelskriegsrisiken herunter

Angesichts der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit einem möglichen Handelskrieg zwischen den USA und China könnten sich die Apple-Investoren fragen, wie sich dies auf das Geschäft des Technologieriesen auswirken könnte. Immerhin lagen 21 % des Umsatzes von Apple im zweiten Quartal im Segment China.

Aber Cook scheint sich keine Sorgen zu machen.

Ich bin eigentlich sehr optimistisch. Ich denke, die Geschichte zeigt uns, dass die Länder, die sich für Offenheit und Vielfalt einsetzen, viel, viel besser sind als die, die sich abschotten. Daher bin ich überzeugt, dass die beiden Länder zusammen gewinnen und mehr vom Kuchen haben können —  und nicht nur anders verteilen. Darauf konzentrieren wir uns und ich bin optimistisch – ich weiß auch nicht, was passieren wird, aber mit der Zeit denke ich, dass sich diese Ansicht durchsetzen wird.

Da ein Handelskrieg zwischen den USA und China die Bruttomarge von Apple etwas unter Druck setzen könnte, sollte man diese Entwicklung genau beobachten. Trotzdem sollten sich die Investoren darüber keine Sorgen machen. Breites Wachstum im gesamten Apple-Geschäft, eine gesunde Bilanz und eine konservative Bewertung machen dies zu einem kleinen Risiko im großen Schema des Gesamtgeschäfts von Apple.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $55 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 04.05.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.