MENU

Der Quartalsbericht von Alphabet offenbart eine starke Dynamik

Foto: Google

Der starke Wachstumstrend von Alphabet (WKN:A14Y6H) (WKN:A14Y6F) setzte sich im ersten Quartal fort: Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 26 % und damit schneller als im dritten und vierten Quartal 2017, als das Onlinesuchunternehmen ein Wachstum von 24 % erreicht hatte. „Unser anhaltend starkes Umsatzwachstum spiegelt unsere weltweite Dynamik wider“, kommentiert Ruth Porat, CFO von Alphabet, die Ergebnisse.

Es überrascht nicht, dass Google im ersten Quartal mit einem Anstieg von 26 % gegenüber dem Vorjahresquartal den Hauptwachstumstreiber darstellte. Aber es gab auch andere wichtige Wachstumstreiber im Quartal.

Woher kommt das Wachstum von Alphabet?

Damit du dir ein besseres Bild vom starken Umsatzwachstum von Alphabet machen kannst, findest du hier eine Auflistung der Umsätze der einzelnen Segmente im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Segment Q1 2018 Q1 2017 Veränderung im Jahresvergleich
Google-Seiten 22 Milliarden USD 17,4 Milliarden USD 26,4 %
Google Netzwerk Mitglieder 4,6 Milliarden USD 4 Mrd. USD 16,4 %
andere Geschäfte Google 4,4 Milliarden USD 3,2 Mrd. USD 35,8 %
Sonstige 150 Mio. USD 132 Mio.USD 13,6 %

DATENQUELLE: ALPHABET ZAHLEN Q1 2018

Die Alphabet-Investoren sollten sich in erster Linie um das Wachstum der Werbeeinnahmen von Google kümmern, da diese für das Gesamtgeschäft von überragender Bedeutung sind. Auf Grundlage sowohl der Google-Seiten (vom Management oft als „Sites“ bezeichnet) als auch der Seiten der Google-Netzwerkmitglieder verzeichnen beide Segmente ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Ein besonders starkes Umsatzwachstum bei den Google-Seiten verzeichnete Alphabet im ersten Quartal. Das Management nannte „kombinierte Vorteile von Innovation und weltweitem Wachstum in der mobilen Suche“ als wichtige Faktoren dafür. Getragen wurde es in erster Linie durch das Programmgeschäft bzw. den automatisierten Anzeigenkauf im Auktionsformat.

Die sonstigen Umsätze von Google, also diejenigen aus DER Cloud, Hardware und dem Android App Store, stiegen im Jahresvergleich um 36 %. Die Steigerung des Segments um 1,2 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum war größer als das Wachstum von 0,6 Milliarden US-Dollar bei den Netzwerkumsätzen im gleichen Zeitraum. Daher ist das Geschäft aus Cloud, Hardware und dem Android App Store von Alphabet für das Wachstum des Unternehmens jetzt wesentlich wichtiger als die Netzwerkumsätze.

Stärkeres Wachstum in Sicht

Die Anleger sollten durch den optimistischen Ausblick des Managements ermutigt werden. „Wir haben eine Reihe von spannenden Möglichkeiten vor uns und unser starkes Wachstum ermöglicht es uns, mit Zuversicht in sie zu investieren“, sagte Porat in der Pressemitteilung zum Ergebnis des ersten Quartals.

Porat gab weitere positive Erwartungen in Bezug auf die Ertragslage des Unternehmens bekannt und nannte die Möglichkeiten für weiteres Umsatzwachstum „ziemlich außergewöhnlich“. Einige der spezifischen Bereiche, in die Alphabet weiterhin stark investieren will, sind neue Mitarbeiter, Forschung und Entwicklung, Rechenzentren, Netzwerk- und Rechnerkapazität, maschinelles Lernen, Cloud, Google Assistant und Hardware.

Porat sagte, dass zwei der neueren Märkte, in denen Alphabet „außerordentliches Potenzial“ vorausgesagt wird, Cloud-Computing und Hardware sind.

Die beeindruckende Wachstumsphase von Alphabet ist noch lange nicht vorbei.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien) und Alphabet (C-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 24.04.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.