MENU

Disney: ESPN+- ist da! — Hier ist alles, was man als Investor wissen muss

Foto: The Motley Fool.

Walt Disneys (WKN:855686) lang erwarteter Direct-to-Consumer-Streaming-Service für ESPN, genannt ESPN+, ist endlich da. ESPN+ ist ein Abonnementdienst, für den die Nutzer bezahlen müssen, um Zugang zu weiteren Inhalten zu erhalten. ESPN+ startete am Donnerstag zusammen mit der neuen ESPN-App.

„Die innovative neue App erhöht das digitale Sporterlebnis und wird zur ersten digitalen All-in-One-Sport-Plattform für die Fans, die einen einfachen Zugang zu allen Nachrichten, Spielständen, Analysen, Video- und Audioinhalten von ESPN haben“, sagte Disney am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

Die neu gestaltete ESPN-App von Disney und die Einführung von ESPN+ stellen einen der ersten großen Schritte des Unternehmens dar, um sich in diesem Bereich besser zu positionieren.

Die Details

Mit einem Preis von 4,99 US-Dollar pro Monat oder 49,99 US-Dollar pro Jahr bietet ESPN+ mehr Sportinhalte, direkten Zugriff auf „Tausende von Live-Spielen“, exklusive Eigenprogramme und Zugriff auf die gesamte ESPN-Bibliothek mit On-Demand-Inhalten. Neben der Monetarisierung der App durch den Verkauf von ESPN+-Abonnements wird die App auch Werbung enthalten. Aber die Werbung wird für ESPN+-Abonnenten begrenzt sein.

Innerhalb der überarbeiteten App können Inhalte wie folgt gestreamt werden: Clips und Highlights für alle Nutzer, Pay-TV-Inhalte und ESPN+-Inhalte.

Die neu gestaltete App wird die Technologie nutzen, die Disney im vergangenen Sommer mit der Übernahme von BAMTECH, einem führenden Anbieter von Direct-to-Consumer-Streaming-Technologie, von MLBAM bekommen hat. Die „hochmoderne“ Videoplattform ermöglicht es Disney, „ein unglaubliches Erlebnis“ zu bieten, so Disney.

Seit der Einführung ist ESPN+ auf Amazon.com, Apple und Alphabet’s Google Streaming-TV-Geräten, Smartphones und Tablets verfügbar.

Das ist nur die Spitze des Eisbergs

Die Investoren sollten erkennen, dass ESPN+ eine Plattform ist. Neben der Bereitstellung von drei Stufen von Videoinhalten für die Nutzer der App bietet Disney auch weitere Zusatzoptionen. Die App beinhaltet derzeit die Möglichkeit, zusätzliche Streaming-Dienste wie MLB.TV zu abonnieren – und sie wird NHL.TV irgendwann in diesem oder im nächsten Jahr anbieten.

Darüber hinaus ist diese neu gestaltete ESPN-App für Disney erst der Anfang in der Transformation zu einem Direktvertriebsunternehmen. Das Unternehmen hat mehrere wichtige Initiativen am Horizont, die dazu beitragen könnten, diese Transformation zu beschleunigen. Im Rahmen der Übernahme von Twenty First Century (WKN:A1WZPY), die Disney voraussichtlich bis zum 30. Juni abschließen wird, wird Disney eine Mehrheitsbeteiligung am Streaming-TV-Dienst Hulu erwerben. Disney plant außerdem, im Jahr 2019 einen günstigen Streaming-Service mit Disney, Pixar, Marvel und Star Wars-Filmen sowie Eigenproduktionen auf den Markt zu bringen.

Disney ist optimistisch hinsichtlich der langfristigen Vision des Unternehmens, von einem lizenzierten Modell zu einem selbst vertriebenen Modell überzugehen. „Die Ertragskraft dieser Initiative ist wesentlich höher als die der Geschäftsmodelle, die uns derzeit zur Verfügung stehen“, sagte Bob Iger, CEO von Disney, im Rahmen der Telefonkonferenz für das dritte Quartal des vergangenen Jahres.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, ist im Vorstand von Motley Fool. Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple und Walt Disney. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 12.4.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.