MENU

Warum BB Biotech um 13 % gefallen ist

Bild: Getty Images

Es lief in letzter Zeit nicht wirklich rund für alle Aktionäre von BB Biotech (WKN: A0NFN3). Ende Januar notierte die Aktie der Biotech-Beteiligungsgesellschaft in der Spitze noch bei 62,70 Euro je Anteilschein. Knapp drei Monate später, am 13.04.2018, finden wir die Aktie lediglich noch bei 54,85 Euro. Ein Einbruch um knapp 13 %.

Aber was ist passiert bei diesem dividendenstarken Biotech-Giganten? Finden wir es heraus!

Es lief nicht rund bei so mancher größerer Beteiligung

Der Erfolg von BB Biotech hängt selbstverständlich maßgeblich von den Beteiligungen ab, in die BB Biotech investiert ist. Sinkt der innere Wert der Beteiligungen, so fällt der Kurs oftmals im Gleichschritt mit.

Und genau das hat sich innerhalb der letzten Wochen auch ereignet. Nachdem die zweitgrößte BB Biotech-Beteiligung Celgene (WKN: 881244) bereits zum Ende des letzten Jahres ordentlich unter Druck geraten ist (der auch noch in das aktuelle Jahr hineinreichte), musste nun auch die drittgrößte Beteiligung Incyte (WKN: 896133) ordentlich Federn lassen.

Anlass für den jüngsten Absturz bei Incyte war übrigens ein Studienflopp, der im Vorfeld bereits als potenzieller Blockbuster gehandelt wurde. Die Aktie büßte in der Folge rund ein Fünftel an Wert ein.

Kurz gesagt, einige große Beteiligungen kamen im BB Biotech-Portfolio innerhalb der letzten Wochen deutlich unter die Räder. Das hat den inneren Wert der Beteiligungsgesellschaft nach unten gezogen und mit Sicherheit auch so manchen Anleger verprellt.

Wie geht es weiter?

Das ist natürlich die spannende Frage. Auch wenn derartige kurzfristige Einbrüche mit Sicherheit ärgerlich sind, gehören sie zu den Risiken einer Beteiligungsgesellschaft grundsätzlich dazu.

BB Biotech besitzt allerdings nach wie vor viel Know-how im Biotech-Bereich, was die Aktie langfristig weiterhin interessant machen könnte. Vielleicht ist der Einbruch daher ein guter Anlass für alle langfristigen Investoren, um das Papier ein wenig näher zu betrachten.

Angst vor einem Bärenmarkt?

Die Börse ist seit neun Jahren im Aufwind. Kommt nun endlich die Baisse? In unserem brandneuen Bericht erfährst du, wie du dich darauf vorbereiten kannst. Denn wenn du erfolgreicher investieren möchtest, musst du wissen, wie du auch Baissezeiten gut überstehst. Für ein kostenloses Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

Vincent besitzt Aktien von Celgene. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Celgene.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.