MENU

Warum die BYD und die Geely-Aktie besonders interessant sind

Foto: The Motley Fool

Viele Anleger sind bei chinesischen Aktien eher vorsichtig und meiden diese. Auch ich sehe manche Dinge in China kritisch. Trotzdem glaube ich, dass chinesische Aktien aufgrund der Rahmenbedingungen vor Ort besonders gute Renditechancen bieten könnten.

Warum die Voraussetzungen für BYD (WKN:A0M4W9), Geely (WKN:A0CACX) und Co. vielleicht sogar besser sind als für ihre Konkurrenten in Europa oder den USA, erfährst du, wenn du weiterliest!

Standortvorteil 1: Günstige Produktion

Chinesische Unternehmen produzieren ihre Waren größtenteils, wenig überraschend, in China. Auch westliche Unternehmen fertigen teilweise in Fernost, aber eben nur teilweise. Der Vorteil für chinesische Unternehmen, die ausschließlich vor Ort produzieren: Die Lohnkosten sind deutlich niedriger als in Europa.

Bruttonationaleinkommen je Einwohner 2016, in US-Dollar (Atlas-Methode)
Deutschland                                                       43.660
Polen                                                       12.680
Türkei                                                       11.180
China                                                        8.260

Quelle: Statistisches Bundesamt

Selbst verglichen mit Polen oder der Türkei, deren Jobstrukturen der chinesischen ähnlich sein dürften, sind die Löhne in China niedrig. Das stellt natürlich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil für Geely, BYD und Co. dar! Insbesondere in Märkten, in denen der Preis ein entscheidendes Kaufkriterium ist.

Am Automarkt trifft dies sicherlich nur auf einen Teil der Kundschaft zu. Vielen ist das Image eines BMW oder eines Mercedes wichtiger als ein günstigerer Preis. Aber wenn man an Investitionsgüter wie beispielsweise Windkraftanlagen denkt, ist der Preis natürlich ein extrem wichtiges Kaufkriterium. Denn er entscheidet darüber, wie rentabel eine Investition für den Kunden ist.

Aufgrund der niedrigen Lohnkosten haben chinesische Unternehmen also einen klaren Wettbewerbsvorteil auf der Kostenseite. Jetzt könnte man dagegenhalten, dass die Qualität wegen mangelnden Know-hows dafür auf der Strecke bleibt. Vielleicht war das einmal so.

Ich glaube, dass die Chinesen aufgrund ihrer Mentalität uns auch in diesem Punkt mindestens ebenbürtig sein können.

Standortvorteil 2: Lernwillige und erfolgshungrige Bevölkerung

Ich habe mir einige Stunden Dokumentarfilme über China angesehen. Der Eindruck, den eigentlich alle interviewten Chinesen auf mich machten: Sie sind wahnsinnig erfolgshungrig! Und ihnen ist klar: Wissen ist Macht.

Diesen Eindruck bestätigt ein Interview, erschienen in der Wirtschaftswoche, mit einem Personalverantwortlichen von ZF, einem auch in Asien tätigen Automobilzulieferer.

Der Erfolgshunger asiatischer Mitarbeiter beeindruckt mich ständig aufs Neue.

Und auch von der Lernbereitschaft, insbesondere chinesischer Mitarbeiter, ist der Personaler begeistert.

Zwar träten deutsche Mitarbeiter oft mit einem deutlich höheren Ausbildungsstand ins Unternehmen ein, die extrem hohe Lernbereitschaft führe jedoch dazu, dass chinesische Arbeitskräfte diesen Vorsprung schon nach kurzer Zeit aufgeholt hätten.

Aber warum glaube ich, dass das so wichtig in Bezug auf Aktien ist? Zum einen sind motivierte und lernbereite Menschen wunderbare Arbeitnehmer. Sie sind extrem fleißig und machen daher beispielsweise bereitwillig Überstunden. So lassen sich hohe Auftragseingänge mit solchen Mitarbeitern leichter bewältigen als mit Kollegen, denen nach sieben Stunden das Werkzeug aus der Hand fällt.

Das sorgt für zufriedene Kunden und steigende Gewinne. Und damit letztlich auch für eine bessere Performance der Aktie.

In meinen Augen noch wichtiger ist die Lernbereitschaft der Chinesen. Mit ihrem Wissenshunger verbessern sie sich, und damit auch ihr Unternehmen, kontinuierlich. Dieses Wissen kann von der kleinen Verbesserung im Arbeitsablauf bis hin zur bahnbrechenden Innovation führen! Ersteres verbessert die Produktivität, zweiteres könnte sich sogar zur Umsatzrakete entwickeln!

So sorgt der Erfolgshunger und die Lernbereitschaft der Chinesen für wunderbare Angestellte, die sich jedes großes Unternehmen nur wünschen kann! Und davon profitieren selbstverständlich auch wir Aktionäre.

Die Mentalität der Chinesen bringt aber nicht nur hervorragende Angestellte hervor. Der beinahe zwanghafte Erfolgshunger ist auch bei vielen CEOs und Gründern erkennbar. Und gerade an dieser Stelle kann die Gier nach Erfolg eine wichtige Grundlage für innovative, erfolgreiche Unternehmen sein.

Meist sind es die Aktien solcher Unternehmen, die den Anteilseignern besonders hohe Renditen bescheren. Man denke nur an Amazon und Jeff Bezos!

Ich bin daher der Meinung, dass China mehr als nur günstige Arbeitskräfte zu bieten hat. Ihr Erfolgshunger und ihr Wille zu lernen bieten einen wunderbaren Nährboden für zukünftige Innovationen und damit für erfolgreiche Unternehmen. Kurzum: Die Mentalität der Chinesen ist in meinen Augen ein klarer Standortvorteil chinesischer Aktien!

Standortvorteil 3: Langfristig ausgelegte Wirtschaftspolitik

Mir ist völlig bewusst, dass das politische System in China viele negative Aspekte in sich birgt. Ich denke hier an Menschenrechte, Korruption oder Zensur. Als Investor sollte man allerdings immer einen rationalen Blick auf die Dinge haben. Und aus wirtschaftlicher Sicht bietet das politische System in China eben auch Vorteile verglichen mit unserer Demokratie.

Bei uns in Deutschland, aber auch in den USA, wird alle vier Jahre gewählt. Wer vom Volk den Regierungsauftrag erhält, hat also vier Jahre Zeit, sich auf die nächste Wahl vorzubereiten. In meinen Augen begünstigt dieser kurze Zyklus eine kurzfristige Denkweise der gewählten Politiker. Was hilft es der Regierung, wenn sie Maßnahmen einleitet, die in fünf Jahren zu mehr Wirtschaftswachstum führen?

Richtig, gar nichts, wenn sie nicht wieder gewählt wird! So müssen wir im Westen damit leben, dass es praktisch keine langfristigen Reformen gibt und alle vier Jahre wieder alles über den Haufen geworfen wird, siehe Donald Trump in den USA. Für Unternehmen, und damit auch für Aktien, ist das natürlich nicht optimal, weil sie sich ständig an neue Rahmenbedingungen anpassen müssen.

China funktioniert anders. Denn dort gibt es nur eine Partei, die Kommunistische Partei China. Diese muss sich nicht wieder wählen lassen. Meiner Meinung nach begünstigt diese Tatsache eine langfristig ausgelegte Wirtschaftspolitik, weil sie sich eben nicht an kurzfristigen Entwicklungen messen lassen muss. Unternehmen haben so viel mehr Planungssicherheit als im Westen, was in meinen Augen ein weiterer Standortvorteil chinesischer Aktien ist.

Zudem ist die chinesische Regierung aufgrund ihres Nationalstolzes einheimischen Unternehmen gegenüber viel wohlgesonnener, als das bei westlichen Unternehmen der Fall ist, die in China aktiv sind. Damit haben chinesische Unternehmen im riesigen und schnell wachsenden Heimatmarkt meiner Meinung nach einen weiteren Vorteil.

Mein Fazit zu chinesischen Aktien

Das alles bedeutet jetzt nicht, dass man blind chinesische Aktien kaufen sollte. Aber in meinen Augen sollte man sich dem chinesischen Markt aufgrund von Vorurteilen oder Ängsten nicht komplett verschließen. Denn günstige Löhne, lernbereite und hoch motivierte Mitarbeiter in Kombination mit einer langfristig ausgelegten Wirtschaftspolitik könnten aus Geely oder BYD durchaus ein lukratives Investment machen!

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Thomas Brantl besitzt Aktien von Amazon und BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.