MENU

3 wichtige psychologische Schritte, die du vor deinem ersten Aktienkauf gegangen sein solltest

Foto: Getty Images

Auch wenn das Kaufen von Aktien vom Grundprinzip her ein ziemlich simpler Vorgang ist, ist es in vielen Situationen nicht ganz leicht, ein langfristiger Investor zu sein. Es erfordert in der Regel Mut, Fleiß und die Bereitschaft, sich durch eine Vielzahl von Zahlen und Vergleichswerten zu wälzen, sowie gegebenenfalls auch schwierige Marktphasen auszusitzen.

Allerdings ist das Investor-Dasein gleich vom Beginn an ein ziemlich spannender und vielseitiger Prozess. Damit du ihn auch wirklich genießen kannst, solltest du die folgenden drei Schritte besser bereits im Vorfeld psychologisch gegangen sein:

Den Willen fassen, langfristig Geld zu sparen

Zunächst einmal solltest du dir darüber im Klaren sein, dass zum Investieren auch eine gewisse Spardisziplin gehört. Jemand, der kontinuierlich Spitz auf Knopf lebt, wird wohl kaum die Möglichkeit haben, etwas beiseite zu legen, mit dem er oder sie überhaupt in eine Aktie oder einen ETF oder ein anderes Finanzprodukt der Wahl investieren kann.

Die Bereitschaft zum Sparen sollte daher innerlich fest verankert sein. Wobei hier die Betonung durchaus auf dem langfristig innerhalb der Überschrift liegt, denn kurzfristig kann niemand mit Sicherheit sagen, wohin sich die Börsen bewegen werden, was letztlich auch die kleine Korrektur Anfang Februar noch einmal eindrucksvoll zeigte.

Verständnis für Chancen und Risiken am Aktienmarkt

Die zweite innere Hürde, die du bereits hinter dir gelassen haben solltest, liegt in dem Verständnis der Chancen und Risiken, die Aktien grundsätzlich mitbringen.

Zum einen bietet die Börse natürlich viele Chancen. Im langfristigen Durchschnitt schaffen gängige Börsenbarometer im Schnitt zwischen 7 und 9 % pro Jahr. Bei der Wette auf Einzelwerte kannst du prinzipiell natürlich sogar noch mehr herausholen. The Sky is the Limit… oder wie es so schön heißt.

Dennoch solltest du dir aber auch bewusst sein, dass du dein Geld bei jeder Investition gewissen Risiken aussetzt. Schlampige Analysen, bittere Skandale (denk nur an VW (WKN: 766403) mit dem Abgasskandal) oder aber auch einfach Pech sowie das Übersehen von Kleinigkeiten können mitunter dazu führen, dass du bei der einen oder anderen Investition Geld verlieren wirst.

Im Laufe deines langfristigen Investorenlebens ist es sogar überaus wahrscheinlich, dass du über kurz oder lang mal danebengreifen wirst. Das passiert allen, auch den besten. Bereite dich also psychologisch darauf vor, auch mal Geld (zumindest auf dem Papier) verlustig zu sehen. Und erinnere dich in diesen Situationen stets daran, welche langfristigen Chancen am Aktienmarkt ebenfalls lauern.

Bereite dich darauf vor, unter deinen Verhältnissen zu leben

Eine dritte psychologische Hürde liegt darin, in deinem künftigen Investorleben unter deinen Verhältnissen zu leben. Wir haben gerade im ersten Punkt schon darüber gesprochen, dass ein ausgeprägter Sparwille absolut essentiell für deine Investorenkarriere ist. Aber dieser bringt auch noch eine andere möglicherweise irgendwann einmal an dir nagende Schattenseite mit sich.

Denn das Sparen heißt im Gegenzug, dass du unter den dir prinzipiell möglichen Verhältnissen leben musst. Ein Verzicht auf gegenwärtige Dinge zum Wohle der finanziell rosigeren Zukunft.

Früher oder später wird jedoch gewiss einmal der Zeitpunkt kommen, an dem du dich fragst, weshalb du das alles auf dich nimmst. Warum nicht einfach alles verkaufen, um eine Weltreise zu machen? Oder um dir einen Jetski zu kaufen. Oder sonst irgendetwas in der Art. Dir wird bestimmt etwas Passendes einfallen, selbst wenn bei diesen Beispielen nichts für dich dabei war.

Aber auch dann heißt es hart und eisern bleiben. Immer mit dem Gedanken an eine bessere finanzielle Zukunft. Der frühe gefestigte Gedanke an dieses Dogma kann dir in solchen wankenden Zeiten helfen, an deinen langfristigen Zielen festzuhalten.

Die Psyche kann dir einen Streich spielen!

Die Psyche zu kontrollieren ist ein wesentlicher Faktor, wenn man als Investor erfolgreich sein möchte. Gleich zu Beginn geht es hier herausfordernd los, daher solltest du möglichst gefasst und gedanklich stabil deine Investorenkarriere antreten.

Wenn du diese Punkte allerdings hinter dir lässt, hast du bereits einen wichtigen Eckstein für deinen künftigen Erfolg gelegt. Und was den übrigen Rest betrifft, da bist du auf unserer Foolishen Seite bereits ganz richtig.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.