MENU

Das ungewöhnliche Quartal von FedEx

Bildquelle: Flickr-User Fooleditorial.

Der Lieferdienst FedEx Corporation (WKN:912029) meldete einen gemischte Ergebnisse, was so viele Fragen aufwarf, wie er Antworten lieferte. In der Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Unternehmens ist viel los, also lass uns genauer hinschauen, was im letzten Bericht passiert ist.

Das Ergebnis der FedEx Corporation im dritten Quartal: Die nackten Zahlen

Beginnen wir mit den wichtigsten Kennzahlen der drei Hauptsegmente im dritten Quartal:

FedEx-Segment Umsatz (in Milliarden) Veränderung im Jahresvergleich Operative Einnahmen (in Millionen) Veränderung im Jahresvergleich
Express* 9,37 USD 9,3 % 510 USD (16,4 %)
Boden 5,22 USD 11,3 % 634 USD 23,1 %
Fracht 1,69 USD 13,5 % 55 USD 34,1 %
Gesamt ** 16,53 USD
10,2 % 1.100* USD
0,9 %

Datenquelle: Präsentationen der FedEx Corporation. *Bereinigte Zahlen ohne Integrationskosten für TNT Express. **Gesamtes Unternehmen.

Express läuft nicht

Das dritte Quartal enthält die entscheidende Urlaubszeit, in der FedEx und Konkurrenten wie United Parcel Service aufgrund der inhärenten Unsicherheit über den Zeitpunkt der Spitzenauslieferungstage und das an diesen Tagen auftretende Volumen dramatische Renditesverschiebungen erleben können. Die Ergebnisse von UPS wurden durch höhere Kosten beeinträchtigt, da die Volumina in den Spitzentagen höher ausfielen als erwartet.

Auch FedEx war betroffen, aber das Expresssegment trug die Hauptlast der Schwierigkeiten, was ungewöhnlich war. Finanzvorstand Alan Graf sagte: „Das Serviceniveau bei Express war während der Spitzenzeiten ausgezeichnet; die Kosten wurden jedoch durch ein geringer als erwartetes Volumen in der ersten Dezemberhälfte und höhere Kosten zu Spitzenlastzeiten beeinflusst“.

Boden und Fracht haben sich gut entwickelt

Wie du in der obigen Tabelle sehen kannst, war es ein gemischtes Quartal, wobei das Expresssegment enttäuschend war und das Bodensegment eine starke Performance zeigte. Das ist eine Art Umkehrung der letzten Quartale. In den Vorquartalen führte die Umsatz- und Margenerhöhung bei Express zu einer Ergebnisverbesserung.

Das Bodensegment war unterdessen von Margenproblemen betroffen, sodass das starke Volumenwachstum nicht in die Gewinnzone fiel, was von den vielen Investoren erhofft worden war.

Egal. Das Bodensegment von FedEx lieferte eine starke Leistung im Quartal, und die operative Marge in diesem Segment stieg auf 12,1 %, verglichen mit 11 % im Vorjahresquartal. Darüber hinaus ging eine Kombination aus 5,5 % Wachstum des durchschnittlichen täglichen Paketvolumens mit einer Steigerung der Rendite um 6,4 % einher. Wie du unten sehen kannst, führen die Preismaßnahmen von FedEx zu guten Ertragssteigerungen, während das Volumenwachstum ebenfalls stark ist und die operative Marge endlich in die richtige Richtung geht – ein gutes Quartal für das Bodensegment also.

FedEx Ground volume and yield growth

Datenquelle: Präsentationen der FedEx Corporation.

Wie UPS verzeichnete auch FedEx ein starkes Quartal im Frachtgeschäft. Es ist die direkte Folge einer sich verbessernden Wirtschaft, und ein Blick auf den Logistik-Sektor lässt vermuten, dass der Frachtmarkt zumindest für den Rest des Jahres 2018 stark bleiben wird.

Was kommt als nächstes für FedEx?

Die Schwierigkeiten, die durch die Weihnachtssaison hervorgerufen wurden, kamen in diesem Jahr im Expressbereich zum Tragen. Allerdings hat sich das Unternehmen ansonsten gut entwickelt, sodass die Investoren Grund zur Zuversicht haben. Unterdessen ist die Verbesserung der Bodenmargen ein Zeichen dafür, dass FedEx damit beginnt, sich mit der Frage zu befassen, ob das Wachstum des E-Commerce-Volumens mit einer Margenverbesserung einhergeht.

Für die Zukunft werden sich die Anleger eine weitere Verbesserung der Bodenmargen wünschen, während sie gleichzeitig nach der zugrundeliegenden Stärke des Expressgeschäftes Ausschau halten.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst – und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool empfiehlt FedEx.

Dieser Artikel wurde von Lee Samaha auf Englisch verfasst und am 23.03.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.