MENU

5 Fehler im Vorstellungsgespräch, die man um jeden Preis vermeiden sollte

Foto: The Motley Fool.

Einen Termin zum Vorstellungsgespräch zu bekommen fühlt sich großartig an, aber es ist wirklich nur der erste Schritt. Wie du dich in einem Vorstellungsgespräch verhältst, ist im allgemeinen wichtiger als dein Lebenslauf, deine Referenzen oder Irgendetwas anderes, das dein möglicher Arbeitgeber vielleicht sonst noch über dich nachgeforscht hat.

Ein Vorstellungsgespräch bietet dem Arbeitgeber die Möglichkeit, dich kennen zu lernen. Dort wird bewertet, ob deine Persönlichkeit zum Unternehmen passt. Vielleicht hat der Personalmitarbeiter ja ein paar spezifische Fragen, aber im Allgemeinen ist es ein Persönlichkeitscheck – ein Test, wer du bist, was du sein könntest und wie es ist mit dir zu arbeiten.

Einige Unternehmen legen mehr Wert auf die Persönlichkeit als alles Andere, aber es gibt einige Dinge, die man während eines Vorstellungsgesprächs einfach nicht tun sollte. Jedes davon könnte deine Chancen auf eine Anstellung zunichte machen.

1. Komm nicht zu spät

Zu spät zu einem Vorstellungsgespräch zu erscheinen, ist nicht nur unhöflich, sondern zeigt auch, dass es an Planungsfähigkeiten mangelt. Wenn du dir nicht sicher bist, mache doch vorher einen Übungslauf. Wenn der Verkehr ein Problem sein könnte, plane das ein und komm etwas früher an (aber tauch nicht zu früh zum Termin auf).

Idealerweise möchtest du das Büro etwa fünf Minuten vor dem Termin betreten. Das zeigt Respekt und dass du zuverlässig bist.

2. Nutze die Kleiderordnung zu deinen Gunsten

Vorstellungsgespräche erfordern einen Anzug für Männer und das Äquivalent für Frauen. Die einzige Ausnahme ist, wenn die Person, die das Gespräch führt, dir etwas anderes sagt. Zum Beispiel könnte der Interviewer sagen: „Ich weiß, dass Sie von der Arbeit kommen, Sie müssen sich für das Interview nicht umziehen“.

In diesem Fall ist es akzeptabel, das zu tragen, was auch immer du zur Arbeit trägst. Aber erscheine nicht in kurzen Hosen und einem Scooby-Doo-T-Shirt zu einem Vorstellungsgespräch. Finde einen Weg professionell aufzutreten, selbst wenn du dich auf dem Weg zum Gespräch umziehen musst.

3. Vergiss nicht, dich vorzubereiten

Es ist deine Aufgabe dich zu informieren! Über das Unternehmen, mit dem du ein Vorstellungsgespräch führst. Den Job, für den du dich bewirbst und manchmal auch über die Person, die das Vorstellungsgespräch führt. Bereite dich auf typische Fragen vor. Warum möchtest du dort arbeiten und beziehe dich dabei auf das Unternehmen. Du musst nicht die ganze Geschichte kennen, aber die Merkmale und Besonderheiten des Unternehmens.

4. Frage nicht nach Geld

In einem ersten Gespräch solltest du nur über das Gehalt sprechen, wenn der Interviewer dich fragt. Zum Beispiel, wenn die Person sagt, „die Position zahlt etwas weniger als Ihr aktueller Job“, ist es OK zu antworten, „Ich wäre bereit, das komplette Vergütungspaket zu prüfen, bevor ich eine Entscheidung treffe“, oder klarzustellen, dass du nicht bereit bist, eine Gehaltskürzung zu akzeptieren.

Wenn der Interviewer dich fragt, ob du irgendwelche Fragen hast, dann stelle sie über das Unternehmen und den Job, nicht darüber, wie du von dem neuen Job profitieren wirst. Darüber kannst du sprechen, wenn du ein Angebot bekommst.

5. Wichtig ist, dran zu bleiben

Nach einem Vorstellungsgespräch solltest du dir die Zeit nehmen, deinem Gesprächspartner einen Dankesbrief zu schicken. Idealerweise sollte dies per Post erfolgen. Doch E-Mail ist in Ordnung, wenn ihr vorher schon auf diesem Weg kommuniziert habt.

Verwende diese Nacharbeit, um entweder einen Punkt zu verstärken oder etwas zu beantworten, das du während des Interviews übersehen hast. Das ist jedoch zweitrangig. Zuallererst sollte es um ein Danke für die Zeit und Gelegenheit gehen.

Die Vorbereitung ist das wichtigste

Bei einem Vorstellungsgespräch ist es von größter Wichtigkeit, so gut wie möglich vorbereitet zu sein. Das bedeutet, dass du deine Hausaufgaben machen musst. Habe mehrere Kopien deines Lebenslaufs bei dir und halte deine Referenzen bereit, falls du gefragt wirst. Übe vorher, wenn du nervös bist und bereite dich auf gängige Fragen vor.

Denk daran, dass ein Vorstellungsgespräch eine Chance ist, deine Persönlichkeit zu zeigen. Sei bereit, aber verstelle dich nicht und zeige dem Unternehmen, warum du ein großartiger Mitarbeiter sein wirst.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Daniel B. Kline auf Englisch verfasst und wurde am 25.02.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.