The Motley Fool

Mit dieser Aktie hättest du dein Geld im letzten Jahr verdoppelt

Jeder würde gerne das Geheimrezept wissen, wie man sein Geld in kürzester Zeit vervielfachen kann. Nun, das Rezept kenne ich leider auch nicht, aber ich kann dir zumindest eine Aktie zeigen, mit deren Hilfe du dein Geld im letzten Jahr verdoppelt hättest. Diese Aktie ist keine andere als die der Lufthansa (WKN: 823212).

Nach dem Kurssturz Anfang Februar ist die Performance des DAX über das letzte Jahr auf ein Kursplus von knapp 5 % zusammengeschmolzen (Stand 26.2.2018). Das ist zwar immer noch deutlich besser als die Rendite deutscher Staatsanleihen, aber noch lange kein Grund zum Jubeln. Trotz aller Turbulenzen bringt es die Aktie der Lufthansa aber immer noch auf ein beachtliches Plus von 101 % (Stand 26.2.2018) gegenüber dem Vorjahr. Diese sagenhafte Rendite hat zwei einfache Gründe:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. AirBerlin-Pleite verringert den Konkurrenzdruck und erhöht die Auslastung

Die Pleite der lange strauchelnden AirBerlin kam der Lufthansa sehr gelegen. Ein Wettbewerber weniger bedeutet natürlich sofort auch weniger Kapazität auf einigen Strecken, auf denen man bisher direkt konkurrierte. Diese Situation hat man zudem noch sehr geschickt genutzt und sich einen Großteil der Flotte der AirBerlin gesichert. Man hat also nicht nur den Wegfall der Kapazität dankend hingenommen, sondern diese sogar noch zu eigenen Gunsten auf lukrative Strecken umgeleitet!

Das hat für die Lufthansa den Vorteil, dass die Auslastung der eigenen Flugzeuge auf den weniger profitablen Routen besser gesteuert werden kann, was die über Algorithmen festgelegten Preise in die Höhe treibt und den Gewinn je Flug steigert. So ist beispielsweise allein im Dezember die Zahl der Fluggäste um knapp 20 % gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Besser könnte es also kaum noch laufen!

2. Niedrige Treibstoffkosten treiben den Gewinn

…oder etwa doch? Im letzten Jahr waren die Kerosinpreise einigermaßen stabil, sodass es auch von dieser Seite keine bösen Überraschungen gab. Volatile Treibstoffkosten sind der größte Unsicherheitsfaktor für eine Airline, was dazu führt, dass man die Preise bereits Monate im Voraus über Finanzinstrumente absichert. Ohne diese Absicherungen wären keine auch nur annähernd zuverlässigen Gewinnprognosen möglich.

In den ersten 9 Monaten des letzten Jahres sind die Treibstoffkosten nur moderat gestiegen, obwohl deutlich mehr Flüge abhoben. Dazu beigetragen hat ein leicht gefallener Preis. Insgesamt hat das dazu geführt, dass sich der Umsatzanstieg überproportional auf den Gewinn ausgewirkt und die Kasse zum Klingeln gebracht hat.

Fazit: Die Lufthansa hat im letzten Jahr alles richtig gemacht

Insgesamt hat die Lufthansa wohl ohne Zweifel ein extrem erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht. Die Zahlen für das Gesamtjahr wurden zwar noch nicht bekanntgegeben, aber es ist wohl kein Geheimnis, dass es ein Rekordergebnis werden dürfte, nachdem bereits die ersten neun Monate mehr als erfolgreich waren. Dieser Erfolg wurde an der Börse gebührend gefeiert, sodass sich der Kurs mehr als verdoppelt hat.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!