MENU

7 Fakten über Blockchain, die für Investoren interessant sind

Foto: Getty Images

Vielleicht hast du den Begriff „Blockchain“ gehört, wenn man von Kryptowährungen wie Bitcoin spricht. Wenn du dir nicht sicher bist, was es bedeutet, denke an die Blockchain als eine Kette. Im Falle von Bitcoin ist die Blockchain eine Aufzeichnung der finanziellen Transaktionen zwischen den Parteien. Die Blockchain ist dezentralisiert, d. h. niemand ist für sie verantwortlich, und die Daten sind nicht im Besitz eines Unternehmens oder werden von einem einzigen Unternehmen gespeichert, sondern auf viele Computer verteilt.

Blockchains können für viel mehr als nur die Verfolgung von Kryptowährungstransaktionen verwendet werden, und eine Handvoll Unternehmen findet gerade heraus, wie sie von der Technologie profitieren können. Lass uns einen Blick darauf werfen, was diese Unternehmen tun.

1. Unternehmen arbeiten bereits an der Blockchain-basierten Identifikation.

Microsoft (WKN:870747) und Accenture haben sich kürzlich zusammengetan, um ein Prototyp-ID-System für ein Projekt der Vereinten Nationen zu entwickeln, das darauf abzielt, für mehr als 1 Milliarde Menschen auf der Welt eine legale Identifizierung zu ermöglichen. Dieser Blockchain-basierte Ausweis wäre besonders nützlich für Flüchtlinge, die ihr Zuhause ohne offizielle Papiere verlassen haben. Die Idee könnte möglicherweise für jedermann verwendet werden, um Reisenden den Zugriff auf ihre persönlichen Daten überall zu ermöglichen.

2. Nicht viele führende Unternehmen der IT-Branche implementieren derzeit die Blockchain.

Nur 13 % der führenden IT-Führungskräfte geben an, dass sie einen klaren Plan haben, die Blockchain für ihr Unternehmen zu nutzen, laut einer Umfrage von IDG Connect.

3. Es könnte den Banken Milliarden von Dollar sparen.

American Express (WKN:850226) hat bereits eine Technologie implementiert, die von Ripple entwickelt wurde, die es ermöglicht, einige ihrer internationalen Transaktionen über eine Blockchain abzuwickeln. Es beschleunigt den Prozess und macht eine internationale Transaktion blitzschnell, anstatt mehrere Tage in Anspruch zu nehmen. Laut Accenture könnten Banken 8 Milliarden US-Dollar oder mehr pro Jahr sparen, wenn sie die Technologie für ihre Transaktionen nutzen.

4. Die Blockchain-Technologie könnte die medizinische Datennutzung revolutionieren.

Der Zugriff auf deine medizinischen Akten kann schwierig sein, weil deine Akten auf viele verschiedene medizinische Fachkräfte, Arztpraxen und Krankenhäuser verteilt sind. Aber einige Firmen, wie z. B. die israelische Proof Work, wollen eine Blockchain schaffen, in der Patienten einfach auf ihre persönlichen medizinischen Daten zugreifen können, ohne dass sie sich an eine Arztpraxis wenden müssen. Dies würde den Patienten mehr Kontrolle über ihre eigenen Akten geben.

5. Blockchains können bei der Rückrufaktion von Lebensmitteln helfen

Wal Mart (WKN:860853) hat begonnen, die Blockchain-Technologie zu verwenden, um zu verfolgen, woher Mangos, Beeren und einige andere Produkte kommen, so dass das Unternehmen feststellen kann, woher schlechte Lebensmittel während eines Rückrufs stammen. Das Unternehmen arbeitet mit International Business Machines (WKN:851399) zusammen, um die Lebensmittel zu verfolgen, und in einem Test konnte Wal-Mart in nur zwei Sekunden feststellen, woher schlechte Lebensmittel kommen, im Gegensatz zu fast einer Woche mit dem derzeitigen System.

6. Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) könnte mit Hilfe der Blockchain florieren

Bis 2020 wird es voraussichtlich 50 Milliarden IoT-Geräte geben, und alle diese Geräte müssen in der Lage sein, Informationen problemlos miteinander auszutauschen und ihren Nutzern ein gewisses Maß an Sicherheit bieten. IBM sagt, dass seine Watson IoT-Plattform Pakete in einer Lieferkette verfolgen und aktualisieren kann, wo sie sich gerade befinden und sogar bei welcher Temperatur sie gelagert sind. Zusätzlich kann es Unternehmen ermöglichen, Sendungen in Echtzeit zu überprüfen.

7. Der globale Markt für Blockchain-Technologie wächst rasant

Der Blockchain-Markt war 2015 etwa 317 Millionen US-Dollar wert, aber laut Transparency Market Research soll er bis 2024 auf 20 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Foolisches Fazit

Obwohl die Blockchain noch im Frühstadium ist, war IBM früh auf diesem Markt tätig. Der Tech-Titan arbeitet bereits mit rund 400 Unternehmen zusammen, um die Technologie in ihren Unternehmen zu implementieren. IBM hat Verträge mit sieben großen Banken und arbeitet auch mit Lebensmittelhändlern wie Kroger zusammen, um die Blockchain in ihren Lebensmittelversorgungsketten einzusetzen. Die Technologie hat noch einen langen Weg vor sich, bis sie weit verbreitet ist, aber die Bemühungen von IBM sind ein klares Beispiel dafür, wie selbst ältere Technologieunternehmen diesen wachsenden Trend zur Kenntnis nehmen.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryprowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

 The Motley Fool empfiehlt ACN und American Express.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und wurde am 23.2.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.