MENU

„So gut habe ich mich seit 2006 nicht mehr gefühlt.“

Foto: Getty Images

Ich habe gerade ein Interview mit Lloyd Blankfein, dem CEO von Goldman Sachs (WKN:920332), gesehen. Im Interview sagte er – mit einem schiefen Lächeln: „So gut habe ich mich seit 2006 nicht mehr gefühlt.“

Das kommt vielleicht etwas früh, nachdem die Medien gerade erst den Börsen-GAU heraufbeschworen haben. Immerhin mussten wir mitansehen, wie der Dax und der S&P 500 innerhalb weniger Wochen mehr als 10 % ihres Wertes verloren haben.

Beide Indizes haben seither einen starken Aufschwung erlebt, und wir scheinen wieder auf dem Weg zurück in die Normalität und den guten Nachrichten zu sein.

Etwas, das ich durch Bilanz Ziehen hoffentlich bieten kann, ist ein bisschen Hoffnung in Zeiten, in denen der Markt untergeht, aber auch ein bisschen Bodenhaftung, wenn der Markt in die Höhe schießt. Ersteres macht mir wirklich Spaß. Letzteres macht weniger Spaß. Wenn die Aktien steigen und jeder Geld verdient, macht es keinen Spaß zu sagen: „Wartet mal kurz und bleibt cool …“

Um es klarzustellen: Ich sage nicht, dass der Markt sich in ein schwarzes Loch verwandeln wird. Darum geht es nicht. Es geht darum, unsere Emotionen immer wieder sanft im Zaum zu halten. In Zeiten, in denen der Markt einbricht, schubsen wir unsere Emotionen so zurück in die neutrale Ausgangsposition: „Es ist wahrscheinlich nicht so schlimm, wie es scheint.“ In Zeiten, in denen sich der Markt in neue Höhen aufschwingt, machen wir dasselbe und sagen uns: „Es ist vielleicht nicht so perfekt, wie es scheint.“

Ich stelle auch gerne sicher, dass alles, was ich erwähne, dir die Möglichkeit gibt, handlungsorientiert, ohne überstürzt und reaktiv zu sein. Überstürzt und reaktiv wäre „der Markt ist überhitzt … VERKAUFEN!“

No, no, no, liebe Fools

Handlungsorientiert ist Folgendes: Der Markt macht sich gut, wir werden für den Besitz von Aktien belohnt, aber wir sollten uns darauf konzentrieren, in großartige Unternehmen zu investieren. Lass dich nicht davon täuschen, wenn es gerade gut läuft. Bleib wachsam und sei sorgfältig bei der Auswahl der Unternehmen, in die du investierst, und stelle sicher, dass die Unternehmen, die du kaufst, großartige Unternehmen sind, die es auch wert sind.

Warum? Das Vertrauen, das du in die Unternehmen hast, wird deine Nerven beruhigen, wenn der Markt zusammenbricht. Auf der anderen Seite gibt es nichts, was Panik hervorruft, wenn eine Aktie steigt, von der du lange gedacht hast, du hättest sie verkaufen sollen … aber du hast dir einfach nie die Mühe gemacht, es zu tun.

In diesem Sinne werfen wir einen Blick auf die Top-Artikel der vergangenen Woche.






Angst vor einem Bärenmarkt?

Die Börse ist seit neun Jahren im Aufwind. Kommt nun endlich die Baisse? In unserem brandneuen Bericht erfährst du, wie du dich darauf vorbereiten kannst. Denn wenn du erfolgreicher investieren möchtest, musst du wissen, wie du auch Baissezeiten gut überstehst. Für ein kostenloses Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

Matt besitzt Aktien von Goldman Sachs.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.