MENU

Ripple kündigte gerade eine Partnerschaft mit dieser großen Zentralbank an

Foto: Getty Images.

Letztes Jahr konnten Kryptowährungen scheinbar nichts falsch machen. Nachdem das Jahr mit einer Marktkapitalisierung von nur 17,7 Milliarden US-Dollar begonnen hatte, katapultierte sich der Gesamtwert aller digitalen Währungen nach oben, um das Jahr mit 613 Milliarden US-Dollar zu beenden. Dieser einjährige Zuwachs von rund 3.300 % könnte sehr wohl die beste Performance darstellen, die wir je von einer Anlageklasse über 12 Monate hinweg gesehen haben.

Die Umsatztreiber kamen scheinbar 2017 aus dem Nichts. Nachrichtengesteuerte Ereignisse trugen wesentlich dazu bei, dass Bitcoin, die wertvollste Kryptowährung der Welt, und ihre Konkurrenten deutlich an Wert gewannen. So hat Japan im Juni letzten Jahres begonnen, Bitcoin als anerkanntes Zahlungsmittel zu akzeptieren, während die CME Group und CBOE Global Markets im Dezember den Bitcoin-Futures-Handel auf ihren Plattformen eingeführt haben. Alle diese Maßnahmen trugen dazu bei, den Aufstieg von Bitcoin als neue Anlageklasse in den Augen der Investoren zu bestätigen.

Abgesehen von Nachrichtenereignissen waren ein schwächerer US-Dollar und die Emotionen von Privatanlegern in gewisser Weise auch dafür verantwortlich, dass die Marktkapitalisierung für Kryptowährungen höher ausfiel.

Die Blockchain ist der Hauptumsatztreiber der Kryptorevolution

Aber wenn es einen Umsatztreiber gab, der über dem Rest stand, dann war es der Aufstieg der Blockchain-Technologie. Die Blockchain ist das digitale, verteilte und dezentrale Ledger, das virtuellen Währungen zugrunde liegt und für die Erfassung aller Transaktionen ohne Finanzintermediär verantwortlich ist.

Es wird erwartet, dass das Aufkommen der Blockchain die größten Auswirkungen auf die Finanzdienstleistungsbranche haben wird. Es wird erwartet, dass Transaktionen, die über Blockchain abgewickelt werden, in Sekundenschnelle geprüft und validiert werden, selbst in grenzüberschreitenden Situationen, was deutlich schneller als ein paar Tage ist, die es dauern kann, um eine Zahlung mit dem aktuellen Bankensystem zu bestätigen. Ebenso ist zu erwarten, dass die Gebühren sinken werden, was sowohl für die Verbraucher als auch für die Unternehmen von Vorteil sein könnte.

Die Blockchain soll auch für viele andere Unternehmen Vorteile bieten. So könnten Logistikunternehmen beispielsweise mit Hilfe der Blockchain die Produkte in Echtzeit transparent verfolgen, während der Handel einen Schritt weiter gehen und die Qualitätskontrolle der versandten Waren prüfen könnte. Die Blockchain wird auch als eine neue Form der dezentralen digitalen Identifikation eingesetzt. Möglichkeiten gibt es viele.

Rutsch rüber, Bitcoin: Ripples Netzwerk dreht auf

Trotz des Marktvorteils von Bitcoin ist das Netzwerk von Bitcoin nicht gerade das Beste. Tatsächlich hat die Unfähigkeit des Bitcoin-Netzwerken, einen Konsens bei der Verbesserung der Netzgeschwindigkeit zu erzielen, dazu geführt, dass Bitcoin in Rückstand geraten ist. Eine durchschnittliche Bitcoin-Transaktion dauert jetzt länger als eine Stunde, bei Kosten von 28 US-Dollar, was im Wesentlichen gleichwertig mit einer Banküberweisung ist.

Am anderen Ende des Spektrums ist Ripple, eines der wirklichen Blockchain-Highlights sowohl im Hinblick auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit als auch auf die Transaktionsgebühren. Eine kürzlich veröffentlichte Analyse von HowMuch.net legt nahe, dass Ripple bis zu 1.500 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann, was mehr als 200-mal höher ist als Bitcoin. Ripple kassiert auch eine Transaktionsgebühr, die nur einen Bruchteil eines Cents ausmacht. Wenn das Netzwerk von Ripple skaliert werden kann, ohne die Leistung zu beeinträchtigen, und neue Hardware eingeführt werden kann, um die Transaktionsgeschwindigkeit noch schneller zu machen, könnte es die Möglichkeit haben, die traditionellen Zahlungsverarbeiter wirklich zu zerstören.

Tatsächlich hat Ripple bereits zwei wichtige Finanzpartnerschaften abgeschlossen. Mitte November kündigte das Unternehmen eine Vereinbarung mit American Express (WKN:850226) und Banco Santander (WKN:858872) an, wonach American Express-Kunden in den USA Nichtkartenzahlungen an britische Santander-Konten senden und diese schließlich über Ripples Blockchain abwickeln können.

Im Januar haben Ripple und der Geldtransferdienst MoneyGram International (WKN:A1JNTV) eine Partnerschaft für ein grenzüberschreitendes Zahlungsprojekt geschlossen, bei dem die XRP-Coins von Ripple verwendet werden. Stell dir für einen Moment vor, dass jemand in den USA Geld an jemanden in Mexiko schicken wollte. Im Rahmen dieses Projekts konnte MoneyGram Dollar in XRP-Coins umwandeln und diese XRP-Coins in Pesos umwandeln. So konnte diese Übertragung innerhalb weniger Sekunden erfolgen und kostete nur Bruchteile von einem Cent. Es ist sehr spannend, was den Partnern von Ripple einen Marktvorteil gegenüber ihren Konkurrenten verschaffen könnte, wenn die Technologie skalierbar ist.

Ripple arbeitet mit einer Zentralbank zusammen… schon wieder

Aber unter all diesen Partnerschaften kann keine aufregender sein als die Ankündigung zum Valentinstag, dass sie mit der saudi-arabischen Währungsbehörde (SAMA) – der Zentralbank des Königreichs Saudi-Arabien (KSA) – zusammengearbeitet hat, um sofortige grenzüberschreitende Zahlungen über die Blockchain zwischen inländischen Banken in der Region zu testen. Ob du es glaubst oder nicht, dies ist nicht das erste Mal, dass Ripple seine Blockchain mit einer Zentralbank getestet hat. Im Jahr 2017 schloss Ripple erfolgreich einen Test mit der Bank von England ab.

Laut Pressemitteilung wird dieses Pilotprogramm für transparente, kostengünstige und extrem schnelle grenzüberschreitende Zahlungen sorgen. Es erlaubt auch der Zentralbank Saudi-Arabiens Geld ganz anders zu versenden als bisher. Durch dieses Programm hat die KSA Zugang zu allen Banken und Zahlungsanbietern, die bereits im RippleNet vertreten sind, wodurch die Reichweite des Pilotprojektes ausgedehnt werden kann.

Saudische Banken, die daran interessiert sind, Ripples Blockchain-Technologie zu testen, erhalten Programm-Management und Training von SAMA. Said Dilip Rao, Global Head of Infrastructure Innovation bei Ripple, sagte Folgendes:

Zentralbanken auf der ganzen Welt setzen auf die Blockchain-Technologie, um zu erkennen, wie sie grenzüberschreitende Zahlungen transformieren können, was zu niedrigeren Handelsbarrieren für Unternehmen und Verbraucher führt. SAMA ist die erste Zentralbank, die Ressourcen für inländische Banken bereitstellt, die sofortige Zahlungen mit Hilfe der innovativen Blockchain-Lösung von Ripple ermöglichen wollen.

Denke daran, dass es Bedenken bezüglich der Blockchain von Ripple gibt

Allerdings sollten kluge Anleger auch verstehen, dass Ripples Blockchain nicht gerade vor der Konkurrenz davon zieht. An Fragen und Bedenken mangelt es auch hier nicht, auch wenn sie einige bedeutende Fürsprecher hat.

Die größte Sorge ist, ob die Unternehmen über die bloße Erprobung der Blockchain in Klein- und Pilotprojekten hinausgehen und diese in größeren, realitätsnahen Situationen umsetzen werden. Eines der größten Probleme der Blockchain ist, dass kein Unternehmen bereit ist, sie zu nutzen, bis die Skalierbarkeit bewiesen ist. Die Skalierbarkeit kann jedoch erst dann nachgewiesen werden, wenn Unternehmen sie in realen Szenarien ausprobieren und sich darauf festlegen. Solange wir nicht über Demos hinausgehen, ist es schwer einzuschätzen, wie viel diese Technologie tatsächlich wert ist.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Eintrittsbarriere unter den Blockchain-Entwicklern extrem niedrig ist. Es braucht nur etwas Zeit, Geld und ein Team von Entwicklern, die codieren können, um eine Blockchain und eine angebundene Kryptowährung zu entwickeln. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass die heutigen Top-Blockchain-Projekte in kürzester Zeit veraltet sein könnten.

Ripple kann auch nicht die Möglichkeit ausschließen, von den Banken selbst überboten zu werden. Eine Reihe von Finanzinstituten haben eigene, proprietäre Blockchain-Netzwerke entwickelt, von denen einige unabhängig von einer angebundenen Kryptowährung arbeiten.

Mit anderen Worten, obwohl Ripple jetzt eine aufregende Blockchain-Lösung hat, ist es weit davon entfernt, der einzige Fisch im Meer zu sein. Schwimmt mit Vorsicht, meine Freunde.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryprowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

The Motley Fool hält und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und Visa. The Motley Fool empfiehlt American Express und FedEx.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 16.01.2018 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.