MENU

Cisco kehrt zum Wachstum zurück und gibt Geld an die Aktionäre zurück

Foto: The Motley Fool.

Der Netzwerk-Anbieter Cisco Systems (WKN:878841) gab seine Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt, nachdem der Markt am 14. Februar geschlossen wurde. Das Unternehmen erzielte erstmals seit zwei Jahren wieder Umsatzzuwächse und setzte im dritten Quartal auf ein noch schnelleres Wachstum. Zusammen mit der Bekanntgabe der Ergebnisse kündigte Cisco eine zweistellige Dividendenerhöhung und ein massives neues Aktienrückkaufsprogramm in Höhe von 67 Milliarden US-Dollar an. Hier ist, was die Investoren über Cisco’s Bericht für das zweite Quartal wissen müssen.

Cisco Systems Ergebnisse: Die rohen Zahlen

Kennzahl Q2 2018 Q2 2017 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatz 11,9 Mrd. USD 11,6 Mrd. USD 2,7 %
Reingewinn (8,8 Mrd. USD) 2,3 Mrd. USD keine Angabe
Nicht-GAAP Gewinn pro Aktie 0,63 0,57 10,5 %

DATENQUELLE: CISCO SYSTEMS.

Was ist in diesem Quartal mit Cisco Systems passiert?

Nach einer zweijährigen Pause kehrte Cisco zum Umsatzwachstum zurück:

  • Cisco verzeichnete erstmals seit Ende 2015 wieder eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr.
  • Das Unternehmen verzeichnete eine Abschreibung in Höhe von 11,1 Milliarden US-Dollar im Zusammenhang mit der Verabschiedung des Tax Cuts and Jobs Act. Die GAAP-Zahlen von Cisco beinhalten diesen Posten, während die Nicht-GAAP-Zahlen diesen Posten ausklammern.
  • Der Produktumsatz stieg im Jahresvergleich um 2,6 % auf 8,7 Milliarden US-Dollar. Die Serviceumsätze stiegen um 2,9 % auf 3,2 Milliarden US-Dollar.
  • Das Segment Infrastrukturplattformen erwirtschaftete einen Umsatz von 6,7 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das Anwendungssegment erwirtschaftete einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das Sicherheitssegment erwirtschaftete einen Umsatz von 558 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das Segment Sonstige Produkte erwirtschaftete einen Umsatz von 273 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 10 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Die wiederkehrenden Umsätze von Cisco beliefen sich im Quartal auf 33 % des Gesamtumsatzes, gegenüber 31 % im Vorjahreszeitraum.
  • Die Abgrenzungsposten beliefen sich auf 18,8 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 10 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Umsatz in dieser Kategorie stieg um 19 %, während der Umsatz mit abgegrenzten Produkten im Zusammenhang mit wiederkehrenden Software-Einnahmen und Abonnements um 36 % stieg.
  • Cisco schloss die Übernahme von BroadSoft im dritten Quartal des Geschäftsjahres ab.

Cisco erhöhte die Dividende und den Umfang des Aktienrückkaufsprogramms erheblich:

  • Cisco plant die Repatriierung von 67 Milliarden US-Dollar an Offshore-Fonds in die USA im dritten Quartal des Geschäftsjahres.
  • Die vierteljährliche Dividende wurde um 14 % auf 0,33 US-Dollar pro Aktie erhöht.
  • Das Aktienrückkaufsprogramm wurde um 25 Milliarden US-Dollar erhöht, so dass sich die Gesamtsumme auf 31 Milliarden US-Dollar beläuft. Cisco plant, dies innerhalb von zwei Jahren auszuschöpfen.

Cisco gab folgenden Ausblick für das dritte Quartal des Geschäftsjahres:

  • Umsatzwachstum zwischen 3 % und 5 % im Jahresvergleich.
  • Nicht-GAAP-Steuersatz von 21 %.
  • Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie zwischen 0,64 und 0,66 US-Dollar.

Die Ausblick beinhaltet die Auswirkungen der Übernahme von BroadSoft.

Was das Management zu sagen hatte

Chuck Robbins, CEO von Cisco, sprach während der Telefonkonferenz über den Erfolg der Catalyst 9000 Switching-Plattform: „Wir konnten eine starke Akzeptanz unserer abonnementbasierten Catalyst 9000 Switching-Plattform feststellen, da wir unseren Kundenstamm im Vergleich zum letzten Quartal auf über 3.100 Kunden mehr als verdoppelt haben. Dies ist die schnellste Produktneueinführung, die wir in unserer Geschichte hatten, und ein fantastisches Beispiel für die Innovation, die wir in den letzten zwei Jahren geliefert haben.“

Finanzvorstand Kelly Kramer sprach über die Kapitazuteilungspläne des Unternehmens:

Aus der Sicht der Kapitalzuteilung werden wir weiterhin nach den Übernahmen suchen, mit denen wir den Wert des Unternehmens steigern und das Wachstum vorantreiben können. Wir werden die Dividende auch weiterhin unterstützen und erhöhen, wie Sie es heute gesehen haben. Wir werden unser Geld in die USA zurückbringen. Wir werden den Aktionären durch einen gesunden Rückkauf etwas zurückgeben, und ich denke, wir haben 30 Milliarden US-Dollar dafür. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn wir das jedes Quartal erneut durchgehen.

Der Blick nach vorn

Die Verschiebung von Cisco hin zu Abonnementumsätzen ist mit ein Grund dafür, dass die Umsätze von Cisco in den letzten zwei Jahren rückläufig waren. Umsätze, die ansonsten im Vorfeld realisiert worden wären, wurden in die Zukunft verlagert und führten zu Problemen, die das Unternehmen soeben überwunden hat. Für das dritte Quartal erwartet Cisco ein noch stärkeres Umsatzwachstum.

Die 25 Milliarden US-Dollar für Rückkäufe reichen aus, um etwa 12 % aller ausstehenden Aktien zurückzukaufen. Das wird dem Gewinn pro Aktie in den nächsten Jahren einen schönen Schub verleihen, der es dem Unternehmen ermöglicht, die Dividende weiterhin schneller als den Gewinn anzuheben.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

The Motley Fool empfiehlt Cisco Systems.

Dieser Artikel wurde von Timothy Green auf Englisch verfasst und wurde am 15.2.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.