MENU

Wie Jaguar Land Rover im Bereich E-Fahrzeuge die Führungsposition einnehmen können

Quelle: Jaguar Media Kit https://media.jaguar.com/en/images?start=0&brand=jaguar&fl=vehicles:567&fln=vehicles:I-PACE

Das erste vollelektrische Fahrzeug von Jaguar, das I-Pace, munkelt man, wird im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Außerdem heißt es, dass das Unternehmen demnächst ein paar neue vollelektrische Fahrzeuge (EVs) für das Produktionsjahr 2019 vorstellen wird. Der Luxushersteller hält bislang nur einen kleinen Prozentsatz des US-Marktanteils, aber seine jüngste Strategie könnte dafür sorgen, dass man eine führende Position auf dem weltweit wichtigsten Markt für Elektrofahrzeuge einnehmen wird.

Die Strategie

Trotz aller Aufmerksamkeit für EVs ist die Branche derzeit dann doch noch nicht so groß. Über 17 Millionen Autos, SUVs und Nutzfahrzeuge wurden 2017 in den USA verkauft, und der Verkauf von rein elektrischen Autos nahm nur einen winzigen Bruchteil dieser Zahl ein. Hybride und Plug-in-Hybride, die dennoch oft altmodische fossile Brennstoffe benötigen, haben wir mal von der Liste der fünf führenden EV-Hersteller in den USA getilgt.

Hersteller Modell Absatz in den USA 2017
Tesla (WKN:A1CX3T) Model S 27.060
Model X 21.315
Model 3 1.772
General Motors (WKN:A1C9CM) Chevrolet Bolt 23.297
Nissan (WKN:853686) Leaf 11.230
BMW (WKN:519000) i3 6.276
i8 488
Fiat Chrysler (WKN:A12CBU) Fiat 500e 5.380

Quelle: InsideEVs.com

Der Leaf ist der absolute Bestseller, denn Nissans Modell war schon sehr früh am Markt – im Jahr 2011. Tesla ist mit drei Modellen in Serie und über 100.000 weltweit verkauften Fahrzeugen im vergangenen Jahr der eigentliche Vorreiter. Die Leistung des Unternehmens hat die Tragfähigkeit der Technologie bewiesen, und während Dinge wie Ladeinfrastruktur und Batterietechnik noch etwas Arbeit benötigen, stecken andere Unternehmen trotzdem Geld in ihre eigenen Versionen.

Warum Jaguar Land Rover viel Aufmerksamkeit bekommt

Jaguar Land Rover war bis vor ein paar Jahren in Sachen EV noch nichtexistent. Und doch wird in diesem Jahr der I-Pace sein Debüt geben. Es handelt sich dabei um ein EV im SUV-Stil, der wie der Tesla von Grund auf als Elektrofahrzeug gebaut wurde. Gerüchte besagen, dass eine Version des XJ, der Flaggschiff-Limousine des Unternehmens, mit einem rein elektrischen Antriebsstrang auf den Markt kommen wird. Das in einem Jahr, in dem der XJ sein 50-jähriges Jubiläum feiert, und Jaguar Land Rover könnte mit diesem Produktstart einen großen Erfolg haben. Es ist auch möglich, dass ein neuer Range Rover eine EV-Variante bekommt.

Warum ist das wichtig? Nun, Details sind noch nicht bekannt, aber jene drei Jaguar Land Rover Modelle sollten bei zwischen 50.000 bis 100.000 Dollar Einstiegspreis liegen und damit Tesla gefährlich nahe kommen. Das Unternehmen hat sich auch verpflichtet, von jedem Modell, das es bis zum Jahr 2020 produziert, eine EV- oder Hybridversion anzubieten. Das bedeutet, dass der Autohersteller schnell vom EV-Laien zu möglicherweise dem meistverkauften EV-Hersteller aufsteigen könnte.

Meine Annahme basiert auf den Verkaufszahlen der drei Modelle. Hier ist die Aufschlüsselung der Verkäufe für den F-Pace (Jaguars erster SUV und am ehesten vergleichbar mit dem I-Pace), XJ, und Range Rover Evoque (die kompakte SUV-Version) für das Geschäftsjahr bis März 2018.

Modell Weltweite Absätze im bisherigen Geschäftsjahr 2017/18
F-Pace 54.355
XJ 7.172
Range Rover Evoque 73.959

Quelle: Jaguar Land Rover Absatzvolumen

Ich stelle mal die Prognose auf, dass I-Pace, sowie der EV-Ersatz für die XJ- und Evoque EV-Option, nicht so gut verkaufen wird wie ihre fossilen Pendants auf den ersten Blick. Allerdings müssen sie nicht, um für Jaguar Land Rover zu einem ernsthaften Anwärter auf den jährlichen Bestseller-Titel zu werden. Das Unternehmen hat für das laufende Geschäftsjahr über 440.000 verkaufte Einheiten gemeldet und im vergangenen Jahr über 600.000 Einheiten verkauft. Dem komplett neue XJ könnte neues Leben eingehaucht werden.

Das Fazit

Und im Gegensatz zum aktuellen Titelverteidiger Tesla ist Jaguar Land Rover bereits profitabel. Man hat auch die Unterstützung der Muttergesellschaft, Autohersteller Tata Motors (WKN:A0DJ9M), die ebenfalls profitabel und ein Führer auf dem aufkeimenden indischen Auto-Markt ist. Das gibt dem Unternehmen einen möglichen Vorteil bei der zukünftigen Finanzierung der Forschung und Entwicklung von EV-Technologie sowie neuen Produktionsmodellen.

Kurz: Wir könnten bald einen Führungswechsel an der Spitze der Top-EV-Hersteller sehen.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Dieser Artikel von Nicholas Rossolillo erschien am 12.2.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.