MENU

Quartalsbericht von Apple: 3 Kennzahlen, die es zu beobachten gilt

Foto: The Motley Fool

Apple (WKN:865985) wird in der nächsten Woche für Aufsehen sorgen. Es ist das größte börsennotierte Unternehmen der Welt, so dass viele Investoren neugierig sein werden, ob der Technologieriese seine Dynamik im Geschäftsjahr 2018, das am 1. Oktober des vergangenen Jahres begann, aufrechterhalten kann. Apple wird seine Ergebnisse für das erste Quartal am Donnerstag bekannt geben.

Da sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn pro Aktie ein starkes, zweistelliges Wachstum erwartet wird, sind die Erwartungen hoch. Wird Apples iPhone X das Wachstum liefern, das die Investoren erwarten?

Hier ist ein Blick auf das, was wir von Apples erstem Quartal erwarten können. Aber zuerst ein Rückblick auf die Daten des letzten Quartals des Unternehmens.

Ergebnisse des vierten Quartals

Kennzahl Q4 2017 Q4 2016 Veränderung
Gesamtertrag 52,6 Milliarden US-Dollar 46,9 Milliarden US-Dollar 12 %
iPhone-Umsatz 28,8 Milliarden US-Dollar 28,2 Milliarden US-Dollar 2 %
iPad-Einnahmenz 4,8 Milliarden US-Dollar 4,3 Milliarden US-Dollar 14 %
Mac-Einnahmen 7,2 Milliarden US-Dollar 5,7 Milliarden US-Dollar 25 %
Service-Einnahmen 8,5 Milliarden US-Dollar 6,3 Milliarden US-Dollar 34 %
Andere Produkte 3,2 Milliarden US-Dollar 2,4 Milliarden US-Dollar 36 %

DATENQUELLE: DIE BETRIEBSDATEN VON APPLE FÜR DAS VIERTE QUARTAL. TABELLE: AUTOR.

Diese Daten konnten die Erwartungen der Investoren deutlich übertreffen. Nicht nur, dass Apple die Analystenschätzungen weit hinter sich ließ, die erzielten 52,6 Milliarden US-Dollar Umsatz lagen deutlich über dem eigenen Ausblick für das Quartal.

Das Wachstum wurde von allen Produktsegmenten getragen, mit einem beachtlichen Wachstum bei Mac, Services und anderen Produkten.

Für das erste Quartal sollten die Anleger diese starke Performance in allen Produktsegmenten von Apple in Betracht ziehen.

Hier sind drei spezifische Kennzahlen, die wir beachten sollten, wenn Apple die Ergebnisse des ersten Quartals veröffentlicht:

1. Umsatzwachstum

Es ist noch nicht lange her, als Apple damit zum kämpfen hatte, seinen Umsatz zu erhöhen. Tatsächlich war der Umsatz für das Gesamtjahr 2016 niedriger als im Geschäftsjahr 2015. Doch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 kehrte sich das Umsatzwachstum um. Mit einem Umsatzwachstum von 6 % im Geschäftsjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr, werden die Investoren nach dieser Rückkehr zum Wachstum Ausschau halten, insbesondere nach Apples kürzlicher Einführung von drei neuen iPhones – dem iPhone 8, 8 Plus und iPhone X.

Das Management ging davon aus, dass der Umsatz im ersten Quartal zwischen 84 und 87 Milliarden US-Dollar liegen wird, was einer Steigerung von 9 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht, wenn man den Mittelpunkt dieses Ausblicks verwendet. Da Apple jedoch in der Regel Umsätze im oberen Bereich seines Ausblicks ausweist, sollten die Anleger mit zweistelligen Umsatzzuwächsen rechnen. Und dank der starken Rohertragsmarge von Apple und des laufenden Aktienrückkaufsprogramms des Unternehmens dürfte das Wachstum des Gewinns pro Aktie noch solider ausfallen.

2. Umsatzwachstum im Dienstleistungsbereich

Das Management sieht in seinem Servicegeschäft regelmäßig eine der größten Chancen für zukünftiges Wachstum. Tatsächlich strebt das Management an, dass sein jährlicher Dienstleistungsumsatz bis 2020 48 Milliarden US-Dollar erreichen soll, gegenüber 24 Milliarden US-Dollar im Fiskaljahr 2016 und 30 Milliarden US-Dollar im Fiskaljahr 2017.

Der Serviceumsatz von Apple stieg im vierten Quartal des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 24 %, wenn man eine einmalige, günstige Anpassung in Höhe von 640 Millionen US-Dollar ausklammert. Damit beschleunigte sich das Wachstum des Segments von den 22 % im dritten Quartal.

Da Apple Music, Apple Pay und der App Store schnell wachsen, sollte sich das Wachstum des Segments im ersten Quartal weiter beschleunigen.

3. Sonstige Produkte Umsatzwachstum

Das Segment der sonstigen Produkte von Apple profitiert von einem starken Wachstum der Verkäufe von Apple Watch und AirPods. Das Management sagte, dass sein Geschäft mit Wearables (Apple Watch und AirPods) während des vierten Quartals von Apple im Vergleich zum Vorjahr um 75 % gestiegen sei.

Die Anleger sollten daher darauf achten, dass Apple das Wachstum bei anderen Produkten aufrechterhalten kann, ähnlich dem Wachstum von 36 % im Vergleich zum Vorjahr, das das Segment im vierten Quartal verzeichnete.

Apple gibt seine Ergebnisse für das erste Quartal nach Börsenschluss am 1. Februar bekannt.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $55 Calls auf Apple.

Dieser Artikel von Daniel Sparks erschien am 26.1.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.