MENU

Wie viele iPhones hat Apple in Q1 verkauft?

Foto: The Motley Fool.

Jedes Jahr erweist sich Apples (WKN:865985) erstes Fiskalquartal (zeitgleich mit dem vierten Kalenderquartal) als Monsterperiode für iPhones. Getrieben vom Kaufrausch der Feiertage und dem jährlichen neuen Modell kurz vor der Shopping-Saison, verzeichnet der Tech-Riese im Quartal immer den größten iPhone-Absatz des Jahres.

Die Investoren interessieren sich besonders für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres, da es mit dem ersten vollen Quartal der Verfügbarkeit des iPhone 8 und 8 Plus und der Einführung des  iPhone zum 10-jährigen Jubiläum – dem iPhone X – zusammenfällt. Darüber hinaus kommt mit dem iPhone X seit über drei Jahren die erste Neuheit beim allgemeinen Formfaktor des iPhone. Die Investoren werden genau aufpassen, wie der Upgrade-Zyklus läuft.

Vor der Veröffentlichung der Zahlen in der nächsten Woche, sprechen wir darüber, was wir vom iPhone-Segment des Unternehmens erwarten können.

Ausblick auf die Umsatzprognose

Angesichts der kürzlichen Einführung eines der am meisten erwarteten iPhones überhaupt, sollten die Investoren hohe Erwartungen an die Verkäufe im ersten Quartal haben.

Eine der besten Möglichkeiten, potenzielle iPhone-Verkäufe für das Quartal vorherzusehen, besteht darin, sich den Ausblick für den Gesamtumsatz im ersten Quartal anzusehen. Für das erste Quartal sagte das Management, dass es einen Gesamtumsatz zwischen 84 und 87 Milliarden US-Dollar erwartete, was einem Anstieg von 7 % bis 11 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Da das iPhone 62 % des Umsatzes der letzten 12 Monaten ausmachte, können wir darauf wetten, dass Apples Ausblick eng mit den Erwartungen des Managements an das iPhone im Laufe des Quartals verbunden ist.

In der Tat erwähnte das Management in seiner Telefonkonferenz im vierten Quartal direkt die Beziehung zwischen dem Ausblick und seinen Erwartungen für den Verkauf des iPhones. Auf die Frage, wie sich die Erwartungen an die iPhone-Verkäufe auf den Ausblick des Managements für das erste Quartal auswirkten, verzichtete Apple-CEO Tim Cook meist auf eine Antwort, aber er verwies auf den Ausblick für die Gesamteinnahmen als gutes Barometer für das, was vom iPhone zu erwarten ist (über ein Reuters Transkript):

Das ist das erste Mal, dass wir jemals 3 neue iPhones auf einmal gehabt haben. Und es ist das erste Mal, dass wir einen gestaffelten Start hatten. Und so werden wir sehen, was passiert. Aber wir sind zuversichtlich, was man auch im Ausblick sehen kann.

Was wir erwarten können

Unter Berücksichtigung von Apples Umsatzprognose sollten die Investoren damit rechnen, dass die Einnahmen des iPhones mit einer ähnlichen Rate steigen werden — 7 % bis 11 % im Jahresvergleich.

Bei den iPhone-Stückzahlen ist jedoch zu berücksichtigen, dass das Management im ersten Quartal mit einem höheren durchschnittlichen Verkaufspreis für das Produktsegment gerechnet hat, da das iPhone 8 und 8 Plus mehr kosten als das iPhone 7 bzw. 7 Plus bei der Markteinführung. Darüber hinaus hat das iPhone X mit einem Startpreis von 1.000 US-Dollar die Grenzen der Preissetzungsmacht von Apple deutlich überschritten. Das bedeutet, dass die Erwartungen des Managements für das allgemeine Wachstum der Stückzahlen leicht unter der Prognose für das Umsatzwachstum des iPhones liegen dürften.

Wir erwarten bei den Verkaufszahlen ein Wachstum von etwa 5 bis 9 %. Genauer gesagt, Apple sollte im ersten Quartal rund 82,2 Millionen bis 85,3 Millionen iPhones verkaufen, verglichen mit 78,3 Millionen iPhones im Vorjahresquartal.

Apple veröffentlicht seine Ergebnisse für das erste Quartal am Donnerstag, dem 1. Februar, nach Börsenschluss.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $55 Calls auf Apple.

Dieser Artikel von Daniel Sparks erschien am 22.1.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.