MENU

Wird diese winzige Biotech das nächste Übernahmeziel von Celgene sein?

Bildquelle: Flickr-User Fooleditorial

Es kursieren Gerüchte, dass Celgene (WKN:881244) eine milliardenschwere Übernahme von Juno Therapeutics (WKN:A12GMP) in Betracht zieht. Das hat mich zum Nachdenken gebracht: Welche anderen Unternehmen könnten auf Celgenes Radar stehen? Eine Aktie, die ein Kandidat sein könnte, ist Jounce Therapeutics (WKN:A2DKZ0), ein Small-Cap-Biotech-Unternehmen, das in diesem Jahr wichtige Studiendaten vorweisen kann.

Wie sieht’s aus?

Celgene arbeitet seit Juli 2016 mit Jounce Therapeutics zusammen, als Celgene 225 Millionen US-Dollar in bar zahlte, um die Rechte an Jounces Immunonkologie-Medikamenten zu erwerben.

Jounce Therapeutics‘ am weitesten fortgeschrittenes Medikament ist JTX-2011, ein monoklonaler Antikörper, der sich an das Protein Inducible T cell CO-Stimulator (ICOS) bindet, das sich auf der Oberfläche bestimmter T-Zellen befindet. Die Aktivierung von ICOS kann eine Immunantwort gegen Krebs stimulieren, die die Wirksamkeit anderer krebszerstörender Medikamente, wie z.B. PD-1-Inhibitoren, erhöht.

Die Ergebnisse einer Phase 1/2-Studie mit JTX-2011 als Monotherapie und in Kombination mit Bristol Myers Squibbs (WKN:850501) PD-1 Medikament Opdivo werden im ersten Halbjahr 2018 erwartet. Die Kombinationsstudie umfasst Patienten mit sechs verschiedenen soliden Tumoren, einschließlich nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, und Patienten, die gegen eine PD-1-Therapie resistent sind oder deren PD-1-Expression eingeschränkt ist.

Warum Celgene interessiert sein könnte

Alle Patienten in der JTX-011-Studie von Jounce Therapeutics haben eine fortgeschrittene Erkrankung und sind entweder refraktär gegen PD-1 oder exprimieren PD-1 bei niedrigen Konzentrationen. Da es nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten für fortgeschrittene Krebspatienten gibt, könnte die Food andDrug Administration (FDA) bereit sein, eine Überprüfung von JTX-2011 zu beschleunigen, wenn Phase-2-Studien zeigen, dass es sowohl sicher als auch effektiv ist.

Dieses Denken wird durch Kommentare von Scott Gottlieb, dem Beauftragten der FDA, untermauert. Seit seiner Amtsübernahme bei der Zulassungsbehörde im Mai 2017 hat er oft gesagt, dass er offen für Lösungen ist, die Krebsmedikamente schneller in die Hände der Patienten bringen. Als Ergebnis hat er eine Reihe von Krebsmedikamenten früher als erwartet zugelassen, darunter zwei Gentherapien für B-Zellen-Krebs.

Celgene wird aus heutiger Sicht nur 40% des Betriebsgewinns erhalten, der mit der Kommerzialisierung von JTX-2011 verbunden ist. Es muss auch bis zu 2,3 Milliarden US-Dollar nachschießen, wenn verschiedenen Erfolge im Zusammenhang mit JTX-2011 und anderen Medikamenten erreicht werden, die Jounce für die Zusammenarbeit entwickeln kann. Da JTX-2011 die Plattform von Jounce Therapeutics wertvoller machen könnte, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Jounce weitere Medikamente entwickelt, die für Celgene attraktiv sein könnten. Daher ist es möglich, dass Celgene beschließt,  Jounce Therapeutics gleich zu kaufen, zumal die Marktkapitalisierung von Jounce unter 700 Millionen US-Dollar liegt.

Was kommt als nächstes?

Celgene besitzt bereits 2,8 Millionen Aktien von Jounce Therapeutics, und die Kooperationsvereinbarung bedeutet, dass Celgene genügend Zeit hat, seine Optionen zu prüfen.

Das Wichtigste, was die Investoren in diesem Jahr im Auge behalten sollten, sind die Mid-Stage-Daten von JTX-2011. Das Management hat nicht gesagt, wann es seine Ergebnisse bekannt geben wird, aber es wäre sinnvoll, wenn diese Daten früh genug eintreffen würden, damit Jounce Therapeutics sie auf der Konferenz der American Society of Clinical Oncology im Juni präsentieren kann. Wenn diese gut sind, dann muss sich das Management fragen, ob es glaubt, dass die Ergebnisse eine beschleunigte Zulassung unterstützen. Das könnte Celgene veranlassen, den Kauf zu wagen.

Aber auch wenn Celgene sich mit dem Status quo zufrieden gibt, sollte Jounce Therapeutics gut dastehen. Ende des dritten Quartals hatte das Unternehmen 283 Millionen US-Dollar in der Bilanz und das Management ist der Meinung, dass das Geld ausreicht, um das Unternehmen zwei Jahre über Wasser zu halten.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Celgene. The Motley Fool empfiehlt Juno Therapeutics.

Dieser Artikel wurde von Todd Campbell auf Englisch verfasst und am 19.1.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.