MENU

30 Jahre DAX und MDAX: Eine unglaubliche Bilanz

Foto: The Motley Fool

Das Jahr 2017 ging zu Ende, ohne dass zwei eigentlich wirklich wichtige Geburtstage gebürtig gefeiert wurden. Dabei wäre das die perfekte Gelegenheit gewesen, einmal innezuhalten und den Blick auf die lange Frist zu legen.

Das muss an dieser Stelle unbedingt nachgeholt werden. Wer sich diese Zeit nimmt, hat plötzlich einen ganz anderen Blick auf Aktien.

DAX und MDAX werden 30

Nur wenige wissen, an welchem Tag der DAX geboren wurde. Es ist der 31. Dezember 1987. Der MDAX wird zwar erst seit Anfang 1996 berechnet, begann seine Wertentwicklung aber rechnerisch am gleichen Tag wie der DAX. Somit haben sowohl DAX als auch MDAX vor wenigen Wochen ihren dreißigsten Geburtstag gefeiert.

Die Entwickler der Indizes haben damals auch eine sehr logische Wahl getroffen, nämlich wurden DAX und MDAX bei einem Zählerstand von 1.000 gestartet. So kann man mit einem kurzen Blick auf die Indizes sofort erkennen, welche absolute Rendite der deutsche Aktienmarkt bisher gebracht hat.

Da der dreißigste nicht irgendein Geburtstag ist, sollten wir es aber schon ganz genau wissen wollen. Laut Daten der Börse Frankfurt beendete der DAX das Jahr 2017 bei einem Zählerstand von 12.917,64 und der MDAX bei 26.200,77. Man sieht sofort, dass mit dem DAX investiertes Kapital in drei Jahrzehnten theoretisch um mehr als das Zwölffache gewachsen wäre und beim MDAX sogar um mehr als das Sechsundzwanzigfache.

In jährlichen Renditen sieht das Ganze wie folgt aus:

Index Zählerstand am Start, Ende 1987 Zählerstand nach 30 Jahren, Ende 2017 durchschnittliche Rendite pro Jahr
DAX 1.000 12.917,64 8,90 %
MDAX 1.000 26.200,77 11,50 %

Quelle: Börse Frankfurt

Die Überrendite des MDAX ist typisch für Nebenwerte, da kleine und mittlere Unternehmen größere Wachstumsmöglichkeiten haben und viele Investoren von der niedrigeren Liquidität abgeschreckt werden, was die Preise moderat hält.

Die lange Frist zählt

Es ist schon beeindruckend. Ganz normale Marktrenditen hätten in den letzten dreißig Jahren sowohl mit dem DAX als auch mit dem MDAX ein kleines Vermögen geschaffen. Man hätte kein bisschen besser als der Durchschnitt sein müssen, um sein Kapital um die oben genannten Größenordnungen zu steigern.

Hinzu kommt, dass die letzten drei Jahrzehnte nicht mal von einem besonders hohen Wachstum geschweige denn einem Wirtschaftswunder geprägt waren. Die 1990er waren von der teuren und mit Sicherheit nicht einfachen Wiedervereinigung geprägt, Ende des Jahrtausends hat dann eine irrationale Internetblase ihre tiefen Spuren hinterlassen und viele Kleinanleger ein Vermögen gekostet und nur ein paar Jahre später stürzte die westliche Welt in die größte Finanzkrise seit fast einem Jahrhundert, mit deren Folgen wir noch immer zu kämpfen haben.

Man kann also nicht behaupten, dass die Börsen in den letzten Jahrzehnten fast nur Rückenwind hatten. Trotzdem gab es genug börsennotierte deutsche Unternehmen, die in den letzten dreißig Jahren mit ihren attraktiven Produkten und wertvollen Dienstleistungen Mehrwert für ihre Kunden und ihre Aktionäre geschaffen haben. Ein kurzer Blick auf die Geburtstagsbilanz von DAX und MDAX lässt daran keine Zweifel.

Die Wahrheit über den Bitcoin-Boom

Alles was du über Kryprowährungen wissen musst! In diesem 25-seitigen Sonderreport über Bitcoins verraten unsere Experten dir die Hintergründe über Krypto-Währungen und worauf du achten musst! Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.