MENU

Dividendenperle Aareal Bank: Diese Aussagen zur Dividende solltest du kennen!

Foto: Getty Images

Die Aareal Bank (WKN: 540811) gehört inmitten des MDAX gewiss zu den höheren Ausschüttern. Die letzte Zahlung für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von runden 2,00 Euro je Aktie entspräche bei einem heutigen Kurs von 39,92 Euro je Aktie (17.01.2018, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 5,01 %.

Doch wenn du mich fragst ist nicht nur die Höhe ein interessantes Kriterium bei der Aareal Bank-Dividende. Es gibt zusätzlich noch ein paar Aussagen bezüglich der hauseigenen Dividendenpolitik, die Einkommensinvestoren aufhorchen lassen sollten:

Aus einem Interview mit dem Aareal-Chef

Denn auch wenn wir auf der Internetseite des Unternehmens unter Investor Relations leider keine mehr oder minder verbindlichen Aussagen zur Dividende finden, lässt eine Interviewpassage mit Unternehmenschef Hermann Merkens einige vielversprechende Rückschlüsse zu. Wörtlich sagte Merkens in 2016:

Mittelfristig wollen wir die Basisdividende von weiterhin circa 50 Prozent des Ergebnisses je Stammaktie um eine Zusatzdividende von bis zu 30 Prozent ergänzen. Die Zusatzdividende steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass sich die Rahmenbedingungen nicht gravierend verschlechtern und wir den Betrag nicht sinnvoll im Interesse des Unternehmens und damit der Aktionäre investieren.

Was sollten wir Investoren folglich davon mitnehmen? Nun, zum einen auf einem sehr oberflächlichen Niveau, dass die Aareal Bank mit der üppigen Basisdividende sowie der Möglichkeit einer weiteren Bonusdividende seine Investoren wohl am Erfolg des Unternehmens in erheblichen Umfang in Form von Dividenden teilhaben lassen möchte.

Auch wenn das bereits für sich positiv ist, sollten wir nun aber noch ein wenig tiefer ins Zahlenwerk schauen. Bei einem 2016er Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,33 Euro können wir nämlich ebenso feststellen, dass die Basisdividende zuletzt bereits ein Niveau von 1,66 Euro je Aktie hatte. Lediglich 0,34 Euro (rund 11 % vom Gewinn) mussten als Bonusdividende herhalten. Das könnte, gleichbleibende operative Geschäftsverläufe in den kommenden Jahren natürlich vorausgesetzt, für noch weiteres Erhöhungspotenzial bei der Aareal Bank-Dividende sprechen.

Unterm Strich…

… können wir also festhalten, dass die Aareal Bank wohl eine vielversprechende, ausschüttungsstarke, interne Dividendenpolitik verfolgt, deren Limit noch nicht ausgereizt sein muss. Das könnte womöglich Einkommensinvestoren noch viel Freude bereiten.

Wenn dir die Dividende der Aareal Bank allerdings nicht so zusagt, findest du im verlinkten Artikel drei weitere Kandidaten mit ambitionierter Dividendenpolitik. Und gewiss werde ich auch weiterhin auf der Suche nach vielversprechenden Dividendenaktien für dich sein, die ich gerne für dich porträtiere.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Vincent besitzt Aktien der Aareal Bank. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool