MENU

BB Biotech vor dem Portfolio-Update: Darauf sollten Investoren achten!

Bild: Getty Images

BB Biotech (WKN: A0NFN3) erfreut sich bei so manchem Investor großer Beliebtheit. Denn im Grunde handelt es sich bei der Beteiligungsgesellschaft um eine effektive Möglichkeit, um breit gestreut und von Fachexpertise begleitet in der vielversprechenden Welt der Biotechnologie investiert zu sein. Zudem winken satte Kapitalrückführungen in Form von Dividende und Aktienrückkäufen.

Am 19.01.2018 ist es wieder so weit und die Biotech-Beteiligungsgesellschaft lässt einen Einblick in die aktuelle Portfoliostruktur zu. Und wenn du mich fragst, solltest du hierbei auf das Folgende achten:

Wie geht BB Biotech mit Celgene um?

Zur Erinnerung: zum 30.09.2017 war Celgene (WKN: 881244) mit 12,2 % die größte Position im Portfolio von BB Biotech. Der Pharmahersteller im Bereich der Onkologie ist allerdings innerhalb des letzten Quartals erheblich unter die Räder gekommen. Letztlich brach die Aktie von ca. 118 Euro (17.10.2017) auf 86,40 Euro (16.01.2018) ein.

Spannend dürfte daher sein, wie BB Biotech den Kurssturz seiner Top-Beteiligung bewertet. Glaubt das Unternehmen nach wie vor an die Stärke von Celgene? Hat BB Biotech den Kursrutsch womöglich genutzt, um die eigene Position auszubauen? Oder hat das Unternehmen den Glauben an seine ehemalige Top-Position verloren und sich in der Folge von einigen Anteilscheinen getrennt?

Fragen über Fragen. Spannend dürfte die Sichtweise der BB Biotech-Experten jedoch nicht nur für Investoren von BB Biotech sein, sondern gewiss auch für Investoren von Celgene.

Gibt es wesentliche Veränderungen in der Segmentgewichtung?

Eine weitere spannende Frage dürfte die Gewichtung der einzelnen Segmente im Portfolio von BB Biotech sein. Zum 30.09.2017 war die Onkologie mit einem Anteil von rund 40,0 % das größte Investitionssegment von BB Biotech, gefolgt von den Seltenen Krankheiten mit 26,9 % und Stoffwechselkrankheiten mit 11,7 %.

Randbereiche waren bisher Neurological Diseases (9,4 %), Infektionskrankheiten (6,6 %) und Kardiovaskuläre Krankheiten (3,0 %). Der noch ausstehende Rest beträgt 2,4 % und wird wenig aussagekräftig definiert mit Sonstiges angegeben.

Bleibt die Frage, wie sich die Segmente zum 31.12.2017 aufteilen werden. Konnte BB Biotech in einem anderen Segment durch vielversprechende Zukäufe aufstocken? Wie wird die Gewichtung jetzt ausfallen? Und bleibt das Ranking innerhalb der sechs eigenständigen Kategorien erhalten? In wenigen Tagen wissen wir auch diesbezüglich mehr.

Gibt es irgendwelche neuen Zugänge oder Abgänge?

Als letztes sollten Investoren verfolgen, welche Neuzugänge BB Biotech möglicherweise in seinen Reihen begrüßen konnte. Zuletzt wies das Portfolio der Beteiligungsgesellschaft 31 Positionen auf, mit gänzlich unterschiedlicher Gewichtung.

Nach eigenen Angaben plant BB Biotech in der Regel konsequent zwischen 20 und 35 Beteiligungen im eigenen Portfolio zu halten. Tendenziell könnte also noch ein wenig Luft nach oben vorhanden sein. Oder aber BB Biotech könnte den einen oder anderen nicht mehr ganz so vielversprechenden Kandidaten aussortiert haben, wer weiß.

Zu- und Abgänge dürften tendenziell aber natürlich auch Auswirkungen auf die generelle Portfolioaufteilung nach Segmenten haben. In gewisser Weise stellt dieser Aspekt daher eine Erweiterung zum zweiten Topic dar.

Der Erfolg steht und fällt mit den Beteiligungen…

Wie du sehen kannst, gibt es selbst bei einem einfachen Update der Beteiligungen reichlich Blickwinkel, die man als Investor von BB Biotech im Auge behalten sollte. Denn letztlich steht und fällt der Erfolg von BB Biotech mit seinen Beteiligungen.

Ich werde mich jedenfalls melden, sobald das Portfolioupdate veröffentlicht wurde und wir am 19.01.2018 Konkreteres wissen. Vielleicht fallen dir bis dahin sogar noch ein paar zusätzliche Aspekte ein, die du für dich möglicherweise im Auge behalten möchtest. Eine grobe Weichenstellung hast du nun aber allemal.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Celgene.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool