The Motley Fool
Werbung

Kann die Commerzbank 2018 eine Dividende zahlen?

Foto: Getty Images

Lang, lang ist es her, aber es gab mal eine Zeit, in der die Commerzbank (WKN: CBK100) ein ansehnlicher Dividendenzahler gewesen ist. Zwar war die Konstanz innerhalb der letzten Jahrzehnte immer mal ein Thema, das zu wünschen übrig ließ, aber es gab gewisse Lichtblicke.

Beispielsweise für das Geschäftsjahr 2007, also noch bevor sich die letzte Finanzkrise breit machte und Bankaktien rund um die Welt einbrechen ließ, zahlte die Commerzbank noch 10,00 Euro je Anteilschein aus. Bei heutigen Kursen von 12,62 Euro (05.01.2017) kaum mehr vorstellbar.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nachdem die letzten Jahre aber von Nullrunden oder zaghaften Dividendenambitionen geprägt waren, fragen sich einige Investoren möglicherweise, ob in 2018 wieder eine Dividende gezahlt werden könnte.

Ein Blick in die bisherigen Zahlen des letzten Jahres

Um das beurteilen zu können, sollten wir zunächst einen Blick auf die bisher bekannten Zahlen zum gerade abgelaufenen Kalenderjahr 2017 werfen:

  1. Das operative Ergebnis nach den ersten neun Monaten 2017 betrug 1.144 Millionen Euro.
  2. Das Konzernergebnis für diesen Zeitraum beträgt 66 Millionen Euro.
  3. Der Gewinn je Aktie betrug bis dato 0,05 Euro.

Was sagen uns diese Werte nun? Zunächst einmal können wir feststellen, dass die Commerzbank aus Ergebnissicht profitabel gewesen ist. Das könnte prinzipiell für eine Dividendenzahlung sprechen.

Nichtsdestoweniger sind Gewinn je Aktie und Konzernergebnis nicht so üppig, als dass eine Dividende zielführend erscheint. Auch wenn sich die Zahlen innerhalb des letzten Quartals noch ein wenig verbessern sollten, wäre eine realistische Dividende eher marginal.

Unterm Strich…

Letztlich sollten wir in unseren Erwägungen auch mit einbeziehen, dass sich die Commerzbank aktuell in einem kostenintensiven Umbau befindet. Auch das spricht meiner Meinung nach nicht dafür, dass man dieses von Restrukturierungsaufwendungen geprägte Jahr mit einer Dividende krönen wird.

Meiner Meinung nach sollten Investoren daher nicht mit einer Dividende bei der Commerzbank rechnen. Im nächsten Jahr könnte dieses Urteil aber möglicherweise schon gänzlich anders ausfallen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Commerzbank. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!