MENU

Selbst die allergrößten Dinge beginnen klitzeklein

Foto: Getty Images

Es gibt ein schönes Sprichwort:

Der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Orkan auslösen.

Blickt man auf großartige Unternehmen, erfolgreiche Menschen oder bedeutende historische Ereignisse, dann scheint es oftmals so, als ob alles ganz plötzlich kam.

Meistens stimmt das aber natürlich nicht. Denn auch die allergrößten Dinge hatten irgendwann ihre kleinen Anfänge, ihren ganz besonderen Flügelschlag eines Schmetterlings, der sich über viele Jahre und Jahrzehnte zu einem gewaltigen Orkan entwickelte.

Das ist sicherlich keine weltbewegende neue Erkenntnisse, aber dennoch ein Umstand, den man in vielen Situationen nicht vergessen sollte. Unter anderem auch dann nicht, wenn man seine eigene finanzielle Situation betrachtet oder kleine und aufstrebende Unternehmen bewertet.

Deine persönlichen Finanzen

Denkt man über seine ganz persönlichen und kühnsten finanziellen Ziele nach, erscheinen diese oft absolut unerreichbar. Die vielen kleinen Schritte, die man möglicherweise bereits erfolgreich bewältigt hat, wirken unbedeutend im Vergleich zu den vielen Schritten, die noch zu gehen sind.

Die frohe Botschaft ist aber, dass kleine Änderungen (oder Flügelschläge) die vielen kleinen Schritte deutlich beschleunigen und im Laufe der Zeit einen gewaltigen Unterschied ausmachen können. Noch besser dabei, viele dieser kleinen Änderungen sind sehr einfach umzusetzen. Am besten startest du gleich damit:

Hast du den Überblick darüber, für welche Dinge du wie viel Geld ausgibst? Beginne mit einem Finanzplan und einem Haushaltsbuch.

Hast du noch keine finanzielle Ziele? Nimm dir einen kurzen Augenblick Zeit und mache dir Gedanken.

Fällt es dir schwer, regelmäßig Geld zu sparen? Richte einen Dauerauftrag ein, mit dem gleich zu Beginn des Monats eine bestimmte Summe auf die Seite gelegt wird.

Willst du deinen Investitionsprozess verbessern? Beginne damit, die Gründe für deine Entscheidung zu dokumentieren und sie regelmäßig zu überprüfen.

Das sind sehr kleine und auf den ersten Blick vielleicht sehr unbedeutende Änderungen. Und am Ende des Jahres 2018 wirst du vielleicht nur kleine Fortschritte erkennen können. In fünf oder gar zehn Jahren wirst du aber voller Stolz auf das Erreichte und auf diese kleinen Anfänge zurückblicken.

Die Bewertung aufstrebender Unternehmen

Ähnlich verhält es sich auch bei der Betrachtung aufstrebender Unternehmen. Die vielen kleinen, vermeintlich unscheinbaren Verbesserungen und die Menge an winzigen, aber klugen Entscheidungen, das sind die kleinen Flügelschläge, die sich mit der Zeit zu einem mächtigen Orkan entwickeln können:

Steve Jobs gründete im Jahr 1976 mit zwei Partnern ein Unternehmen mit einem Startkapital von 1.300 US-Dollar. Heute ist Apple das wertvollste Unternehmen der Welt.

Phil Knight sorgte sich jahrelang, wie er die steigenden Rechnungen der Onitsuka Tiger Turnschuhe bezahlen soll, die er von Japan nach Amerika importierte. Heute ist Nike das wertvollste Sportartikel-Unternehmen der Welt.

Bei beiden Unternehmen ergab sich der Erfolg keineswegs über Nacht und plötzlich. Vielmehr ist der Erfolg das Ergebnis einer großen Vision und der harten Arbeit, die täglich notwendig war und ist, um derart außergewöhnliche Unternehmen zu formen.

Von einem Quartal auf das nächste mögen die Verbesserungen als unscheinbar und kleine Flügelschläge abgetan werden. Über einen langen Zeitraum machen diese kleinen Verbesserungen aber den Unterschied und entwickeln sich zu einem gewaltigen Orkan.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Sven besitzt Aktien von Apple. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Apple und Nike. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.