MENU

Die beste 3D-Druck-Aktie hat 2017 101 % zugelegt – wie?

Foto: Getty Images

2017 ist abgehakt, und wir können offiziell die Krone für die beste Aktie im Bereich 3D-Druck vergeben. Und der Sieger ist…. Trommelwirbel, bitte… Proto Labs (WKN:A1JUHT), deren Aktie satte 100,6 % gestiegen ist.

Auch wenn man nicht ein exakt gleiches Geschäftsmodell wie Branchengrößen Stratasys (WKN:A1J5UR) und 3D Systems (WKN:888346) verfolgt, verfügt Proto Labs doch über ein Modell im 3D-Segment, das erfreulich wächst. Im letzten Quartal machte dieses fast 13 % des Gesamtumsatzes aus und hat in der Zukunft das Potenzial, einen noch größeren Teil des Gesamtgeschäfts ausmachen zu können.

Was sollte man alles über den Erfolg von Proto Labs 2017 wissen?

Wie die 3D-Druck-Unternehmen im Jahr 2017 performt haben

Die folgende Grafik zeigt, wie sich die an großen US-Börsen gelisteten 3D-Druck-Aktien im Jahr 2017 entwickelt haben. HP Inc. ist dabei nicht vertreten, weil deren 3D-Druckgeschäft – man kam erst im Mai 2016 auf den Markt, als man zwei schnelle Polymer-3D-Drucker für den Unternehmens-Markt herausbrachte – wahrscheinlich nur einen winzigen Teil des Gesamtgeschäfts ausmacht.

Daten von YCharts

Anfang des Jahres habe ich Proto Labs als „beste 3D-Druck-Aktie des Jahres 2017“ bezeichnet – und das hat sich wirklich bewahrheitet. Damals war die Performance im Jahresverlauf die zweitschlechteste der sechs 3D-Druck-Aktien und lag deutlich hinter den drei führenden Unternehmen Stratasys, Materialise und 3D Systems zurück.

Die Lektion dabei: Geschäftsentwicklung und das Zukunftspotential eines Unternehmens können mit der Entwicklung der Aktie auf kurze Sicht völlig unvereinbar sein. Obwohl ich mir nicht sicher sein konnte, wann der Markt merken würde, dass er Proto Labs unterschätzt hat, war ich zuversichtlich, dass es früher oder später passieren würde. Wie sich herausstellt, geschah dies dann 2017, als Proto Labs innerhalb von acht Monaten vom fünften Platz an die Spitze der sechs Unternehmen aufstieg, während 3D Systems auf den letzten Platz zurückfiel.

Ich hatte Glück, dass Proto Labs gerade, als ich meine Prognose wagte, Materialise hinter sich ließ. Die belgische Firma Materialise, die 3D-Drucksoftware herstellt und 3D-Druckdienstleistungen anbietet, ist auch nicht zu verachten.

Selbst mit dem Blick auf 2017 ist es doch hilfreich, das Gesamtbild zu kennen. Die folgende Grafik zeigt, wie sich die 3D-Druck-Aktien über den Zeitraum von drei Jahren entwickelt haben: Proto Labs ist das einzige Unternehmen, das den breiteren Markt geschlagen hat. (Nur die Aktien von Proto Labs, Stratasys und 3D Systems werden seit mindestens fünf Jahren öffentlich gehandelt, weshalb ein längerfristiger Chart nicht angezeigt wird.) Die 3D-Druck-Aktien stiegen in den Jahren 2012 und 2013 und fielen dann in den Jahren 2014 und 2015, als das von vielen Investoren erwartete starke Wachstum ausblieb. Seit 2016 haben sich die Aktien der Vertreter sehr unterschiedlich entwickelt.

Daten von YCharts

Warum hat die Aktie von Proto Labs im Jahr 2017 um 101% zugelegt?

Die Geschäftsentwicklung von Proto Labs hat sich von 2016 bis 2017 deutlich verbessert, was den Kursanstieg der Aktie begünstigt hat. Der Hauptgrund, warum sich das Unternehmen 2016 in Schwierigkeiten befand, scheint mehr mit dem allgemeinen Wirtschaftsklima zu tun zu haben als mit dem Unternehmen selber.

Im ersten Quartal stieg der Umsatz von Proto Labs um 10,5 %, und das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 %. Das 16%-ige Umsatzwachstum des Metall-CNC-Bearbeitungsgeschäfts führte zu den Segmentergebnissen, während Kunststoffspritzguss und 3D-Druck um jeweils rund 11 % zulegten. Der Umsatz und das bereinigte Ergebnis je Aktie stiegen im zweiten Quartal um 9,4 % bzw. 8,9 %. Der Umsatz der CNC-Bearbeitung stieg um 22 %, der Umsatz des 3D-Drucks um 20 % und der Umsatz des Spritzgießens um 5 %. Im dritten Quartal stiegen Umsatz und bereinigtes EPS um 12,7 % bzw. 9,8 %. Die CNC-Bearbeitung führte erneut zu einem Umsatzanstieg von 25 %, während die Bereiche 3D-Druck und Spritzguss um 13 % bzw. 7 % zulegten.

Das Umsatzwachstum während des gesamten Jahres fiel stärker aus, als die Zahlen vermuten lassen, da das Unternehmen einige Dienstleistungen einstellte und die Ergebnisse durch Wechselkurseffekte negativ beeinflusst wurden. Die Profitabilität wird durch die vor zwei Jahren getätigte europäische 3D-Druck-Akquisition des Unternehmens gebremst. Die operative Marge in diesem Geschäft liegt hinter derjenigen des 3D-Druckgeschäfts in den USA zurück, für das das Management Maßnahmen ergreift.

Blick in die Zukunft

Proto Labs verfügt über ein attraktives Geschäftsmodell: Es bietet eine qualitativ hochwertige und schnelle Auftragsfertigung über eine benutzerfreundliche digitale Schnittstelle. Darüber hinaus erwirtschaftet das Unternehmen einen beträchtlichen freien Cashflow und ist schuldenfrei. Dafür muss man jedoch zahlen, da die Aktie beim fast 60-fachen der Einnahmen des letzten Jahres und dem 41-fachen der erwarteten Einnahmen gehandelt wird.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Protolabs und empfiehlt 3D Systems und Stratasys.

Dieser Artikel von Beth McKenna erschien am 31.12.17 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.