MENU

7 Fakten zu Amazons unfassbarem Jahresendgeschäft

Foto: The Motley Fool.

Amazon (WKN:906866) konnte den Schwung von Black Friday und Cyber Monday in die Weihnachtszeit tragen und hatte das beste Jahresendgeschäft seit seinen Anfängen. Darunter fielen Rekord-Shopping, Rekordanzahl neuer Prime-Mitgliedschaften, Rekord-Verkäufe von Amazon-eigenen Geräten und vieles mehr. Weihnachten hat definitiv dazu beigetragen, dass der E-Commerce-Riese ein grandioses viertes Quartal hat.

Amazon gab bereits einen Einblick in das tolle Weihnachtsgeschäft 2017. Hier sind einige Fakten dazu.

  1. Der Echo Dot war weiterhin das meistverkaufte Produkt von Amazon. Tatsächlich hat der Echo Dot alle Produkte von jedem Hersteller und in jeder Kategorie überholt. Der Echo Dot hat Amazon dabei geholfen, für die gesamte Familie der Echo-Produkte Verkaufsrekorde aufzustellen.
  2. Amazonas Fire TV Stick ist auch richtig gut weggegangen. Das zweitmeistverkaufte Produkt von Amazon war ein anderes eigenes Gerät – der Fire TV Stick mit Alexa Voice Fernbedienung. Das Unternehmen sagte, dass die Verkäufe der Amazon Fire TV Sticks mehr als doppelt so hoch waren wie in der Weihnachtszeit des letzten Jahres.
  3. Vier Millionen Menschen haben sich in nur einer Woche für einen kostenlosen Test von Prime angemeldet. Neben der kürzlich erfolgten großen Erweiterung von Prime Free Same Day Delivery und Prime Free One-Day Shipping auf 8.000 Städte und Gemeinden (von zuvor 5.000), startete Amazon eine kostenlose 30-Tage-Testversion für Prime, die die gleichen Versandservices beinhaltet, zu denen die voll zahlenden Abonnenten Zugang haben. Anscheinend war es ein echter Erfolg, der in einer einzigen Woche über 4 Millionen Testmitgliedschaften einbrachte.
  4. Zehn Millionen Alexa-fähige Geräte wurden verkauft. Nach seinem Black Friday Shopping Weekend mit Rekordzahlen ließ Amazon verlauten, dass bereits Dutzende Millionen Amazon-Geräte in Kundenhand seien. Nun heißt es, dass man allein in dieser Weihnachts-Saison Millionen von Alexa-fähigen Amazon-Geräten verkauft habe.
  5. Eltern lieben Fire Kids Edition Tablets. Die Verkäufe der Amazon-Tables stiegen im Vergleich zum Vorjahr um das 2,4-fache.
  6. Amazons Versandnetzwerk wuchs beträchtlich. Zwischen dem letzten Jahr und der diesjährigen Weihnachtsssaison hat sich die Gesamtfläche des Fulfillment- und Versandnetzwerks von Amazon um 30% erhöht.
  7. Einkaufen über mobile Endgeräte mit Zuwachs. Die Zahl der Kunden, die via Amazons App einkauften, stieg in dieser Weihnachtssaison um fast 70 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das dürfte so weitergehen

Trotz dieses außergewöhnlichen Wachstums bereitet sich Amazon noch auf einen weiteren großen Einkaufstag vor, bevor das Jahr zu Ende geht. Am 29. Dezember können Kunden in den USA „bis zu 80% bei über 5.000 Apps, Spielen, Filmen, eBooks und mehr sparen“, so Amazon. Das ist der letztes Jahr eingeführte Digital Day. Dieses Jahr, sagt Amazon, wird man 40% mehr Angebote anbieten als im letzten Jahr.

Interessante Deals u.a.: drei freie Bücher ein, wenn Kunden sich für einen Audible-Testaccount anmelden, 60% Rabatt auf Wonder Woman auf Amazon Video, eine Gutschrift von 10 Dollar für Kunden, die HBO Now über Amazon.com abschließen.

Amazon erwartet enormes Wachstum im vierten Quartal 2017 und einen Nettoumsatz zwischen 56 Milliarden und 60,5 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 28 % bis 38 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon.

Dieser Artikel von Daniel Sparks erschien am 28.12.17 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.