The Motley Fool

Meine 2018er Prognosen für die BMW-Aktie

Foto: The Motley Fool

2017 war ein spannendes Jahr für die deutschen Autobauer. Viele Themen bewegten. Wettbewerb, Absatz und natürlich die Elektromobilität sind nur drei Stichworte in einem absolut spannendem Marktumfeld.

Doch allmählich naht das neue Jahr 2018 mit riesigen Schritten. Zeit also, ein paar mehr oder weniger gewagte Prognosen für das kommende Jahr aufzustellen. Nehmen wir dabei fürs Erste die Aktie des Premiumherstellers BMW (WKN: 519000) in den Blick:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1) Top-Position im Premium-Segment

Ein spannendes Thema in 2018 dürfte auch weiterhin die Spitzenposition im Premiumsegment sein. Daimler (WKN: 710000) und BMW behacken sich hier ja schon seit einiger Zeit um die Krone in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb.

Momentan hat Daimler die Nase vorn. Und derzeit sehe ich, zumindest kurzfristig, auch keine Gründe, weshalb sich das allzu baldig ändern sollte. Denn wie die letzten Einblicke in die Absatzwelt gezeigt haben, trumpfte Daimler hier noch einmal auf, während BMW eher ins Stocken geriet. Details selbstverständlich im verlinkten Artikel.

Meine gewagte Prognose für 2018 daher: BMW wird vermutlich auch in 2018 Daimler nicht den Rang ablaufen können. Für die weitere Zukunft könnten die Karten aber komplett offen sein, wie ein Blick in den unteren, dritten Abschnitt offenbart.

2) Absatz generell

Ein zweites, wichtiges Thema für 2018 dürfte der Absatz generell sein. Wie du im ebenfalls folgenden, verlinkten Artikel nachlesen kannst, zeigte sich die Absatzwelt in 2017 durchaus zweigeteilt. Während China nach wie vor florierte, begannen die USA allmählich ins Stocken zu geraten. Das Absatzthema dürfte in 2018 daher auch für so manchen spannenden Moment sorgen.

Meine gewagte Prognose für 2018: Sofern China nach wie vor stark aus Absatzsicht wächst, könnte 2018 insgesamt ein Jahr mit einem moderaten Absatzwachstum für BMW werden. Auf den US-Markt als Wachstumstreiber würde ich jedoch angesichts zuletzt weiter nachlassender Absatzzahlen nicht mehr wetten.

3) Elektromobilität und -absatz

Wie wir es auch drehen und wenden, auch beim dritten Thema kommen wir um den Absatz nicht ganz rum, allerdings noch mit einer etwas anderen Konnotation. Denn wie ich im ersten Absatz bereits erwähnt habe, hat die Elektromobilität wohl grundsätzlich das Zeug, die Karten in der Automobilbranche gänzlich neu zu mischen.

Und wenn du mich fragst, schlägt sich BMW hier absolut achtbar. Erst vor wenigen Tagen machte man mit der Schlagzeile auf sich aufmerksam, dass man den 100.000. Elektroflitzer in 2017 absetzen konnte. Viele sehen diesen Meilenstein als Indiz für die Innovations- und Marktmacht, die von BMW in diesem Segment ausgeht.

Nichtsdestoweniger gibt es aber auch nach wie vor Verbesserungspotenzial bei den Elektroautos. Die Reichweite ist beispielsweise ein Thema, was einen immer mal wieder gehörig ins Stutzen bringt.

Meine gewagte Prognose für die Elektromobilität in 2018 daher: BMW könnte prinzipiell auch weiterhin einen hervorragenden Absatz bei den Elektroautos haben. Die bereits in 2017 geknackte Marke von 100.000 könnte erst der Anfang sein. Zumindest sofern es nicht irgendwelche dramatischen technischen Neuerungen, Verbesserungen oder gravierende Ankündigungen bei der Konkurrenz gibt.

Das Thema Elektromobilität dürfte aber insgesamt 2018 zu den spannendsten Themen gehören, die es zu verfolgen gilt. Denn letztlich stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Elektromobilität über die Zukunftsfähigkeit von so manchem Autobauer, und natürlich auch von BMW, entscheiden wird. Bleiben wir gerade hier also besser am Ball!

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von BMW. The Motley Fool empfiehlt BMW und Daimler.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!