The Motley Fool

3 Vorhersagen, wie teuer Bitcoin 2020 sein wird – und warum sie wahrscheinlich falsch sind

Foto: Getty Images.

Mehrere angesehene Experten aus der Finanzindustrie haben Prognosen über den zukünftigen Wert von Bitcoin (BTC/USD) abgegeben. Diese Prognosen haben buchstäblich zwischen 0 US-Dollar und 1.000.000 US-Dollar gelegen.

Obwohl es keine Möglichkeit gibt, zu wissen, was mit Bitcoin in den nächsten Jahren passieren wird, kann es sicher Spaß machen, zu spekulieren. Daher will ich keine spezifische Preisvorhersage treffen. Trotzdem sind hier drei verschiedene Entwicklungen, die ich mir für Bitcoin vorstellen könnte, die in den kommenden Jahren eintreten. Zudem erkläre ich dir, warum vermutlich alle drei falsch sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vorhersage 1: 500.000 US-Dollar, wenn Bitcoin weithin als Währung akzeptiert wird

Genau genommen sind es 501.493 US-Dollar. Diese Prognose geht davon aus, dass die Popularität von Bitcoin soweit zunimmt, dass es schließlich 10 % der globalen Geldmenge ausmacht. Das ist zwar ein aggressiver, aber realistischer Prozentsatz, wenn alles gut für Bitcoin läuft.

Um diese ultra-optimistische Bewertung zu erreichen, muss meiner Meinung nach Folgendes geschehen. Bitcoin müsste als Währung weite Verbreitung finden – nicht nur als spekulatives Instrument oder gar als Wertaufbewahrung. Jedoch steht eine Menge im Weg, bevor das passieren könnte.

Zum Beispiel müsste Bitcoin für Leute, die nicht technisch versiert sind, viel benutzerfreundlicher werden. Mit anderen Worten, es müsste so einfach sein wie das Verwenden einer Kreditkarte an einem Zahlungsterminal. Sonst wird der Weg zu einer weitverbreiteten Akzeptanz schwierig. Darüber hinaus muss sich der Wert von Bitcoin stabilisieren, was freilich im Widerspruch zu einer Vorhersage eines Wertes von 500.000 US-Dollar steht.

Am wichtigsten ist vielleicht, dass die Transaktionskapazität des Blockchain-Netzwerks stark verbessert werden muss. Heute ist das gesamte Bitcoin-Netzwerk in der Lage, nur etwa drei Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten, weniger als 1 % dessen, was es zu verarbeiten hätte, wenn es ständig im weltweiten Zahlungsverkehr eingesetzt wird.

Könnte das passieren? Sicher. Ist es wahrscheinlich? Nicht bis 2020.

Vorhersage 2: 113.433 US-Dollar, wenn Bitcoin ein weit verbreiteter Wertspeicher wird

Vor Kurzem hat mir jemand gesagt, dass ich Bitcoin ganz falsch sehe, wenn ich es als Währung beschreibe. Anstelle eines Zahlungsmechanismus ist Bitcoins wirklicher Nutzen ein Reichtumsspeicher, wie Gold. Das wurde mir jedenfalls von dieser Person erzählt.

Das ergibt sicher einen Sinn. Schließlich gibt es eine endliche Anzahl an Bitcoins, und es ist möglich, seinen Bitcoinbesitz genauso sicher zu machen wie physisches Gold, wenn nicht sogar noch sicherer.

Zum jetzigen Zeitpunkt beträgt der Marktwert des gesamten Goldes, das jemals abgebaut wurde, ungefähr 7,6 Billionen US-Dollar. Und um es klar zu sagen, ich glaube nicht, dass Bitcoin jemals annähernd so beliebt als Wertspeicher sein wird, wie es Gold ist.

Wenn wir allerdings davon ausgehen, dass Bitcoin ein Viertel der Popularität von Gold erreicht, dann entspräche das einem Wert von etwa 1,9 Billionen US-Dollar für alle existierenden Bitcoins. Damit wäre man bei etwa 113.433 US-Dollar pro Münze.

Vorhersage 3: 100 US-Dollar (oder weniger), wenn Bitcoin seine Herausforderungen nicht meistert

Da Bitcoin noch keine weitverbreitete akzeptierte Zahlungsmethode ist und auch nicht von so vielen Menschen als Wertspeicher genutzt wird, kann man davon ausgehen, dass es sich um eine spekulative Rallye handelt, und dass ein gewisses Maß an zukünftigem Erfolg in Bitcoin eingepreist wird.

Wenn also zu viel Zeit vergeht und Bitcoins Fortschritte in Richtung Mainstream-Akzeptanz zu langsam oder gar nicht vorhanden sind, könnten Spekulanten anfangen auszusteigen. Darüber hinaus gibt es mehrere negative Katalysatoren, die zu einem Bitcoin-Crash führen könnten. Hier sind ein paar davon:

  • Ein großer Bitcoin-Hack tritt auf, ähnlich dem berüchtigten Hack der Börse Mt. Gox vor einigen Jahren.
  • Der Verkaufsdruck durch Bitcoin-Futures setzt Bitcoin nachhaltig unter Druck.
  • Das Problem der Netzwerkkapazität bleibt ungelöst, und die Bitcoin-Transaktionszeiten verschlechtern sich weiter. Sie brauchen jetzt mehrere Stunden.

Warum diese Vorhersagen wahrscheinlich alle falsch sind

Kurz gesagt, die ersten beiden Vorhersagen sind verschiedene Variationen von Idealszenarien, und die dritte ist das Horrorszenario eines Bitcoin-Crashs. In Wirklichkeit wird der Preis von Bitcoin von vielen Faktoren bestimmt, deren Kombination unmöglich genau vorherzusagen ist, und die Realität dessen, was passieren wird, liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Mit anderen Worten, ich denke nicht, dass eine vollständige Kernschmelze besonders wahrscheinlich ist, aber ich denke auch nicht, dass ein ideales Szenario wahrscheinlicher ist, welches zu einem sechsstelligen Preis führt – besonders bis 2020.

Und das ist wahrscheinlich die wichtigste Lektion für zukünftige Bitcoin-Investoren. Der Kauf von Vermögenswerten, die innerhalb weniger Jahre entweder 100 oder 500.000 US-Dollar wert sein könnten, ist eine Spekulation und keine Investition. Bedenke dies und kaufe Bitcoin nur von dem Geld, was du dir leisten kannst zu verlieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!