MENU

First Solar legt Wachstumspläne bis 2020 vor

Foto: The Motley Fool

First Solar (WKN:A0LEKM) hatte am Dienstag seinen die Analystentag und enthüllte sein Solarpanel der nächsten Generation und seinen Ausblick für 2018. Anders als in den vergangenen Jahren, als das Unternehmen bei solchen Ereignissen Veränderungen der Strategie oder Produktionsplanung angekündigt hat, sieht diesmal der zukünftige Kurs wie bisher aus.

Die eine Überraschung war eine Expansion in Vietnam, die die Produktionskapazität bis Ende 2020 auf 5,4 GW erhöhen wird.

Die Serie 6 ist da

First Solar stellte das erste Solarmodul der Serie 6 vor, das in der Produktionsstätte in Perrysburg, Ohio, hergestellt wurde. Die erwartete Nennleistung liegt bei 420 bis 445 Watt, was dem 2 m x 1,2 m großen Solarmodul einen Wirkungsgrad von mindestens 17 % verleiht.

Die größte Änderung ist der Formfaktor – die Serie 6 ist mehr als dreimal so groß wie das heutige Panel der Serie 4. Dies führt zu geringeren Installationskosten und erleichtert die Herstellung.

Ich weise darauf hin, dass der angekündigte Wirkungsgrad für die Serie 6 nicht sehr beeindruckend ist, wenn man bedenkt, dass die Standardversionen herkömmlicher Silizium-Solarmodule bereits bei über 17 % liegen. Wir können aber auch erwarten, dass sich First Solar kontinuierlich verbessert, so dass die Investoren erwarten sollten, dass die Produkte des Unternehmens langfristig wettbewerbsfähig sein werden.

First Solar befindet sich im Wachstumsmodus

Die geplante Kapazität sollte bis Ende 2019 bei rund 4,0 GW liegen, aber das Management von First Solar deutet seit Monaten an, dass an größeren Produktionserweiterungen gearbeitet wird. Die neue Prognose, die eine signifikante Produktion aus vietnamesischen Werken beinhaltet, sieht eine Kapazität von 5,4 GW bis Ende 2020 vor, einschließlich etwa 1 GW für die Herstellung von Paneelen der Serie 4, die weiterhin in Betrieb bleiben werden, wie Sie unten sehen können.

BILDQUELLE: FIRST SOLAR.

Ein fokussierteres Unternehmen

First Solar hat in den letzten Jahren einen Großteil der Nicht-Modul-Entwicklung aus seinem Geschäftsmodell herausgenommen. Es reduziert die Systementwicklung auf etwa 1 GW pro Jahr und beabsichtigt, die meisten dieser Systeme früher im Entwicklungsprozess zu verkaufen; vorher wartete das Unternehmen, bis ein Standort im kommerziellen Betrieb war, um einen Verkauf zu tätigen.

Es reduziert auch die Entwicklung von Trackern und anderen Komponenten entlang der Wertschöpfungskette. Diese Strategie unterscheidet sich von derjenigen von SunPower (WKN:A1JNM7), die Wechselrichter, Halterungen und Systemdesign vertikal in den Vertrieb von Solarmodulen integriert — selbst für Versorgungsbetriebe.

Der Ausblick für 2018

Eine der großen Überraschungen des Analystentages war die Prognose von First Solar für 2018. Es wird erwartet, dass der Umsatz im Bereich von 2,3 bis 2,5 Milliarden US-Dollar liegen wird, mit Bruttomargen von 22 bis 23 %. Der operative Cashflow wird auf 100 bis 200 Millionen US-Dollar geschätzt, und nach 650 bis 750 Millionen US-Dollar Kapitalausgaben wird der Netto-Cash-Bestand des Unternehmens auf 1,6 bis 1,8 Milliarden US-Dollar sinken.

Es ist bemerkenswert, dass das Management sagte, dass es dazu kommen könnte, dass Präsident Trump Zölle auf konventionelle Solarzellenimporte einführt und dass das nicht viel Einfluss auf First Solar im Jahr 2018 haben wird, da seine Dünnschichtmodule davon ausgenommen wären. Der größte Teil der Produktion des Jahres ist bereits ausgebucht, und es wird kaum eine Möglichkeit geben, davon zu profitieren.

Was das alles für die Investoren bedeutet

First Solar verfolgt eine Strategie, die vor mehr als einem Jahr formuliert wurde und von der man hofft, dass sie die Rendite in den nächsten 5 Jahren steigern wird. Bislang erfüllen die Paneele der Serie 6 die Erwartungen, und die geplanten Kapazitätserweiterungen werden dem Unternehmen zu der nötigen Größe verhelfen.

Das größte Risiko, dem First Solar ausgesetzt ist, liegt in der konkurrierenden Solartechnologie. Solarmodule auf Siliziumbasis werden immer billiger und effizienter, was die Vorteile von First Solar auf dem Markt zunichte machen könnte. Bei der Technologie wollen die Investoren sehen, ob die Strategie von First Solar langfristig erfolgreich sein wird.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich, und als Investor kannst zurückgelassen werden oder im Windschatten unglaublich großer Trends mitlaufen. In einem neuen Sonderbericht von den Top Analysten bei The Motley Fool identifizieren wir drei der aktuell größten Trends und wie Investoren von diesen profitieren können. Klick hier um kostenlosen Zugang zu sichern.

The Motley Fool empfiehlt First Solar.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 12.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.