MENU

5 große Vorteile der Blockchain und 1 Grund, sehr beunruhigt zu sein

Foto: Getty Images

In weniger als drei Wochen ist 2017 vorbei, was für viele Anleger wahrscheinlich ein ziemlich gutes Jahr war. Aber obwohl alle drei großen Aktienindizes neue Allzeithöchststände erreicht haben, sind es Kryptowährungsgewinne, die allen die Show gestohlen haben.

Seit Beginn des Jahres ist der Marktwert aller virtuellen Währungen zusammengenommen um rund 1.800 % auf 336 Milliarden US-Dollar gestiegen. Die beiden größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, Bitcoin und Ethereum, haben mit Hilfe einer kleinen Rundung Gewinne in Höhe von 1.000 % bzw. 5.500 % erzielt. Das sind Gewinne, die Anleger im Laufe ihres gesamten Lebens nicht sehen, und das ist in etwas mehr als 11 Monaten geschehen.

Was macht die Blockchain so besonders?

Im Zentrum des Anstiegs der Kryptowährungen steht die Aufregung um die Blockchain-Technologie, auf der die virtuellen Währungen aufgebaut sind. Blockchain ist die digitale und dezentrale Speicher-Technologie, die alle Transaktionen erfasst, ohne dass ein Finanzintermediär wie eine Bank benötigt wird. Es scheint fünf eindeutige Vorteile gegenüber bestehenden Zahlungsnetzwerken zu bieten, die es in Zukunft zu einer Go-to-Technologie für die Finanzdienstleistungsbranche (und andere Branchen) machen könnten.

Hier sind, in keiner bestimmten Reihenfolge, fünf der größten Vorteile der Blockchain-Technologie.

1. Transparenz

Einer der Hauptgründe, warum die Blockchain für Unternehmen interessant ist, ist, dass diese Technologie fast immer Open Source ist. Das bedeutet, dass andere Nutzer oder Entwickler die Möglichkeit haben, es nach eigenem Ermessen zu modifizieren. Aber das Wichtigste daran, dass es Open Source ist, ist, dass es das Ändern von protokollierten Daten innerhalb einer Blockchain unglaublich schwierig macht. Wenn es unzählige Augen im Netzwerk gibt, wird wahrscheinlich jemand sehen, dass die protokollierten Daten geändert wurden. Das macht die Blockchain zu einer besonders sicheren Technologie.

2. Geringere Transaktionskosten

Wie bereits erwähnt, ermöglicht die Blockchain die Abwicklung von Peer-to-Peer- und Business-to-Business-Transaktionen, ohne dass eine dritte Partei, die häufig eine Bank ist, benötigt wird. Da es keine Mittlerbeteiligung gibt, die an Blockchain-Transaktionen gebunden ist, bedeutet dies, dass sie tatsächlich die Kosten für den Nutzer oder die Unternehmen im Laufe der Zeit senken können.

3. Schnellere Transaktionen

Wenn es um traditionelle Banken geht, ist es nicht ungewöhnlich, dass Transaktionen Tage dauern, bis sie vollständig abgewickelt sind. Dies liegt zum einen an den Protokollen der Banküberweisungssoftware und zum anderen daran, dass Finanzinstitute nur während der normalen Geschäftszeiten an fünf Tagen in der Woche geöffnet sind. Sie haben auch Finanzinstitute in verschiedenen Zeitzonen auf der ganzen Welt, was die Bearbeitungszeiten verzögern kann. Im Vergleich dazu arbeitet die Blockchain-Technologie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, was bedeutet, dass blockchainbasierte Transaktionen wesentlich schneller ablaufen.

4. Dezentralisierung

Ein weiterer zentraler Grund, warum Blockchain so spannend ist, ist das Fehlen eines zentralen Datenpunktes. Anstatt ein massives Rechenzentrum zu betreiben und Transaktionen über diesen Hub zu verifizieren, ermöglicht Blockchain es einzelnen Transaktionen, einen eigenen Gültigkeitsnachweis und die Berechtigung zu erhalten. Da die Informationen über eine bestimmte Blockchain weltweit auf einzelnen Servern in Einzelteilen aufbereitet sind, ist sichergestellt, dass bei einem ungewollten Zugriff auf diese Informationen (z. B. ein Cyberkrimineller) nur eine geringe Datenmenge und nicht das gesamte Netzwerk gefährdet wird.

5. Nutzergesteuerte Netzwerke

Schließlich werden die Investoren, die in Kryptowährungen investieren, durch den Kontrollaspekt der Blockchain eher ermutigt. Anstatt das von einer dritten Partei durchführen zu lassen, sind die Nutzer und Entwickler diejenigen, die das Sagen haben. Zum Beispiel war die Unfähigkeit, einen 80-prozentigen Konsens über ein Upgrade zu erreichen, der Grund für die Abspaltung in zwei getrennte Währungen (Bitcoin und Bitcoin Cash) vor mehr als vier Monaten. Ein Mitspracherecht hat bei Investoren und Entwicklern einen hohen Stellenwert.

Ein Problem, das man nicht übersehen kann

Aber trotz dieser ganz klaren Vorteile ist der Erfolg der Blockchain nicht sicher.

Auf der Plus-Seite sehen wir bereits 200 Organisationen, die eine Version der Ethereum-Blockchain testen. Zusätzlich gibt es noch Unternehmen wie Ripple und Unternehmenskunden, die ihre Blockchain in Klein- oder Pilotprojekten einsetzen.

Die größte Sorge, die nicht übersehen werden kann, ist jedoch, dass die Investoren im Laufe der Geschichte immer wieder überschätzt haben, wie schnell neue Technologien eingeführt werden. Ob es sich nun um internetbasierten Business-to-Business-Commerce, Genomdekodierung, Elektrofahrzeuge, 3D-Druck usw. handelt, keines dieser Unternehmen hat sofort große Erfolge gefeiert, obwohl die Investoren die Bewertungen dieser Unternehmen durch die Decke haben steigen lassen. Es braucht Zeit, um die Grundlagen für neue Technologien wie die Blockchain zu legen, und es könnte Jahre dauern, bis die Wirtschaft diese Technologie als wichtigen Bestandteil ihrer Zahlungsnetzwerke einsetzt.

Weil wir nicht wissen, wie schnell die Blockchain übernommen wird, oder welche Blockchain Technologieunternehmen wahrscheinlich was bevorzugen, ist es sinnlos, die Blockchain zu bewerten. Dies deutet auch darauf hin, dass die meisten Bewertungen von Kryptowährungen, die derzeit aufgrund des Erfolgsversprechens der Blockchain hoch angesetzt sind, keinen Sinn ergeben könnten.

Kurz gesagt, Blockchain hat zwar eine glänzende Zukunft als zentraler Zahlungsvermittler für die Finanzdienstleistungsbranche, aber es ist unwahrscheinlich, zumindest meiner Meinung nach, dass sie sofort Erfolg haben wird. Das könnte ein Problem für Kryptowährungsinvestoren sein.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 11.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.