MENU

PayPal Holdings legt den Grundstein für das Wachstum in China

Foto: PayPal.

Die Aktie von PayPal Holdings (WKN:A14R7U) ist um 89 % verglichen mit dem letzten Jahr gestiegen, da der Marktführer im Bereich Mobile Payment weiterhin ein konstant hohes Wachstum bei Umsatz und Gesamtzahlungsvolumen verzeichnet, da immer mehr Verbraucher auf den E-Commerce umsteigen. Die Internet-Einzelhändler der Welt haben den Verbrauchern die Bequemlichkeit angewöhnt, aber der E-Commerce macht immer noch nur knapp 10 % des US-Einzelhandelsumsatzes aus, so dass es genügend Raum für neues Wachstum gibt.

Zusätzlich zu den Möglichkeiten, die PayPal in den USA noch hat, geht das Unternehmen jetzt auch nach China, dem weltweit größten Markt für mobile Zahlungen, eingeführt. PayPals neuer Partnerschaftsvertrag mit Baidu (WKN:A0F5DE) wird es den 700 Millionen Nutzern des Internet-Suchriesen ermöglichen, PayPal als Zahlungsoption in Baidus digitaler Brieftasche zu wählen.

Obwohl Baidus digitaler Bezahlservice seinen Konkurrenten in Bezug auf den Marktanteil hinterherhinkt, ist das ein großer Fortschritt für PayPal, da Chinas grenzüberschreitender E-Commerce-Markt dank der wachsenden Nachfrage chinesischer Verbraucher, die nach besseren Angeboten von US-Händlern suchen, boomt. Diese Vereinbarung mit Baidu könnte die Nachfrage im PayPal-Zahlungsnetzwerk langfristig deutlich steigern.

PayPal sieht eine große Chance in China

PayPal hat seit einiger Zeit ein Auge auf China geworfen, aber der jüngste Boom beim grenzüberschreitenden Einkauf durch chinesische Verbraucher scheint das PayPal-Management dazu veranlasst zu haben, eine proaktivere Position im chinesischen Markt für mobile Zahlungen einzunehmen, der 2016 schätzungsweise 38 Billionen Yuan erreichte. Das sind über 5 Billionen US-Dollar zu aktuellen Wechselkursen. Im Vergleich dazu wird erwartet, dass der US-Markt für mobile Zahlungen bis zum Jahr 2021 nur noch dürftige 189 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Innerhalb dieses Multibillionen-Dollar-Marktes befindet sich Chinas grenzüberschreitender E-Commerce-Markt (chinesische Kunden kaufen bei internationalen Unternehmen), der exponentiell von weniger als 100 Milliarden Yuan im Jahr 2013 auf über 400 Milliarden Yuan im Jahr 2016 gestiegen ist. Bis 2018 soll sich dieser Markt wieder nahezu verdoppeln. 400 Milliarden Yuan sind etwa 60 Milliarden US-Dollar zu aktuellen Wechselkursen; das ist größer ist als das amerikanische mobile Zahlungsvolumen.

Chinas grenzüberschreitender E-Commerce-Markt hat sich in den letzten Jahren aus einigen Gründen stark verändert. Zum einen haben steigende Einkommen bei Chinas Mittelschicht dazu beigetragen, grenzüberschreitende Einkäufe anzukurbeln, wobei die chinesische Regierung die Verbraucher ermutigt hat, ihre Konsumausgaben zu erhöhen. Ein weiterer Anreiz für chinesische Verbraucher sind die enormen Kosteneinsparungen, die durch den direkten Einkauf bei US-Händlern möglich sind.

Staatliche Regulierungen könnten dieses Wachstum bremsen, aber nicht viel

Es besteht zwar immer die Gefahr, dass die Regierung neue Vorschriften zur Eindämmung des grenzüberschreitenden Einkaufs erlassen könnte, um die Verbraucher zum Einkaufen in lokalen Geschäften zu animieren, doch der grenzüberschreitende Handel wächst so schnell, dass die Regierung wahrscheinlich nichts unternehmen wird, um ihn kaputtzumachen, zumal jede neue Regelung, die den grenzüberschreitenden Handel behindert, zu einer Gegenreaktion der chinesischen Verbraucher führen könnte.

PayPal sieht deutlich, dass die steigende Nachfrage nach E-Commerce und grenzüberschreitendem Einkaufen in China langfristig anhalten wird. Hier ist, was CEO Dan Schulman in der Telefonkonferenz mit den Analysten im zweiten Quartal sagte:

Die Partnerschaft mit Baidu] wird den chinesischen Verbrauchern mehr Möglichkeiten bieten, PayPal-Händler in den USA zu entdecken und bei ihnen einzukaufen, und wird schließlich die gesamte globale Händlerbasis von PayPal außerhalb Chinas erweitern. Wir gehen davon aus, dass diese Partnerschaft zu einer erheblichen Nachfrage und zusätzlichem grenzüberschreitenden Handel über die PayPal-Plattform führen wird.

Die wachsende Basis von PayPal mit 17 Millionen Händlern ist ein großer Vorteil, da sie den Bedürfnissen der chinesischen Verbraucher gerecht wird. Allerdings sieht sich PayPal in China mit gut etablierten Technologie-Giganten konfrontiert, die den Markt für mobile Zahlungen dominieren.

Wie wichtig ist der Wettbewerb?

Alibabas AliPay und Tencent Holdings‚ TenPay dominieren Chinas Mobilfunkmarkt mit 92 % Marktanteil. Baidu hat einen so kleinen Marktanteil, dass es kaum erwähnenswert ist, aber PayPal hat Vorteile, die es dem Unternehmen erlauben sollten, langfristig viele Geschäfte in China zu machen.

Was PayPal chinesischen Verbrauchern bietet, ist ein komplettes Angebot von Dienstleistungen, das Sicherheitsfunktionen, Kundenservice, Peer-to-Peer-Zahlungen und praktische Funktionen wie One Touch umfasst, die den Einkauf vereinfachen.

Einer der größten Vorteile von PayPal ist seine plattformneutrale Position, was ein Grund dafür ist, dass PayPal erfolgreich Partnerschaften mit konkurrierenden Kreditkartenunternehmen, Banken und Technologie-Giganten eingegangen ist. PayPal hilft, digitale Zahlungen zu erleichtern; es steht nicht in Konkurrenz zu seinen Händlern oder Partnern.

Der Deal mit Baidu ist nur ein Schritt für PayPal im weltgrößten Mobile Payment Markt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Marktführer im Bereich mobile Zahlungen in Zukunft noch mehr Partnerschaften mit chinesischen Unternehmen eingehen wird.

China wird für PayPal eine größere Herausforderung sein als der Rest der Welt, aber der chinesische Zahlungsmarkt wächst so schnell, dass alle etwas davon haben sollten. Schließlich ist der chinesische Markt für mobile Zahlungen mit mehreren Billionen Dollar so riesig, dass selbst ein kleiner Teil dieses Marktes mit dem gesamten US-Markt mithalten würde.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market – einer Tochtergesellschaft von Amazon –, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

The Motley Fool hält und empfiehlt Amazon, Baidu und PayPal Holdings.

Dieser Artikel wurde von John Ballard auf Englisch verfasst und am 08.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.