The Motley Fool

Apples 2 größte Wachstumschancen

Foto: The Motley Fool

Für das Geschäftsjahr, das Ende September endete, meldete Apple (WKN:865985) einen Umsatz von knapp 229 Milliarden US-Dollar. obwohl dies fast 14 Milliarden US-Dollar mehr waren, als im vorangegangenen Geschäftsjahr, waren es etwa 4,5 Milliarden US-Dollar weniger als die Rekordmarke, die im Fiskaljahr 2015 aufgestellt wurde.

Im laufenden Geschäftsjahr erwarten die Analysten, dass Apple ein Umsatzwachstum von fast 20 % verzeichnen und einen neuen Allzeitrekord von rund 274 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Obwohl das Fiskaljahr 2018 verspricht, ein großartiges Jahr für Apple zu werden, sind die Anleger von Wachstumsaktien eher an Unternehmen interessiert, die mehr Wachstum zu bieten haben.

Ist Apple diese Art von Aktie? Nun, hier sind zwei der größten langfristigen Wachstumschancen von Apple.

1. iPhone

Es ist kein Geheimnis, dass der Smartphone-Markt, Apples mit Abstand größter Markt, reift. Auf das iPhone entfielen im letzten Quartal fast 55 % des Umsatzes von Apple. Die Zahl der branchenweit verkauften Einheiten werden sich zwangsläufig verlangsamen, und Apple ist nicht immun gegen diesen breiten Trend.

Es gibt jedoch zwei Möglichkeiten, wie Apple diesen Trend ausgleichen kann.

Das erste ist, indem man arbeitet, um die durchschnittlichen Verkaufspreise seiner iPhones zu erhöhen und das zweite ist, zu versuchen, Marktanteile auf Kosten von anderen zu gewinnen.

Die Erhöhung der durchschnittlichen Verkaufspreise ist ein kniffliges Unterfangen: Das Unternehmen könnte die Preise für seine Telefone auf breiter Front in die Höhe treiben, aber das würde wahrscheinlich mit einem entsprechenden Nachfragerückgang einhergehen.

Man muss also sagen, dass Apples Ziel darin besteht, die durchschnittlichen Verkaufspreise zu erhöhen, ohne dass sich dies auf den Absatz auswirkt.

Das kann erreicht werden, indem es aggressiver beim Aufbau eines Portfolios von Produkten vorgeht, wie es das mit dem iPhone 6 begonnen hat (Apple führte ein Standard-iPhone und ein Plus- iPhone zu einem höheren Preis ein) und setzte mit dem diesjährigen Trio von iPhones (ein noch höherwertigeres und teureres iPhone X gegenüber dem iPhone 8 Plus).

Die Produkte, die zu höheren Preisen angeboten werden, müssen über zusätzliche Funktionen verfügen, die so überzeugend sind, dass die Kunden bereit sind, mehr für sie zu bezahlen – das ist der wahre Trick.

Ich denke, dass Apple im Laufe der Zeit weiterhin das obere Ende der iPhone-Preisspanne erhöhen kann, was den Effekt haben könnte, die Funktionen seiner besten iPhones im Vergleich zu den kostengünstigeren Modellen langsam aber sicher zu verbessern.

Was die wachsende Stückzahl anbelangt, so kann Apple dies durch eine Kombination aus dem Hinzufügen gezielter Produkte am unteren Ende des iPhone-Spektrums (das iPhone SE kommt mir in den Sinn) erreichen, um seinen Anteil am unteren Ende des Marktes zu erhöhen und gleichzeitig überzeugendere Produkte am oberen Ende zu entwickeln.

In der Tat, wenn Apple weiterhin die Produkte, die es zu jedem Preispunkt anbietet, unwiderstehlicher machen kann, zusätzlich zur Erweiterung der Preispalette, dann ist das eine echte Chance, seinen Anteil am Smartphone-Markt um einen beträchtlichen Betrag zu erhöhen.

2. Dienstleistungen

Apples zweitgrößte Geschäftseinheit nach Umsatz ist das Servicegeschäft mit einem Anteil von 16 % am Umsatz im letzten Quartal. Dies umfasst eine ganze Reihe von Diensten, darunter Apple Music Abonnements, App Store Verkäufe, Apple Care, Apple Pay und mehr.

Dieses Segment wuchs in den letzten beiden Jahren recht schnell, mit einem Umsatzwachstum von 22 % im Geschäftsjahr 2016 im Vergleich zum Geschäftsjahr 2015 und einer Beschleunigung auf 23 % im Geschäftsjahr 2017 im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 sagte Apple, es sei geplant, die Einnahmen aus der Service-Sparte in den nächsten vier Jahren zu verdoppeln.

Die Verdoppelung des Geschäfts zwischen 2016 und 2020 bedeutet, dass Apple versucht, dieses Geschäft bis 2020 auf einen Jahresumsatz von etwa 48 Milliarden US-Dollar zu steigern. Das wäre im Vergleich zum iPhone-Geschäft immer noch blass, aber ein zusätzliches Rohertragswachstum von etwa 19 Milliarden US-Dollar in den nächsten Jahren ist nichts, worüber man sich beschweren könnte.

So wäre dieses inkrementelle Wachstum etwa so groß wie das iPad-Geschäft im Geschäftsjahr 2017.

Die Zeit wird zeigen, ob Apple sein ehrgeiziges Ziel erreichen kann, aber wenn es gelingt, dann ist das eine gute Nachricht für die Aktionäre.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 09.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!