The Motley Fool

Bitcoin auf 1 Million Dollar? Möglich, aber höchst unwahrscheinlich

Foto: Getty Images

Als Erwachsene haben wir gelernt, dass „schnell reich werden“ nichts anderes als ein Mythos ist. Mit Ausnahme des der Lotterie oder dem Reibach in einem Casino wird Reichtum gewöhnlich über die gesamte Lebenszeit durch intelligente, langfristige Investitionen aufgebaut. Der Aktienmarkt zum Beispiel hat in seiner Geschichte jährlich um 7% zugelegt, inklusive der Wiederanlage der Dividende und inflationsbereinigt.

Jedoch hat 2017 beweisen, dass es auch anders geht. Dank sei den seit Jahresbeginn explodierenden Renditen von Krypto-Währungen. Die aggregierte Marktkapitalisierung aller virtuellen Währungen zusammengenommen lag zu Jahresbeginn bei nur 17,7 Milliarden Dollar, aber Ende November stieg dieser Wert kurzzeitig über 325 Milliarden Dollar. Das bedeutet eine Rendite von 1.700 % innerhalb nur 11 Monaten. Einige Leute schaffen es im ganzen Leben nicht, diese Rendite zu erzielen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Steigt eine Bitcoin auf 1 Million Dollar? Zwei Analysten sagen Ja

Doch für einige Krypto-Fans beginnt die Party gerade erst. Noch vor Monaten schien es absurd, dass Bitcoin auf über 10.000 Dollar steigen könnte – und genau das ist vergangene Woche passiert. Für das nächstes Jahr sagen einige Bitcoin-Expoerten, dass 40.000 Dollar pro Münze erreicht werden könnte.

Aber für einige Leute ist das immer noch nicht optimistisch genug. Hedge-Fonds-Manager James Altucher sagte letzte Woche, dass Bitcoin bis 2020 einen Run auf 1 Million Dollar machen wird. Hier seine Aussage im Wortlaut:

Ich würde sagen, dass 1 Million Dollar bis 2020 realistisch erscheint. Es gibt 15 Millionen Millionäre auf der Welt. Alle ihre Finanzberater werden sagen: „Hey, kauf Bitcoin. Du brauchst etwas mehr Aufmerksamkeit.“ Es werden insgesamt nur 21 Millionen Münzen geprägt. Das wird auch die Nachfrage ankurbeln.

Wenn Bitcoin in der Lage wäre, ein solches Kunststück zu vollbringen, hätte es eine Marktkapitalisierung von wahrscheinlich etwa 19 Billionen Dollar, womit es dem Wert aller Goldunzen auf dieser Erde (bereits abgebaut sowie immer noch im Boden) gleichwertig oder vielleicht sogar etwas voraus wäre.

Kein Witz: Bitcoin bei $1 Million ist immer möglich

So lächerlich ein Preisziel von 1 Million Dollar auch erscheinen mag, sollte man sich daran erinnern, dass auch zu Beginn dieses Jahres 10.000 Dollar lächerlich schienen – und jetzt? Wenn Bitcoin diesen psychologisch wichtigen Meilenstein bis zum Ende des Jahrzehnts erreichen soll, müssten dazu vier Dinge passieren.

Erstens müsste die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel massiv ausgeweitet werden. Einzelhändler wie Overstock.com haben Bitcoin seit 2014 akzeptiert, aber die meisten großen Einzelhändler nicht. Wenn Amazon.com (WKN:906866) jedoch anfängt, Bitcoin zu akzeptieren, um Waren zu kaufen, dann wäre das ein Signal. Obwohl Amazon derzeit keine Pläne hat, Bitcoin zu akzeptieren, ist es erwähnenswert, dass Amazon vor drei Jahren den Domainnamen amazonbitcoin.com registriert hat und vor kurzem drei weitere Web-Domains registriert hat: amazonethereum.com, amazoncryptocurrency.com und amazoncryptocurrencies.com. Amazon ist vielleicht noch nicht so weit, aber auf jeden Fall vorbereitet.

Zweitens, das was Bitcoin zur Blockchain beiträgt, muss schnell Gewinne bringen. Blockchain ist das digitale und dezentrale Buch, das dafür verantwortlich ist, alle Transaktionen sicher und effizient zu erfassen, ohne dass dazu eine Bank benötigt wird. Aktuelle Upgrades haben sich darauf konzentriert, die Blockchain-Kapazität von bitcoin zu erhöhen und gleichzeitig Abwicklungszeiten und Transaktionsgebühren zu verkürzen. Wenn zukünftige Upgrades mehr Interesse bei den Unternehmen wecken, könnte Bitcoin mit Sicherheit noch zulegen.

Drittens müssten wir eine anhaltende Schwäche des US-Dollars sehen. Ein fallender US-Dollar schickt normalerweise Investoren, die Bargeld halten, in die Sicherheit von Vermögenswerten wie Gold, das eine endliche Ressource und ein Wertspeicher ist, der typischerweise gut funktioniert, wenn der Dollar fällt. Die 21-Millionen-Münzen-Grenze von bitcoin vermittelt aber ebenfalls ein Gefühl der „Endlichkeit“. Ein schwacher Dollar könnte dazu beitragen, dass Bitcoin-Käufe als vermeintlicher Bestandswert weiter vorangetrieben werden.

Letztlich bräuchten wir die Emotionen von Privatanlegern, um Bitcoin weiter nach oben zu schicken. Da Bitcoin nicht von der Regierung oder einer Zentralbank unterstützt wird, braucht es die Begeisterung von Kleinanlegern, um den Preis pro Coin nach oben zu schicken.

Aber es ist höchst unwahrscheinlich

Während mit Bitcoin scheinbar nichts unmöglich ist, sind die Chancen auf eine Rendite von fast 10.000 % in den nächsten drei Jahren höchst unwahrscheinlich. Abgesehen von der Tatsache, dass alles richtig laufen muss, damit Bitcoin eine solche Marke erreichen könnte, stehen außerdem noch zwei Hürden im Raum.

Zunächst einmal mag es bis 2020 nicht ausreichen, dass Bitcoin die erste Krypto-Währung am Markt war. Man muss bedenken, wie niedrig die Schwelle bei Krypto-Währungen ist. Wenn Sie Zeit, Geld und jemanden haben, der weiß, wie man Code schreibt, können Sie Ihre eigene Blockchain erstellen. Wir beobachten derzeit, dass jeden Monat etwa 100 bis 200 neue virtuelle Währungen auf den Markt kommen, von denen jede ein potenzieller Konkurrent von Bitcoin ist, entweder als Zahlungsplattform oder als Bedrohung für die Blockchain. Es gibt absolut keine Garantie, dass Unternehmen Bitcoin einem der derzeit bereits mehr als 1.300 Mitbewerber vorziehen werden.

Das andere Problem ist die bevorstehende Notierung des Bitcoin-Handels durch die CME Group, CBOE Global Markets und den Nasdaq. Bisher war es nicht möglich, gegen Krypto-Währungen wie Bitcoin zu wetten. Allerdings wird der Futures-Handel das ändern, indem er institutionellen Anlegern die Möglichkeit gibt, schnell Wetten auf Bitcoin zu platzieren. Ein „gerechterer“ Markt, wenn man so will, sollte Bitcoin auch negativen Anlegern aussetzen. Damit herrscht dann nicht nur einseitig euphorische Aufbruchstimmung, die für den Wertanstieg in der jüngsten Vergangenheit gesorgt hat.

Obwohl Bitcoin zu 1 Million Dollar theoretisch schon möglich ist, werde ich mal voraussagen, dass dies zumindest nicht bis 2020 geschehen wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt CBOE Global Markets, CME Group und Nasdaq.

Dieser Artikel von Sean Williams erschien am 6.12.2017 auf fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!