The Motley Fool

Wie viele Model X wird Tesla dieses Quartal ausliefern?

Foto: The Motley Fool.

Da das Umsatzwachstum des Model S im letzten Jahr zum Stillstand gekommen ist, wächst das Interesse an den anderen Wachstumstreiber des Unternehmens. Sicher, das Model 3 soll Teslas (WKN:A1CX3T) Fahrzeugverkäufe in die Höhe treiben — aber das wird nicht passieren, bis Tesla die Produktion des neuen Fahrzeugs hochfährt. Kurzfristig rückt damit der SUV des Elektroautomobilherstellers – das Model X – als Wachstumstreiber von Tesla in den Mittelpunkt.

Kann das Model X Teslas Umsatzwachstum im vierten Quartal unterstützen?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Auslieferungszahlen

Teslas Umsatzwachstum beim Model X ist seit der Markteinführung im September 2015 atemberaubend. Die Auslieferungen erreichten im letzten Quartal ein Rekordhoch und sind seit der Markteinführung bis auf eines in jedem Quartal angestiegen. Mit knapp 43.000 verkauften Exemplaren nach 12 Monaten liegt der Absatz des Model X um 168 % über den 16.000 ausgelieferten Einheiten des Vorjahreszeitraums.

Während die Verkäufe des Model X noch steigen, haben sie sich in den letzten Quartalen deutlich verlangsamt. So stieg der Absatz des Model X im dritten Quartal von Tesla um 19 % gegenüber dem Vorquartal und um 35 % gegenüber dem Vorjahr. Mehr noch, die Auslieferungen des Model X stiegen nur um 4,3 % im Vergleich zu Teslas bisherigem Quartalsrekord bei den Auslieferungen im ersten Quartal 2017.

Was uns erwartet

Da sich das Umsatzwachstum des Model X in den letzten Quartalen deutlich verlangsamt hat, sollten die Anleger nicht erwarten, dass der SUV viel Wachstum zum Gesamtumsatz beiträgt. Andererseits sollten die Anleger auch nicht damit rechnen, dass das Umsatzwachstum des Model X noch ins Stocken gerät.

In Teslas Aktionärsbrief zum dritten Quartal teilte das Management mit, dass es in seinem dritten Quartal Rekordaufträge für die Modelle S und X verzeichnet habe. Darüber hinaus führte das Management eine Rekordzahl von 27.000 kombinierten Model S- und X-Auslieferungen an – ein Niveau, das ohne sequentielles Wachstum der Model X-Auslieferungen wahrscheinlich nur schwer zu erreichen wäre.

Das Management ist beim Model X besonders optimistisch. Im Juli sagte Tesla, dass die Geschäfte erst im Sommer dieses Jahres mit einer ausreichenden Anzahl von Model X zu Ausstellungszwecken und Testfahrt ausgestattet wurden. Die Filialen „waren weit hinter dem zurück geblieben, was nötig war, und in einigen Fällen hatten sie sogar gar kein Model X vorrätig“, sagte Tesla im zweiten Quartal über die Fahrzeugauslieferungen. Aber da Tesla die Nachfragegenerierung für das Model X schließlich in gleichem Maße priorisierte, wie es den Verkauf des Model S forcierte, war das Management optimistisch, was das Verkaufspotenzial für den SUV anbelangt, und sagte: „Es scheint ein erhebliches ungenutztes Verkaufspotenzial für das Model X zu geben.

Vor diesem Hintergrund dürften die Verkäufe von Teslas Model X im vierten Quartal Rekordwerte erreichen, aber das sequentielle Wachstum wird wahrscheinlich langsamer ausfallen als in den letzten Quartalen. Ich erwarte ungefähr 12.500 Auslieferungen des Model X im vierten Quartal, das sind plus 5 % sequentiell und 31 % im Jahresvergleich. Damit würde sich das Wachstum der Auslieferungen in den letzten 12 Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 81 % erhöhen.

Angenommen, das Model S kann den Rest von Teslas erwarteten 27.000 kombinierten Model S- und X-Auslieferungen erreichen, dann würden die Fahrzeugauslieferungen ohne das Model 3 gegenüber dem Vorjahr um 3 % und 21 % steigen.

Tesla meldet seine vierteljährlichen Fahrzeugauslieferungen innerhalb von drei Tagen nach Quartalsende. Wir werden es also am 3. Januar wissen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 07.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!