The Motley Fool

Zalando, Deutsche Post und Deutsche Telekom: 3 x 5 Kennzahlen, die du kennen solltest!

Es ist Berichtssaison! Und wir sind mittendrin. Beinahe täglich kannst du derzeit neue Zahlen, Daten, Fakten zu vielen ausgewählten Unternehmen lesen, die ganz Erfreuliches oder gar Fürchterliches zu vermelden haben.

Leider geht bei dieser großen Menge an Zahlen das eine oder andere Unternehmen ein wenig unter. So, wenn du mich fragst, auch die Aktien von Zalando (WKN: ZAL111), der Deutschen Post (WKN: 555200) und der Deutschen Telekom (WKN: 555750).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Damit du als Interessierter oder Investierter aber nicht gänzlich in die Röhre schauen musst, lass uns in aller Kürze einen kurzen Foolishen Blick auf die aktuellen Quartalszahlen dieser drei Unternehmen werfen.

1) Zalando

Los geht’s mit Zalando. Lass uns mal schauen, was das Unternehmen in den letzten Monaten bewegt hat:

  • Der Umsatz stieg um 28,7 % auf 1.074,7 Millionen Euro.
  • Der Umsatz in der DACH-Region lag bei 497,7 Millionen Euro, was hier einem Anstieg von 22,3 % entspricht.
  • Das bereinigte EBIT liegt bei 0,4 Millionen Euro.
  • Die EBIT-Marge liegt damit gerundet bei 0,0 %.
  • Die Zahl der aktiven Kunden stieg um eine Million auf 22,2 Millionen.

Wie wir sehen können, ist Zalando damit nach wie vor deutlich auf Wachstumskurs. Auch wenn das EBIT und die EBIT-Marge etwas zurückgegangen sind, können Umsatz und Neukunden definitiv glänzen.

2) Deutsche Post

Weiter geht’s mit der Deutschen Post. Schauen wir, was du hier im Fokus haben solltest:

  • Der Umsatz im dritten Quartal betrug 14.639 Millionen Euro, nach 13.862 Millionen Euro im Vorjahresquartal.
  • Das EBIT liegt bei 834 Millionen Euro, nach 755 Millionen Euro im Vorjahr.
  • Die Umsatzrendite liegt bei 5,7 % (Q3 2016: 5,4 %)
  • Das Konzernperiodenergebnis betrug 641 Millionen Euro (Q3 2016: 618 Millionen Euro)
  • Das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,53 Euro je Aktie.

Wie du daher unschwer erkennen kannst, stehen auch hier die Zeichen der Zeit auf Wachstum. Nicht üppig, aber auch nicht verkehrt.

3) Deutsche Telekom

Zu guter Letzt wollen wir noch einen kurzen Blick auf die ehemalige Volksaktie, die Deutsche Telekom werfen:

  • Hier legte der Umsatz um 0,8 % auf 18,3 Milliarden Euro zu.
  • Das bereinigte EBITDA wuchs um 3,7 % auf 5,7 Milliarden Euro.
  • Das organische Umsatzplus betrug 3,3 %, das organische Plus beim EBITDA 5,7 %.
  • Der bereinigte Konzernüberschuss stieg um beachtliche 19,6 % auf 1,2 Milliarden Euro.
  • Zudem wurden in den ersten neun Monaten Rekordinvestitionen in Höhe von 9,2 Milliarden Euro getätigt.

Auch hier ging es folglich moderat bergauf. Sensationeller Ausreißer im Hause Deutsche Telekom ist wohl der Anstieg beim bereinigten Konzernüberschuss.

Wie gesagt, das Wichtigste in Kürze!

Das war er nun also, unser Quick-Blick auf einige Unternehmensdaten, die womöglich nicht so recht im Fokus der aktuellen Berichtssaison gestanden haben.

Wie es nun weiter geht? Das kann ich dir natürlich nicht sagen. Falls du aber in Anbetracht dieser Zahlen die ein oder andere Fährte aufgenommen hast, empfiehlt sich möglicherweise ein Blick in diesen Artikel.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Zalando.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!