MENU

4 wichtige Zitate zum dritten Quartal von Netflix

Foto: The Motley Fool.

Die Aktionäre von Netflix (WKN:552484) haben einige neue Gründe, mit dem starken Wachstum des Unternehmens zufrieden zu sein. Die wichtigsten Kennzahlen des Quartals aus dem Quartalsbericht stellen jedoch nur eine Seite der Geschichte dar. Der Kommentar des Managements während der Telefonkonferenz zum dritten Quartal gab den Investoren einen differenzierteren Blick auf das Gesamtgeschäft und die Aussichten von Netflix.

Hier vier der aufschlussreichsten Zitate der Telefonkonferenz zum dritten Quartal (laut S&P Global Market Intelligence).

Wie Netflix über Übernahmen denkt

Netflix überraschte die Anleger im August, als das Unternehmen den Comic-Verlag Millarworld kaufte. Die Übernahme hat vielleicht einige überrascht und die Investoren vor die Frage gestellt hat, ob sich Netflix einer anderen Wachstumsstrategie öffnet.

In der Telefonkonferenz mit den Analysten zum dritten Quartal verdeutlichte das Management seine Haltung zu Übernahmen.

Ich denke, das können Sie an unserer Erfolgsbilanz ablesen, wir – dies ist die erste Übernahme, die wir in unserer 20-jährigen Geschichte gemacht haben. Ich denke also, davon ausgehend, können Sie annehmen, dass wir eine sehr starke Tendenz haben, lieber selbst aufzubauen als zu kaufen. Zweitens sind wir nach wie vor sehr, sehr fokussiert, sodass wir nicht in neue Geschäftsfelder diversifizieren wollen, sondern uns eher auf geistiges Eigentum und andere Inhalte konzentrieren, die zur Verbesserung unserer Content-Bibliothek beitragen und unser Wachstum beschleunigen können.

Mit anderen Worten, Netflixs Neigung zu organischem Wachstum bleibt bestehen. Das Management scheint jedoch offener für Übernahmen zu sein, die direkt mit dem laufenden Geschäft des Unternehmens zusammenhängen.

Netflixs größter Wachstumstreiber

Schaue nicht auf die letzte Staffel von House of Cards, Narcos oder Stranger Things, wenn du versuchst, Netflixs wichtigsten Wachstumstreiber zu bestimmen. Während Eigenproduktionen zweifellos eine entscheidende Rolle in Netflixs Wachstumstrends spielen, besteht das Management darauf, dass sein größter Wachstumstreiber einfach der Trend des Internetfernsehens ist.

Ich bin dabei sehr konsequent, dass jedes Quartal diese grundsätzliche Kraft des Internet-TV und der Internetunterhaltung unser Wachstumstreiber ist. Das treibt den Löwenanteil unserer Neukunden zu uns.

Preiserhöhungen

Netflix machte Anfang des Monats Schlagzeilen, als das Unternehmen bestätigte, dass es beabsichtige, die Preise in den USA zu erhöhen. Das Management gab den Investoren einen gewissen Kontext für die Preiserhöhung in der Telefonkonferenz  und stellte fest, dass das Unternehmen die Preise nur dann anheben werde, wenn es glaubt, dass die Verbraucher überzeugt sein werden, dass die neuen Preise immer noch einen „großen Wert“ bieten, im Vergleich zu den Inhalten des Unternehmens.

Der Preis ist relativ zum Wert. Wir erweitern das Content-Angebot kontinuierlich, und das spiegelt sich auch in der weltweiten Betrachtung wider. Wir versuchen also, das Gefühl der Verbraucher aufrechtzuerhalten, dass wir in Bezug auf die Menge der Inhalte, die wir im Verhältnis zu den Preisen haben, ein großer Wert sind.

Ab November wird der monatliche Preis für den Netflix Standard-Service von 9,99 auf 10,99 US-Dollar steigen. Und der monatliche Preis für das Premiumangebot wird von 11,99  auf 13,99 US-Dollar steigen.

Blick auf 2018

Auf die Frage, ob das Management ein starkes erstes Halbjahr 2018 erwarte, obwohl der Wettbewerb bereits wieder anzieht, antwortete Netflix Chief Content Officer Ted Sarandos: „Ja, definitiv”.

Sarandos zitierte drei wichtige Faktoren, die über die kontinuierliche Einführung des Internet-Fernsehens hinausgehen und das Wachstum vorantreiben sollten: die verstärkten Bemühungen des Unternehmens, um preisgünstige Originalfilme direkt auf Netflix zu debütieren, ein wachsendes Angebot an Originalproduktion in der jeweiligen Landessprache und „immer neue Serien…“.

Sarandos räumt ein, dass der Wettbewerb im Internetfernsehen zunimmt. Gleichzeitig sagte er, dass Netflix „wirklich zufrieden“ mit den Ergebnissen in diesem wettbewerbsintensiveren Bereich sei.

Insgesamt bestätigte die Telefonkonferenz die guten Ergebnisse. Netflix feuert aus allen Rohren.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 17.10.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.