MENU

3 Dinge, die man im Quartalsbericht von Barrick Gold beachten sollte

Foto: Kinross

Barrick Gold (WKN:870450), ein Branchenführer im Goldbergbau, wird seine Ergebnisse für das dritte Quartal voraussichtlich am 25. Oktober melden. Um die Dinge ein wenig einfacher zu machen, bespreche ich hier drei Dinge, auf die die Investoren sich konzentrieren sollten.

Produktionsziel erreichen

Nachdem Barrick in den vergangenen beiden Quartalen 2,74 Millionen Unzen Gold produziert hatte, ist das Unternehmen auf Kurs, um die für das Geschäftsjahr 2017 gesteckten Ziele von 5,3 bis 5,6 Millionen Unzen zu erreichen. Investoren, die mit Barrick vertraut sind, werden vielleicht erkennen, dass diese Prognose niedriger ist als die anfängliche Prognose von 5,6 bis 5,9 Millionen Unzen Gold von Anfang 2017. Diese Korrektur ist aber nicht auf schlechtere Produktionszahlen zurückzuführen. Stattdessen spiegelt die aktualisierte Zahl den Verkauf einer 50 %-Beteiligung an der Mine Veladero in Argentinien wider.

Um den Mittelwert seiner Produktionsprognose zu erreichen, wird Barrick in der zweiten Jahreshälfte rund 2,7 Millionen Unzen Gold produzieren müssen. Der Großteil der Produktion wird nach Angaben des Managements im vierten Quartal stattfinden, so dass es vernünftig ist, mit einer Produktion von weniger als 1,35 Millionen Unzen für das kürzlich abgeschlossene Quartal zu rechnen. Aber es gibt Anlass für Investoren, genauer hinzuschauen.

Im September gab Barrick bekannt, dass man aufgrund des Hurrikans Irma den Betrieb von Pueblo Viejo, einer der wichtigsten Minen, teilweise eingestellt habe. Barrick hat noch nicht öffentlich erklärt, ob dort die Operationen wieder aufgenommen wurden und ob die Goldproduktion infolge des Sturms niedriger sein wird als erwartet.

Der Weg zum Wachstum

Bei seinen Bemühungen, seine Gesamtverschuldung von 13 Milliarden US-Dollar Ende 2014 auf 5 Milliarden US-Dollar bis Ende 2018 zu reduzieren, hat sich Barrick zum Teil auf die Erlöse aus dem Verkauf von Vermögenswerten gestützt. Im letzten Quartal zum Beispiel beschloss man den Verkauf einer 50%-Beteiligung an der Veladero-Mine an Shandong Gold für 960 Millionen US-Dollar. Neben der Bestätigung, dass das Management auf einem guten Weg ist, um die Schulden abzubauen, sollten die Investoren auch auf Kommentare zu den Fortschritten des Unternehmens bei den Entwicklungsprojekten achten.

In Nevada wird erwartet, dass das Projekt Cortez Deep South zwischen 2022 und 2026 eine durchschnittliche jährliche Goldproduktion von mehr als 300.000 Unzen und Kosten von durchschnittlich 580 US-Dollar pro Unze pro Jahr erwirtschaften wird. Das Management hatte erwartet, dass die Machbarkeitsstudie am Standort im dritten Quartal abgeschlossen sein würde.

Darüber hinaus verfolgt das Unternehmen die Erschließung einer unterirdischen Mine in Goldrush, Nevada. Nach der vorläufigen Machbarkeitsstudie wird das Projekt in den ersten fünf Betriebsjahren eine durchschnittliche jährliche Goldproduktion von 450.000 Unzen erreichen, und der Baubeginn wird für 2020 geschätzt. Die Geschäftsleitung geht davon aus, dass die Machbarkeitsstudie in der zweiten Jahreshälfte 2017 abgeschlossen sein wird.

Dem Fluss folgen

Da der Schuldenabbau eine der Prioritäten des Unternehmens ist, ist die Beibehaltung eines starken Cashflows für die Finanzierung organischer Wachstumsprojekte von entscheidender Bedeutung. So werden beispielsweise für Cortez Deep South und Goldrush anfängliche Kapitalkosten von 153 Millionen US-Dollar bzw. 1 Milliarde US-Dollar anfallen. Addieren wir die geschätzten anfänglichen Kapitalkosten von 640 Millionen US-Dollar für ein Projekt zur Verlängerung der Lebensdauer der Lagunas Norte-Mine und 300 bis 325 Millionen für ein Erweiterungsprojekt bei Turquoise Ridge hinzu, und es stellt sich heraus, dass Barrick vier Projekte – in unterschiedlichen Entwicklungsphasen – hat, die ungefähr 2 Milliarden US-Dollar kosten. Nicht eingeschlossen ist auch die mögliche Entwicklung der beiden Projekte in Chile: Cerro Casale, ein Joint Venture mit Goldcorp und Pascua-Lama.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017 verzeichnete Barrick einen Rückgang der liquiden Mittel aus betrieblicher Tätigkeit um 3,6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Neben den Steuerzahlungen in der Dominikanischen Republik führt das Management den verminderten operativen Cashflow auf das von der tansanischen Regierung verhängte Verbot der Konzentratausfuhr und die Erhöhung des Betriebskapitals in Veladero zurück. Der Vorstand hat erklärt, dass er in der zweiten Jahreshälfte einen höheren Cashflow ausweisen wird; die Investoren werden dies bei der Überprüfung des Q3-Ergebnisberichts bestätigt haben wollen.

Unterm Strich

Sowohl die Goldproduktionsmengen als auch der Status der Projekte in der Pipeline sind wichtige Punkte, die bei der Durchforstung des Q3-Ergebnisberichts von Barrick zu beachten sind. Genauer gesagt, aber ich werde nach Kommentaren zu Pueblo Viejo suchen. Es ist kein Geheimnis, dass der Hurrikan Irma überall Verwüstungen angerichtet hat, und obwohl der Sturm nicht direkt die Dominikanische Republik getroffen hat, wäre es nicht verwunderlich, wenn Pueblo Viejo Schaden erlitten hätte. Wie viel ist hier die Frage. Zusätzlich möchte ich sehen, ob der Cashflow in der zweiten Jahreshäfte steigt, das das von größter Wichtigkeit ist, um die Schulden zu senken und organisch zu wachsen.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

The Motley Fool hält keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Scott Levine  auf Englisch verfasst und am 16.10.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.