The Motley Fool

Das hat in den letzten 20 Jahren beim Investieren funktioniert

Letzte Woche sprach ich über die letzten 20 Jahre.

Dabei habe ich auf die Ergebnisse der Aktien seit 1997 zurückgeblickt, weil die Gesamtmarktbewertung in dem Jahr der heutigen sehr ähnlich war. Das kurze Fazit daraus: Obwohl man leicht denken könnte, dass es eine gute Idee gewesen wäre, die Wachstumsaktien damals zu meiden, als ihre Bewertungen „heiß“ waren, haben viele von ihnen für Investoren gut abgeliefert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ich habe Beispiele für solche Aktien genannt. Aber konkrete Zahlen fehlten.

Also, diese Woche kehre ich mit den Zahlen zurück.

Hier ist, was ich getan habe. Dank Zahlen von Standard & Poor’s Global Market Intelligence Platform, habe ich fünf verschiedene Investmentansätze untersucht: Value, Wachstum, Dividenden, Turnaround und Small-Cap. Ich habe sie wie folgt definiert:

  • Value: Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis unter 12 am 1. Januar 1997.
  • Wachstum: Durchschnittliches Umsatzwachstum größer als 10 % pro Jahr zwischen 1997 und 2017.
  • Dividenden: Eine Dividendenrendite höher als 3 % am 1. Januar 1997.
  • Turnaround: Durchschnittliches Gewinnwachstum größer als 10 % pro Jahr zwischen 1997 und 2017, obwohl das Umsatzwachstum unter 10 % pro Jahr liegt.
  • Small-Cap: Eine Marktkapitalisierung niedriger als eine Milliarde US-Dollar am 1. Januar 1997.

Wir könnten natürlich über diese Definitionen streiten. Warum z. B. ist eine „Dividendenaktie“ ab 3 % relevant und nicht ab 2,8 %? Trotzdem geben uns diese Definitionen einen Ausgangspunkt, um über die Zahlen zu sprechen.

Ich habe mir die Daten von 250 Unternehmen mit den besten dividendenangepassten Aktienergebnissen aus Europa, den USA und Kanada (durchschnittliche Rendite: 2.881 %, oder 18,5 % pro Jahr!) angeschaut und gekennzeichnet, welchen Kriterien sie entsprochen haben. Das heißt, dass ein Unternehmen z. B. sowohl als „Value“ als auch „Small-Cap“ kategorisiert werden konnte, oder sogar als „Value“, „Turnaround“, „Dividenden“ und „Small-Cap“. Anders gesagt, die Definitionen schließen sich gegenseitig nicht aus, abgesehen von „Wachstum“ und „Turnaround“ – eine Aktie kann nur das eine oder das andere sein.

Und … die Ergebnisse?

Die Ergebnisse sind wie folgt. Und stör dich nicht daran, dass sie sich nicht auf 100 % summieren – denn wie gesagt, die Kategorien schließen sich gegenseitig nicht aus.

  • 69 % dieser Aktien waren Small-Caps
  • 42 % waren Wachstumsunternehmen
  • 22 % waren Dividendenaktien
  • 22 % hatten eine Art von Turnaround angezeigt
  • 20 % erschienen wie Value-Aktien

Überraschend? Ich finde ja. Wenn marktweite Bewertungen hoch sind, würde man natürlich annehmen, dass ein Value-Ansatz besonders gut funktionieren würde. Doch, wie du sehen kannst, waren Value-Aktien – wenn diese mit einem KGV unter 12 definiert sind – unter den besten Aktien der letzten 20 Jahren eher weniger zu finden.

Was können wir aus diesen Ergebnissen für uns mitnehmen? Das werde ich nächste Woche ausführlich besprechen. Das gibt dir jetzt einige Zeit darüber nachzudenken, was du davon mitnimmst.

Etwas kann ich aber jetzt schon sagen. Die Zahlen zeigen eindeutig, dass Small-Caps und Wachstumsaktien in den letzten 20 Jahren besonders gute Ergebnisse geliefert haben. Aber unter diesen sehr, sehr erfolgreichen Aktien haben Investoren auch Value-, Dividenden- und Turnaround-Aktien gefunden.

Also, obwohl wir sagen könnten, dass Small-Cap und Wachstum Investoren einen Vorteil liefern könnten, gilt die Idee nach wie vor, dass wir einfach nach den besten Unternehmen Ausschau halten. Und das ist genau das, was wir hier bei The Motley Fool Deutschland tun!

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!