The Motley Fool

5 Faktoren, die die Bitcoin-Blase platzen lassen könnten

Foto: The Motley Fool

Traditionell hat keine Investition jemals mit der Börse mithalten können. Kryptowährungen gehören jedoch nicht zu den traditionellen Investitionen.

Allein in diesem Jahr ist der Gesamtmarktwert der Kryptowährungen um mehr als 800 % gestiegen und hat an einem Punkt die Marktkapitalisierung von 160 Milliarden US-Dollar überschritten. Bitcoin ist dabei die bekannteste dieser Anlageformen, die Anfang September fast 5.000 US-Dollar pro Coin erreicht hat. Anfang des Jahres war der Wert unter 1.000 US-Dollar gelegen. Eine Verfünffachung des Kurses hört sich eindrucksvoll an, andere Kryptowährungen, wie etwa Ethereum, sind in den letzten 12 Monaten um mehr als 3.500 % gestiegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum digitale Währungen nicht aufzuhalten sind

Was ist der Grund für diese Kursanstiege? Größter Auslöser ist möglicherweise der schwache US-Dollar, der vor kurzem sein Zweieinhalbjahrestief erreicht hat. Generell fällt der Dollar, wenn die Unsicherheit in Bezug auf die US-Wirtschaft zunimmt. Ein Mangel an Fortschritt von der Regierung Trump macht den Investoren Sorgen. Sie glauben, dass Wachstumsprognosen etwas übereilt gewesen sein könnten.

Wenn der Dollar fällt, kaufen die Investoren üblicherweise Gold. Gold wird seit Jahrhunderten als Währung verwendet und ist darüber hinaus eine endliche Ressource, die es zu einem Wertspeicher macht. In den letzten Monaten haben wir wahrscheinlich einige Investoren gesehen, die Bitcoin anstatt Gold als gekauft haben. Das Bitcoin-Protokoll begrenzt die Zahl der Coins, die gemint werden können, auf 21 Millionen, was Bitcoin zu einem begrenzten Rohstoff macht.

Die Blockchain, auf der eine Reihe von Kryptowährungen basieren, darunter auch Bitcoin, könnte ein weiterer wesentlicher Grund für diese wilde Rallye sein. Blockchain ist ein digitales dezentrales Speichermedium, das alle Transaktionen festhält. Es wird als außergewöhnlich sicher angesehen, und einige Experten glauben, dass es die Zukunft von  verschiedenen Transaktionen sein könnte. Mehr als 150 Organisationen testen derzeit die Blockchain von Ethereum in verschiedenen Pilotprogrammen im Finanz- und Energiesektor.

Wenn die Bitcoin-Blase platzt, ist einer dieser Faktoren wahrscheinlich verantwortlich

Der große Zulauf der Kryptowährungen hat alles verändert, könnte aber auch zu einer Blase führen. Schließlich ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin von etwa 3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 auf fast 69 Milliarden US-Dollar bis zum 9. September 2017 gestiegen. Obwohl es unmöglich ist, festzustellen, was, wenn überhaupt, etwas die Blase zum Platzen bringen könnte, die folgenden fünf Faktoren scheinen am wahrscheinlichsten zu sein.

1. Die Emotionen schlagen um

Das größte Risiko für Bitcoin besteht vielleicht darin, dass die Aufwärtsdynamik bei den Kleinanlegern nachlässt und sie ihre Gewinne mitnehmen. Da Bitcoin als nicht-traditionelles Anlagegut gesehen wird, haben die meisten institutionellen Anleger dort nicht investiert. Daher bestimmen die Kleinanleger den Bitcoin-Preis und diese sind eher geneigt, emotionale als logische Entscheidungen zu treffen. Es muss nicht viel passieren, damit die Bitcoin-Investoren Angst bekommen und sofort verkaufen.

2. Große Unternehmen nutzen  digitale Währungen nicht, darunter Bitcoin

Die Bitcoin-Blase könnte auch platzen, wenn große Unternehmen sich plötzlich dazu entscheiden, die digitale Währung nicht zu akzeptieren. Fünf große Unternehmen akzeptieren Bitcoin seit 2014, aber wenn die Volatilität der Währung zunimmt oder der Preis für Bitcoin ins Stocken gerät, könnten die Unternehmen Bitcoin einfach nicht mehr akzeptieren. Die Tatsache, dass Dutzende von Unternehmen Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren, trägt zur Legitimität bei. Wenn also Unternehmen das Versprechen, Bitcoin zu akzeptieren, brechen würden, könnte damit die Glaubwürdigkeit und damit der Traum der Liberalisten zerstört werden.

3. Die Blockchain von BItcoin ist nicht so gut wie die der Konkurrenten

Die Blase könnte auch platzen, wenn die Blockchain von Bitcoin weniger populär wäre als von den Investoren erwartet. Wie bereits erwähnt, hat Ethereum mehr als 150 Partnerschaften mit Organisationen, die die Blockchain für das nächste große Ding halten. Bitcoin hat vor kurzem das SegWit2X-Upgrade abgeschlossen, das die Transaktionsgebühren  verringern sowie die Geschwindigkeiten und Kapazität innerhalb des Netzwerkes erhöhen soll (dieses Upgrade sorgte auch dafür, dass Bitcoin in zwei Währungen, Bitcoin und Bitcoin Cash aufgeteilt wurde). Wird das ausreichen, um Unternehmen anzulocken? Das bleibt abzuwarten.

4. Bitfinex wird von einer großen Cyberattacke getroffen

Wenn die größte Bitcoin-Börse von einer Cyberattacke betroffen sein würde, könnte Bitcoin Probleme bekommen. Aktuell verarbeite Bitfinex etwa die Hälfte der gesamten Bitcoin-Transaktionen pro Tag.

Für diejenigen, die sich vielleicht nicht daran erinnern, Mt. Gox wickelte einmal etwa 70 % des Handelsvolumens von Bitcoin ab, bevor ein Cyberangriff die Börse komplett zerstörte. Nachdem Bitcoin und Bargeld angeblich von Hackern gestohlen wurden, meldete Mt. Gox Konkurs an. Dies deutet keineswegs darauf hin, dass Bitfinex in gleichem Maße anfällig ist, aber ein solcher Angriff, der Bitfinex ernsthaft schaden könnte,darf unterschätzt werden, da er auch die Liquidität der Bitcoins schmälern würde .

5. Die Regulierungsbehörden gehen gegen  Bitcoin vor

Es ist immer möglich, dass die Regulierungsbehörden den Preis für Bitcoins in die Höhe treiben. Im Gegensatz zu anderen Faktoren könnte dieser letzte Punkt möglicherweise ein zweischneidiges Schwert sein.

Sie könnten zu Recht argumentieren, dass eine verstärkte Regulierung eine gute Sache ist, da Bitcoin damit als Währung validiert würde. Gleichzeitig würde es die falschen Leute davon abzuhalten, den Ruf der digitalen Währung zu schädigen. Andererseits könnten mehr Regulierungen schlecht  für die Liberalisten sein, die absolut keine Regulierungen bei den Bitcoins wünschen. In anderen Worten, es könnte das Interesse an Bitcoins reduzieren und damit den Kurs nach unten drücken.

Wie bereits erwähnt, ist es unmöglich, mit Sicherheit zu wissen, ob Bitcoin auf eine Blase zusteuert. Wenn die Situation nicht so kompliziert wäre, würde ich nahelegen, dass Kriterien für eine Blase vorhanden wären, und dass die Käufer von Bitcoin sich der großen Risiken bewusst sein müssen, die sie hier eingehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und wurde am 14.09.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!