The Motley Fool

Apple: Die 10 wichtigsten News vom iPhone X-Event

Endlich ist das Apple (WKN:865985) iPhone-Modell zum zehnjährigen Jubiläum auf dem Markt. Das iPhone X wird „ten“ ausgesprochen und wurde am Dienstag vorgestellt. Aber nicht nur das, sondern auch eine neue Apple Watch und der Apple TV. Diese neuen Produkte halten die Produktauswahl frisch, was natürlich für das Geschäft vor Weihnachten besonders gut ist.

Falls du nicht den Live-Stream zum Event gesehen hast, haben wir hier mal die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

1 iPhone X: Ganz klar der Star der Show. Vor der Verkündung fiel sogar die legendäre Phrase „one more thing“, die einst von Steve Jobs so gerne benutzt wurde.

In dem Gerät findet sich die neuste der neuen Technik, darunter 3-D-Gesichtserkennung, einen neuen A11-Bionic-Prozesser und der erste OLED-Bildschirm bei einem iPhone.

Was aber sofort auffällt: der riesige Bildschirm, der fast die ganze Oberfläche abdeckt.

2 iPhone 8 und 8 Plus: Die neuen „regulären“ iPhones, die günstiger sein werden als das iPhone X. Diese Modelle sehen ähnlich dem Vorgängermodell aus, haben allerdings Geräterücken aus Glas, neue Farboptionen, ebenfalls den neuen A11 Bionic Chip, bessere Kameras, kabelloses Laden und andere Features, die man nicht sofort sieht.

3 Face ID: Die Gerüchte haben sich als wahr herausgestellt, und die neue 3D-Gesichtserkennung hat auch nicht enttäuscht.

Das iPhone X nutzt das sogenannte TrueDepth-System mit Infrarotkamera und Bodenleuchter, mit dem man das iPhone entriegeln und den Bezahlvorgang bei Apple Pay einleitet. Auch hier kommt der A11 Bionic Prozessor zum Einsatz, in diesem Fall ist er der Motor hinter dem Abgleich des Gesichts mittels 30.000 Infrarotpunkten.

Apple sagt, dass die Technologie schneller funktioniert als Touch ID.

4 Kabelloses Laden: Das iPhone X, 8 und 8 Plus lassen sich ohne Kabel laden. Aber Apple hat noch keine eigenen kabellosen Ladedocks. Derzeit empfiehlt das Unternehmen, das man externe Anbieter wie Belkin oder Mophie bemüht. Allerdings lassen sich auch alle Geräte ganz herkömmlich mittels Lightning Connector laden.

5 AirPower: Noch kann man es nicht kaufen, allerdings hat Apple schon einmal die eigene Ladestation mit dem Namen AirPower vorgestellt. Die wird ab 2018 zu haben sein und gleichzeitig iPhone, Apple Watch und AirPods laden können.

6 Kein Home Button mehr: Da der Screen des iPhone X riesig ist, musste man auf den Home Button verzichten. Apple zufolge ist das jedoch ein Fortschritt.

Wenn eine App geöffnet ist, kann man einfach durch nach oben Wischen zum Home Screen gelangen.

7 Höhere Preise: Mal wieder legt Apple bei den Preisen die Latte höher. Das iPhone X fängt bei 999 Dollar an, das iPhone 8 bei 699 – 50 Dollar mehr als der bisherige Einstiegspreis.

Gut, Apple schenkt den Modellen auch mehr Speicher. So beginnt das iPhone 8 mit 64 GB Speicher, doppelt so viel wie das einfachste iPhone 7.

8 Datenbetrieb für die Apple Watch: Das dürfte wohl der Schlüssel zum Erfolg für die Apple Watch sein – endlich Datenbetrieb, endlich eine unabhängige Verbindung. Heißt: Telefonanrufe, SMS und Musikhören alles ohne Verbindung zum iPhone.

9 Animojis: Apple hat sich die TruDepth-Frontkamera zunutze gemacht und ein „magisch“ anmutendes Feature geschaffen, mit dem Emojis die Gesichtsausdrücke des Nutzers nachmachen können. Und die kann man dann eben verschicken, als Photo oder Video. Allerdings nur mit dem iPhone X.

10 Ein neuer Apple TV mit 4k-Streaming und Live Sport: Apple hat den TV erneuert und 4K spendiert. Die beiden interessantesten Features bestehen im HDR-Streaming und darin, dass News und Live-Sport integriert sind.

Diesen Freitag kann man seine Vorbestellungen für das iPhone 8, iPhone 8 Plus, die Apple Watch und den Apple TV 4K rausschicken. Die werden dann ab dem 22.9. ausgeliefert, zumindest in den USA. Das iPhone X lässt noch ein bisschen auf sich warten: Bestellungen ab dem 27.10., im Handel dann ab dem 3.11.

Apple TV und Apple Watch dürften das Segment der „other products“ stärken, wie Apple die Sparte bezeichnet, die 6 % zum Umsatz beiträgt. Aber noch wichtiger sind natürlich seit eh und je die iPhones, damit macht der Konzern mehr als die Hälfte seines Umsatz. Und mit dem iPhone X sieht Apple für das Weihnachtsgeschäft gut aufgestellt aus.

Was soll man da als Anleger denken? Nun, für 2018 dürfte saftiges Umsatzwachstum ins Haus stehen.

So nimmst du die Finanzen eines Unternehmens richtig auseinander

Bist du nicht sicher, wie du die Bilanz eines Unternehmens richtig analysierst? Dann solltest du dir eine Kopie unseres Sonderberichts "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" schnappen, in dem dir Analyst Bernd Schmid genau zeigt, wie du das professionell machen kannst – und einige böse Überraschungen vermeidest. Klick einfach hier, um in diesen kostenlosen Sonderbericht zu einsteigen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Dieser Artikel von Daniel Sparks erschien am 12.9.2017 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.