The Motley Fool

Wie wird man in Deutschland Milliardär?

Quelle: Getty Images

Wer wird Milliardär? In Deutschland eine Frage, auf die wir diese Woche eine ziemlich genaue Antwort bekommen haben.

Das Magazin BILANZ hat in einer umfangreichen Studie die reichsten Deutschen ermittelt. Interessant ist, sich genauer anzusehen, wie die Reichsten der Reichen eigentlich an ihr Vermögen gekommen sind. Es könnte auch wichtige Lektionen für dein Portfolio bereithalten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Deutschlands Milliardäre

Damit du nicht zu lange auf die Folter gespannt wirst, gibt es gleich vorweg die Top Ten der reichsten Deutschen, mit einer Übersicht ihrer Vermögen und Geschäftsaktivitäten:

Dieter Schwartz LIDL, Kaufland Einzelhandel, Immobilien 37,0 Mrd. Euro
Familie Reimann u. a. Reckitt Benckiser, Wella Haushaltsprodukte, Kosmetik 30,0 Mrd. Euro
George Schaeffler u. Maria-Elisabeth Schaeffler Thumann Schaeffler, Continental Maschinenbau, Reifen 25,5 Mrd. Euro
Familien Karl Albrecht Jr. und Heister Aldi Süd Einzelhandel, Immobilien 23,0 Mrd. Euro
Familie Theo Albrecht Jr. Aldi Nord Einzelhandel, Immobilien 18,5 Mrd. Euro
Susanne Klatten u. a. BMW, SGL Carbon Autobranche 18,5 Mrd. Euro
Stefan Quandt BMW, Aqton, Delton Autobranche 18,0 Mrd. Euro
Familie Würth Würth Montage, Kunst, Immobilien 15,1 Mrd. Euro
Familie Michael Otto Otto-Gruppe Versandhandel 9,2 Mrd. Euro
Klaus-Michael Kühne Kühne & Nagel, Hapag-Llyod Spedition, Reederei 9,2 Mrd. Euro

Quelle: Die Welt

Wie du siehst, sind es streng genommen nicht nur Individuen, die es unter die reichsten Zehn geschafft haben, sondern auch einige Familien. An der Spitze steht Dieter Schwartz, der die Einzelhandelskette LIDL groß gemacht hat. Mit 37 Milliarden Euro ist er nicht nur der reichste Deutsche, sondern besitzt auch den größten Reichtum, den jemals ein Deutscher besessen hat. Würde man die Berechnungen von Bilanz zu aktuellen Wechselkursen an der Forbes-Liste messen, so würde der LIDL-Milliardär nur knapp die globale Top Ten verpassen und direkt hinter Michael Bloomberg landen.

Wie so viel Reichtum zustande kommt

Ebenfalls befinden sich in der Tabelle einige Industrielle, die man mit einer typisch deutschen Branche in Verbindung bringt. In der Autobranche haben SchaefflerContinental und BMW Milliardenvermögen geschaffen. Das ist im Autoland Deutschland eigentlich auch zu erwarten.

Viel interessanter finde ich aber, welche Branche nicht nur die Nummer eins hervorgebracht hat, sondern auch ein Brüderduo, das zusammen locker Dieter Schwartz vom Thron stoßen könnte. Alle haben ihr Geld mit Discountern gemacht. Eigentlich könnte man sogar Otto hinzuzählen, das vor allem in seinen Anfangsjahren vielen Haushalten erschwinglichere Preise näher gebracht hat.

Das Mächtige an den Geschäftsmodellen von LIDL und ALDI ist, dass der Verbraucher massiv von ihnen profitiert. Sie waren nie dazu da, um ihren Gründern immensen Reichtum zu bringen, sondern um Konsumenten jede Menge Geld zu sparen. Die sind seit Jahrzehnten froh über die unschlagbaren Preise. Viele Lebensmittel und andere Waren, die Supermärkte dauerhaft oder wechselnd im Angebot haben, sind für Normalverdiener deutlich erschwinglicher geworden. Der regelmäßige Einkauf im Discounter entlastet den Geldbeutel merklich.

Die großen deutschen Discounter sind zwar nicht an der Börse notiert, aber der Reichtum, den sie den Familien Schwartz und Albrecht beschert haben, kann Investoren eine große Lehre mitgeben. Die wirklichen Vermögen werden gemacht, wenn ein neues Geschäftsmodell auf einen gigantischen Massenmarkt trifft, das Dinge günstiger, besser oder im besten Fall sogar günstiger und besser macht.

Wer vor langer Zeit in Amazon oder Walmart investiert hat, weiß das, denn er ist zwar nicht so steinreich wie die Gründer geworden, aber er hat hervorragende Renditen erwirtschaftet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon. The Motley Fool empfiehlt BMW und Reckitt Benckiser. Anmerkung der Redaktion: Die frühere Version dieses Artikels hat die Empfehlung von Reckitt Benckiser ausgelassen. The Motley Fool bedauert das Versehen.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!